Gegen die Abschiebung von Youness Kouissi

Der gelernte Gas- und Wasserinstallateur Youness Kouissi ist mit seiner deutschen Frau im Jahr 2018 aus Marokko nach Deutschland gekommen.

Um sich besser in die Gesellschaft zu integrieren, besuchte Youness 2018 für 4 Monate einen Deutschkurs im BFZ Bad Kissingen.

Seit 2019 arbeitet Youness bei einer örtlichen Eventagentur, bei der er auch sehr gerne eine Ausbildung beginnen würde.

Im Jahr 2020 fing Youness an beim TSV Wollbach Fußball zuspielen. Mit welcher Leidenschaft er diesem Hobby nachgeht, zeigt sich in der Bereitschaft von Youness zweimal pro Woche, egal ob bei Regen oder 35 Grad, mit dem Fahrrad die 10km von Bad Bocklet nach Wollbach zum Training zu fahren.

Da die Ehe nicht so funktioniert, wie es sich beide vorgestellt haben, folgte Mitte 2021 leider die Trennung.

Seit Ende 2021 wohnt Youness nun in seiner eigenen kleinen Wohnung im Ort, in der er sich auch sehr wohl fühlt.

Youness verdient sein eigenes Geld, wovon er seine Miete und Steuern bezahlt. Er hat sich in seinem Umfeld „im Fußballverein, bei seiner Arbeitsstelle und im Privatleben“ zu 100% integriert und ist somit ein wichtiges Mitglied unserer Gesellschaft.

Nun soll Youness Deutschland verlassen und in sein Herkunftsland abgeschoben werden.

Weil eine Liebe zerbrochen ist, soll ein Mensch, der sich nichts zu Schulden kommen lassen hat, der vollständig integriert ist, dem Staat Einnahmen bringt und in Deutschland eine neue Heimat gefunden hat, in seine alte Heimat ( Marokko ) abgeschoben werden.

Youness möchte in Deutschland bleiben, bei uns arbeiten, bei uns eine Ausbildung machen, bei uns Steuern zahlen, bei uns Fußball spielen.

Und wir, die Spieler des TSV Wollbach möchten, dass unser Mitspieler und Freund, bei uns bleibt.

832cc91c-233f-42ca-985d-53b5011d54e9.jpeg

 

 


Rene Schneider TSV Wollbach    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Rene Schneider TSV Wollbach, meine in diesem Formular gemachten Angaben an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …