Gesuch nach einer Kohortenregelung einer Ferienfreizeit des ABB e.V.






Wir, das ist ein Team von fünf ehrenamtlichen Teamleiter*innen, möchten in diesem Jahr das 30. Mal die inklusiven Erlebnisfreizeiten am Werbellinsee durchführen. 100 Teilnehmer*innen mit und ohne Behinderung, 40 Betreuer*innen und jede Menge Spaß. Seit Monaten bereiten wir diese einmaligen zwei Wochen vor, haben ein mehrseitiges Hygienekonzept ausgearbeitet, einen Sponsor für mehrere Tausend Antigen Test gefunden und und und... Alles ist bereit für unvergessliche zwei Wochen und die Teilnehmer*innen und Betreuer*innen freuen sich unglaublich.

Leider steht eine wichtige Sache diesem einmaligen Projekt in Brandenburg entgegen: §1 Absatz 1 Satz 3 der derzeitigen Eindämmungsverordnung: “(1) Jede Person ist verpflichtet, (...) außerhalb des privaten Raums grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten (Abstandsgebot); sofern die Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, soll eine medizinische Maske getragen werden.”

Da wir in unserem Projekt nicht als Kohorte gelten, wäre jede*r Teilnehmer*in gezwungen außerhalb des Gruppenzimmers eine Maske zu tragen. Anstatt dass die Betreuer*innen Kindern einen unvergesslichen Sommer bieten, müssen Sie die Einhaltung der Maskenpflicht überwachen. Keine gemeinsame Disko, kein gemeinsames Kino, keine große Wasserschlacht. All dies sind Sachen, die mit Abstand und/oder Maske nicht gehen und so sehr zu unseren Erlebnisfreizeiten gehören. Zusätzlich ist auch die Inklusion mit diesen Regeln nahezu unmöglich.

Für uns ist es sehr schwer zu verstehen, warum es Ausnahmen für Kindergärten, Schüler*innen oder Berufssportler*innen gibt, aber nicht für Ferienfreizeiten wo den Kindern nach anderthalb Jahren Entbehrung wieder etwas Normalität gegeben werden kann. Mit einer Abstand- und Maskenpflicht sind zwei Wochen Ferienlager sowohl für Teilnehmer*innen als auch für Betreuer*innen nicht durchführbar. Es würde uns zwingen die Ferienfreizeiten erneut, wie in 2020, abzusagen.

Wir bitten Sie daher unser Gesuch nach einer Kohortenregelung zu unterstützen, so dass wenigstens im Ferienlager am EJB wir als Kohorte von der Maskenpflicht entbunden werden und unsere Erlebnisfreizeiten durchführen können.


Im Namen der Kinder, der Jugendlichen, der Eltern und Betreuer*innen und der Teamleiter*innen





 









 





Teamleiter*innen des Allg. Behindertenverband Land Brandenburg e.V. (ABB e.V.)    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Teamleiter*innen des Allg. Behindertenverband Land Brandenburg e.V. (ABB e.V.), meine in diesem Formular gemachten Angaben an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …