Stopp dem Bildungsabbau im Aargau

Bezeugen Sie mit Ihrer E-mail Adresse Ihren Unmut als Mutter/Vater eines Aargauer Schülers zum bevorstehenden erneuten Bildungsabbaus in unserem Kanton.


Die Qualität der Bildung soll in unserem Kanton weiter gesenkt werden, obwohl der Aargau bereits heute die tiefsten Pro-Kopf-Ausgaben aller Kantone aufweist! Der Regierungsrat und der Grosse Rat wollen diesen erneuten Bildungsabbau erzwingen, ohne die Massnahmen der Bevölkerung zur Abstimmung vorzulegen und obwohl die Aargauer Bevölkerung mit dem Projekt Stärkung der Volksschule eine andere Stossrichtung beschlossen hatte. Und dies auch, obwohl das Aargauer Stimmvolk im März die Abbauvorschläge der "Leistungsanalyse" verworfen hat. Aus unserer Sicht sollte es vielmehr das Anliegen der Politiker in unserem Kanton sein, dass eben gerade keine Entscheidungen getroffen werden, die die Bildung und Zukunft der Kinder und Jugendlichen im Aargau nachhaltig beeinträchtigen.

Mit der Medienkonferenz des Regierungsrats zum Aufgaben- und Finanzplan 2016 bis 2019 vom 28. August 2015 sind die Abbaumassnahmen im Bildungsbereich definitiv bekannt. Diese kurzsichtigen Abbaumassnahmen haben das Potential, langfristig einen grossen sozialen und volkswirtschaftlichen Schaden anzurichten.
Nach Verfassung und Amtseid sind der Regierungsrat und der Grosse Rat nicht nur für eine ausgewogene Finanzpolitik verantwortlich, sie sind auch dem Wohl der Bevölkerung des Kantons verpflichtet.

Bezeugen Sie mit Ihrer E-mail online, dass Sie als Mutter/Vater nicht einverstanden sind mit den geplanten Massnahmen zu Lasten der Bildung in unserem Kanton, welche bereits Ende November definitiv beschlossen werden. Teilen Sie somit mit vielen anderen Eltern Ihren Unmut den Regierungsräten unseres Kantons mit.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung !


Peter Grolimund, Kaiseraugst    Verfasser der Petition kontaktieren

Facebook