Die beliebtesten Petitionen 2012 - Schweiz

  • Land: Schweiz
  • Sprache: Deutsch
Die ganze Zeit | 24 Stunden | 7 Tage | 30 Tage | Letzter Monat | Dieses Jahr (2019) | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010

Protest gegen die Novellierung des Tierschutzgesetzes 2012/ETN eV

Hiermit protestiere ich gegen die Novellierung des Tierschutzgesetzes 2012 (17/10572) von Bundesministerin Aigner aus folgenden Gründen: 1. Fehlen eines Sodomie-Verbotes Im neuen Tierschutzgesetz fehlt völlig die Normierung eines Sodomie-Verbotes. Über die dringende Notwendigkeit eines gesetzlichen Verbotes kann es überhaupt keine Diskussion geben. Niemand kann sich ernsthaft einem solchen Verbot verschließen, es sei denn man pflegt selbst sexuellen Umgang mit Tieren. 14 Tierbordelle in diesem L

Erstellt: 2012-09-29

Time period All countries Schweiz
All time 29556 504
2012 26950 452

Europaweite Videoüberwachung an Schlachthöfen und Dokumentation

PETITION AN  - Petition to EUROPEAN COMMISSIONEUROPEAN PARLIAMENTEUROPEAN INTERGROUP FOR ANIMALSBrussels, Belgium Können Sie sich eine OP bei vollem Bewusstsein, ohne Betäubung vorstellen? Ein Albtraum? Aber grausame Realität für Millionen von Schlachttieren in Deutschland und in ganz Europa! Lt. EU-Kommission (Mai 2011) erleben in bestimmten EU-Staaten bis zu 75 % der Tiere bei vollem Bewusstsein ein extrem qualvolles Ende: Entweder werden sie aus bestimmten Gründen vor der Schlachtung überha

Erstellt: 2012-11-22

Time period All countries Schweiz
All time 51062 2201
2012 5127 185

Pro Tierschutz in Moldawien

An:Dumitru Socolan, Consul General al Republicii Moldova la Frankfurt pe Main zur weitergabe an den Presidenten von Republicii Moldova,Nicolae Timofti. Adresa: Wilhelm-Leuschner-Strasse 760329 Frankfurt am MainTel.: 069-52 78 08Fax: 069-53 10 07E-Mail: office@konsulat-moldova.de Für ein Tierschutzgesetz in Moldawien! Die Welt ist beunruhigt und schockiert über das Vorgehen gegen (Straßen-) Tiere in Ihrem Land. Wir fordern einen sofortigen Stop der Tötungen an Hunden und Katzen, Wir, die Unterzei

Erstellt: 2012-07-10

Time period All countries Schweiz
All time 4548 126
2012 3640 99

Stoppt die passive Streunertötung in Belgrad!

Zurück zum CNR- Programm! Mit unserer Unterschrift protestieren wir gegen den gewissenlosen Umgang der Behörden in Belgrad mit den Straßentieren der Stadt! Seit dem Jahr 2009 ist das Töten von streunenden Tieren in Belgrad (Serbien) gemäß Verfassungsgericht sowie dem bestehenden Tierschutzgesetz verboten! Einige Jahre verfolgte die Stadt Belgrad deshalb auch kontinuierlich und vorbildlich die weltweit angesehene „Catch-neuter-release-Strategie“ (CNR), ließ Streuner kastrieren, mit Mikrochips ke

Erstellt: 2012-10-23

Time period All countries Schweiz
All time 5316 219
2012 2211 84

Petition für eine gewaltfreie Welt und ein neues Finanzsystem

An alle Staatsführer und Machthaber unserer Welt Stoppt die Anzettelungen von Kriegen und von Gewalttätigkeiten Die Einzigen, die von den Kriegen und Unruhen provitieren seid ihr! Geld- und Machtgier bringt uns nicht in den inneren wie äußeren Frieden. Wir haben genug von euren Machenschaften. Wie wollen endlich Frieden auf der ganzen Welt!! Denkt um: Denkt in Liebe zum Wohle aller! Alle Menschen wollen harmonisch und in Fülle leben. -  Wir wollen keine Gewalt mehr        -       wir wollen ke

Erstellt: 2012-12-26

Time period All countries Schweiz
All time 1354 104
2012 781 64

Tierschutz als Pflichtunterricht

Wir sind der Meinung, daß Tierschutz als Pflichtfach in Schulen stattfinden sollte, damit die Kinder von Anfang an mit dem Thema konfrontiert werden und dadurch Aktionen wie Kastrationen selbstverständlich werden! Es ist sehr wichtig, daß Kinder Respekt vor Tieren haben und damit lernen wie Tiere artgerecht gehalten und geschützt werden. Tierquälereien sollen damit verhindert oder minimiert werden.

Erstellt: 2011-04-01

Time period All countries Schweiz
All time 4971 148
2012 2408 60

Selbstbestimmung und Souverenität Ungarns

Hungaria semper liberaUna et eadem libertas   Grund- und Freiheitsrechte und das Selbstbestimmungsrecht sind in Ungarn seit mehreren Jahrhunderten unverzichtbarer Teil des Verfassungsbestandes. Die Verletzung dieser Rechte hat im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zu Aufständen und Revolutionen geführt, welche langfristig für ganz Europa impulsgebend waren. Zuletzt haben wir im Jahre 1956 der kommunistischen Diktatur und der Pax Sovietica die Maske vom Gesicht gerissen und damit deren Zusammenb

Erstellt: 2012-01-10

Time period All countries Schweiz
All time 1277 55
2012 1252 54

PETITION GEGEN DAS SCHAECHTEN

Schächten ist die wohl grauenhafteste Weise, ein Tier zu Tode zu bringen. Dem mit Ketten gefesselten Tier wird der Hals abgeschnitten, der Kopf zurückgezogen und der Schnitt mit dem Messer bis zu einem Dutzend Mal wiederholt, weil das ausströmende Blut rasch gerinnt. Bei dem Schnitt bleiben die in den Halswirbeln verlaufenden unversehrt, so daß Bewußtlosigkeit nicht eintritt. Der Todeskampf dauert bis zu 15 Minuten. Das Tier stirbt langsam an Blutverlust und Erstickung. An das Bundesministerium

Erstellt: 2011-01-04

Time period All countries Schweiz
All time 10331 348
2012 1462 39

Streichung PPP in Basel

Das vierjährige Schwerpunktfach PPP stellt ein Novum dar in der Schweizer Bildungslandschaft.Während die anderen Kantone das Drei-Disziplinen-Fach nur in den letzten beidenSchuljahren anbieten, wird am Gymnasium am Münsterplatz (GM) das Fach PPP von derzweiten bis fünften Klasse unterrichtet. Hier wurde Neuland betreten. Das Fach musste vonGrund auf neu konzipiert, die Lehrpläne mussten den Fähigkeiten und Kenntnissen derSchulstufen angepasst werden. Wir haben diese Aufgabe mit viel Elan und gro

Erstellt: 2012-09-04

Time period All countries Schweiz
All time 44 37
2012 44 37

Petition für weltweite ET-UFO Disclosure-Freie Energie

Warum das wichtig ist Dies ist ein friedlicher Aufruf an die Führer der Welt, diejenigen mit Würde und Anstand zu behandeln, die sie gewählt haben, die Völker unseres Planeten und den Planeten selbst als ein lebendes, atmendes System. Die Wahrheit kann nicht länger verheimlicht werden, denn die meisten Menschen in der Welt sind sich nun bewusst, dass es Zivilisationen jenseits der Erde gibt, und dass einige von ihnen seit vielen Jahren mit zahlreichen Regierungen zusammenarbeiten, zumindes

Erstellt: 2012-08-26

Time period All countries Schweiz
All time 422 37
2012 281 21
Facebook