Sehr geehrter Herr Jürgen Herbert, wir fordern Sie hiermit zum Rücktritt auf!

https://www.pnn.de/potsdam-mittelmark/coronakrise-in-potsdam-mittelmark-kieferorthopaede-darf-praxis-nicht-schliessen/25705538.html 

Mit dieser Petition sammeln wir Ihre Unterschriften, um den Präsidenten der Zahnärztekammer Brandenburg, Herrn Dipl.-Stom. Jürgen Herbert, nach seinen Äußerungen gegenüber der PNN aus dem Artikel vom 02.04.20 zum umgehenden Rücktritt seines Amtes aufzufordern. 

djamchidipraxis.jpg

Nachdem ein Kollege seine Besorgnis über die Verbreitung von COVID19 unter einer kieferorthopädischen Behandlung äußerte, nahm er völlig inadäquat mit folgenden Worten dazu im selben Artikel Stellung: 

Auch der Präsident der brandenburgischen Landeszahnärztekammer Jürgen Herbert hat für Djamchidis Anliegen kein Verständnis: „Dazu kann ich nur sagen, Augen auf bei der Berufswahl.“ Ärzte, auch Zahnärzte dürfen in einer derartigen Krise jetzt „nicht den Kopf einziehen“. 

Mit diesen Äußerungen macht er sich lustig über die Sorgen seiner Kammermitglieder und versucht absichtlich berechtigte Sorgen falsch darzuzustellen, als ob man sich seiner Verantwortung entziehen will. Genau dies ist hier eben nicht der Fall. Es mangelt nicht nur an entsprechender Schutzausrüstung, sondern die zahnärztliche Behandlung stellt nachweislich einen Übertragungsweg für COVID19 da. 

Ferner äußert er sich wissenschaftlich völlig falsch: 

„Zudem bestehe aus seiner Sicht besonders für Kieferorthopäden keine Gefahr. Nur beim Bohren käme es zu feinsten Aerosolen in der Luft, durch die sich die Viren verteilen können.“ 

Hier mangelt es ihm an entsprechendem Fachwissen, welche von Präsidenten der Zahnärtzekammer Brandenburg zu erwarten wäre. Eine Tröpfcheninfektion setzt nicht feinste Aerosole voraus. Aerosole begünstigen nur eine Tröpfcheninfektion um ein vielfaches. Eine kieferorthopädische Behandlung ist ohne Speichelkontakt nicht möglich. Durch seine Äußerungen schadet er der Zahnärzteschaft in ganz Deutschland. Zynismus und Sarkasmus ist in dieser Zeit und für dieses Amt fehl am Platz. Sie zeugen von mangelndem Feingefühl und absoluter Überforderung. Dieses Verhalten stellt keine würdige Vertretung der Zahnärzteschaft dar und gibt auch nicht die Probleme und Sorgen der Mehrheit der Zahnärzteschaft wieder.  

Zusammenhalt ist für unsere Gesellschaft im Moment die oberste Priorität. Für dieses Verhalten ist kein Platz.

Sehr geehrter  Herr Jürgen Herbert, wir fordern Sie hiermit zum Rücktritt auf!

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Sandra Vossmann, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook