Austritt der Schweiz aus der WHO

WHO_VertragKuendigen.jpg

Die World Health Organization ist einer der treibenden Kräfte wenn es darum geht, die Grundrechte demokratischer Bürger weltweit einzuschränken. Dessen Freiheiten, Vielfallt und Macht unter dem Deckmantel der Gesundheit und des allgemeinen Wohles zu entziehen.

In diesem Moment wird alles versucht, dass es in Zukunft unmöglich wird, ohne digitalem Gesundheitspass reisen zu können. Hinter diesem Treiben verbergen sich dem Bürger unzugängliche oder stark geschwärtzte Vertrags-Dokumente, die von unserer Regierung in eigener Regie unterzeichnet werden. 

  • Wie kann es sein, dass Milliarden-Investitionen und -Verträge mit der WHO und Privat-Firmen von unserer Regierung getätigt werden, ohne das WIR als Bürger deren Inhalt kennen dürfen?
  • Warum sollten wir uns einer Eliten-Diktatur unterwerfen und uns das gefallen lassen? 
  • Was hat uns die WHO-, Regierungs-, Banken-, Medien- und Pharma-Lobby zu verbergen?

Insbesondere seit die GAVI (= Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung, engl. Global Alliance for Vaccines and Immunisation, gegründet 2000 im Weltwirtschafts-Forum in Davos) und die Bill & Melinda Gates-Foundation Milliarden darin investieren. Mit ihrer beteiligung, bestimmen sie über Milliarden-Beträge, wo und warum Geld investiert wird. Aber nicht nur sie: 80% der Finanzierung der WHO werden aus privaten Mitteln finanziert (Mai 2020, ZDF-Nachrichten). Ein Grossteil davon ist Zweck-Gebunden. Im Jahr 2020 / 21 waren das rund 4.8 Milliarden US-Dollar.

Die WHO mausert sich immer mehr zur zentralen Macht-Plattform. Dem gilt es ein Ende zu setzen. Denn nach den letzten beiden Jahren wissen wir: Demokratie und Grundrechte werden mit rechnerischen Hochrechnungen und Annnahmen auf Befehl aufgehoben. Durch die Verbindungen der WHO zur Pharma-Industrie, den Banken und Medien-Mongulen wurde offensichtlich, dass primär dessen Interessen und niemals deren Bürger in einem Land geht und ging.

Die letzten beiden Jahre haben gezeigt: Es geht ausschliesslich um globale Macht der Eliten. Die WHO ist nebst den Banken, Regierungen und Medien, zentraler Treiber dieser Machtglier. Es geht um viel Geld und Ressourcen. Die Mächtigen werden immer reicher und mächtiger, dass Volk wird der Sklaverei verdonnert. Siehe Aktuell: Die Einzigen, welche von dieser globalisierten "New-World-Order" profitieren, sind die globale Firmen und Netzwerke. Denn sie bestimmen immer mehr, was richtig, falsch, recht und unrecht ist. Warum lassen wir uns als Volk das gefallen? 

Warum soll diese Entwicklung je zum Wohle der Bürger sein, wenn die Regierungen digital über alles von uns Bescheid weissen, wir jedoch nichts von denen und deren Tätigkeiten? Das hat nichts mit Demokratie zu tun, sondern ist Tyrannei. Bei einer Demokratie weiss der Bürger alles über seine Regierung. Bei einem Tyrannei-Staat der Staat alles über seine Bürger.

Die WHO baut aktuell hinter den Kulissen der uns zur Verfügung gestellten Informationen an der stark wachsenden Einflussnahme für verbindende Sanktionsmöglichkeiten. Dieser Einfluss und Prozess muss unterbrochen werden. Freiwillig werden sie es niemals aufgeben. Deshalb fordert diese Petition die sofortige Kündigung sämtlicher Verträge mit der WHO.

Ziel davon ist, dass die Suverenität der Schweiz - und damit von dessen Bürger - wenigstens auf dem Papier und nach schweizerischem Gesetzt aufrecht zu erhalten. Andernfalls werden immer weitere, geschwärtzte, Milliarden-Schwere Verträge unterzeichnet und unsere Rechte weiter untergraben.

Setzen wir ein Zeichen. Ein Zeichen für die Grundrechte und damit verbundenen, unumstösslichen Freiheiten für jeden Bürger.

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Roman Schärli, meine in diesem Formular gemachten Angaben an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …