Rettet die Kiezkneipe

Die kleine Kiezkneipe gehört zu Berlin, wie das Bandenburger Tor und die Siegessäule. Ein Ort wo sich die Gemeinschaft auf einen Plausch und ein Glas Bier trifft und wo alle gleich nett und freundlich behandelt werden. Schon Corona und der Lockdown hat die Gastwirte vor eine schwere Aufgabe gestellt und viele mussten das Handtuch werden und ihre Geschäfte schließen. Nachdem dies nun überstanden ist sollte man meinen das Ruhe einkehrt und es mit der verbliebenen Kneipenkultur wieder bergauf geht, doch weit gefehlt. Hohe Energie- und Lieferkosten, teure Einkaufspreise und Mieten machen den Gastwirten, wie uns anderen ebenfalls, das Leben schwer. Aber auch die Nachbarschaft ist nicht untätig, selbst ernannte Moralapostel, die mit dieser Art von Gemeinschaft nichts anzufangen wissen, versuchen sich mit allem Mitteln Gehör zu verschaffen. Anstatt den Dialog zu suchen um eine gemeinsame Lösung für etwaige Probleme zu finden, wird hier hinterrücks Beschwerde eingelegt. Es wäre zu laut, man fühle sich gestört, die Kneipe muss weg. Das es diese Kneipe meist lange vor den „sich gestört fühlenden Mitbewohnern“ gab und das sie ein Treffpunkt für viele, auch oft ältere, Menschen ist, die sich Gemeinsamkeit wünschen, wird einfach übergangen und es interessiert scheinbar auch nicht. Jeder hat sein eigenes Wohl im Blick und ist Blind für die Bedürfnisse von anderen. Wenn wir nichts dagegen tun, wird die Berliner Kneipenszene, wie wir sie  kennen und damit auch ein Stück Berliner Tradition langsam aber sicher, verschwinden. Ein gutes Beispiel ist die Kneipe „Zur Mütze“ im Bezirk Kreuzberg wo Kneipentradition bereits in dritter Generation hoch gehalten wird. Auch hier gibt es leider übereifrige Nachbarn, die eine Kneipe nicht dulden wollen. Auf Nachfrage der Tochter der Betreiberin hieß es, als sie während Corona hierher gezogen seien war die Kneipe geschlossen und sie hatten gehofft, dass dies auch so bleiben würde. Rücksichtslos wenn man bedenkt das es hier um die Existenzgrundlage von jemanden geht. Wenn auch Sie der Meinung sind, dass dies so nicht richtig ist helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift die Berliner Kneipenkultur und natürlich auch die Kneipe „Zur Mütze“, die hier bereits seit über 50zig Jahren existiert, zu erhalten.

Vielen Dank

 

 Zur_Mütze.jpg


Katja Fröhlich, Gaststätte "Zur Mütze"    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Katja Fröhlich, Gaststätte "Zur Mütze", meine in diesem Formular gemachten Angaben an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich online angezeigt.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich online angezeigt.







Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …