Staerkt den Naturschutz in Brandenburg

Appell an den Landtag Brandenburg: Stärken Sie den Naturschutz in Brandenburg!  

Eine gesunde Umwelt ist nicht zum Nulltarif zu haben. Wer dem Rückgang der Artenvielfalt Einhalt gebieten will, darf nicht bei Bekenntnissen verharren. Gezielte Maßnahmen zum Schutz von Lebensräumen, die Ausbildung ehren- und hauptamtlicher Naturschützer und eine angemessene Personalausstattung sind wichtige Voraussetzungen, um die wertvolle Naturausstattung unseres Landes erlebbar zu machen und sie für künftige Generationen zu erhalten.

Brandenburg war einst ein Vorzeige-Land in Sachen Natur- und Umweltschutz. Doch inzwischen verschiebt sich beim Thema Nachhaltigkeit das Gewicht zunehmend in Richtung Wirtschaftlichkeit. Das Mühen um eine Balance zwischen Ökonomie, Ökologie und Sozialem scheint aufgegeben zu sein.

Angesichts dieser Entwicklung erheben Brandenburgs Naturschutzverbände ihre Stimme und fordern:
Stärkt den Naturschutz in Brandenburg! 

Der im Juni zu beschließende Doppelhaushalt 2015/2016 muss so aufgestellt werden, dass der schleichende Abbau im Naturschutz nicht noch weiter fortschreitet. Kürzungen durch die globale Minderausgabe dürfen nicht den Naturschutz treffen.

Wir fordern: Keine Kürzung im Naturschutz durch die Hintertür! Guter Rat muss nicht teuer sein. Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger will künftig auf die Einsetzung des Nachhaltigkeitsbeirates verzichten. Damit verschenkt er nicht nur bares Geld, sondern ein Stück Zukunft. Brandenburgs Ministerien und Verwaltungen allein sind auf Grund ihrer sich ständig verringernden Personalausstattung nicht in der Lage, wirksame Maßnahmepläne zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln. Namhafte Wissenschaftler stehen bereit ihre Kompetenz einzubringen. Wir fordern: Sorgen Sie dafür, dass wieder ein Nachhaltigkeitsbeirat berufen wird!

Wir appellieren deshalb im Vorfeld der Haushaltsentscheidungen am 10./11.6.2015 an den Landtag Brandenburg:  

  • Stärken Sie den Naturschutz in Brandenburg!
  • Treffen Sie hierfür die richtigen strategischen Entscheidungen und
  • sehen Sie ausreichende Mittel in der Haushaltsplanung 2016 für den Naturschutz vor!

Die Unterzeichner des Appells für einen starken Naturschutz in Brandenburg!

V.i.S.d.P.:
Grüne Liga Brandenburg e.V.,
Landesgeschäftsführer Norbert Wilke,
Lindenstraße 34, 14467 Potsdam


Grüne Liga Brandenburg e. V.    Verfasser der Petition kontaktieren




Facebook