KONTRA „Orgien-Mysterien-Theater“ von Hermann Nitsch

Wer mit dem Namen Hermann Nitsch etwas anfangen kann, der weiß, dass endlich Schluss sein muss, mit dieser angeblichen Art von Kunst. Wir wollen, dass keine Tiere mehr wegen "Kunst" im Theater getötet werden. Nitsch ist ein Sadist. Nitsch ist Österreicher und wurde dort schon mehrfach - wegen seiner perversen Kunst - verhaftet und ist dann nach Deutschland ausgewandert. Nitsch schlachtet in seinen Theaterstücken Tiere. Auszug aus dem Theaterstück.

Und etwas zum Inhalt: Vorsicht ! Extrem widerlich
Zitat:
"Christus wird in ein Schlachthaus geführt. Er schlachtet mit Hilfe von Metzgern 20 Rinder (Schlachtschußapparat ). Die Tiere werden ausgeblutet und abgehäutet. Hat Christus einen Stier getötet, legt er sich auf das auf dem Rücken liegende, abgehäutete und noch zuckende Tier, saugt am Geschlechtsteil des Stieres, saugt Urin heraus (Geschmack von Urin) und beißt in das Geschlechtsteil des Stieres. Er küßt die Hoden des Stieres, schleckt die Hoden ab, beißt in die Hoden und zerfleischt und zerschneidet sie schreiend mit einem Skalpell. Christus liegt auf dem warmen Bauch des eben geschlachteten Tieres und saugt das Blut von jener Stelle , wo er die Hoden abgetrennt hat. Hat Christus eine Kuh getötet, legt er sich auf das auf dem Rücken liegende, abgehäutete und noch zuckende Tier, schleckt das Geschlechtsteil der Kuh und steckt seine Zunge tief hinein. Er saugt an dem Euter der Kuh, quetscht das Euter, beißt in das Euter und krallt seine Fingernägel hinein."

Ist das KUNST - oder das Werk eines GEISTESKRANKEN?

Ich bitte euch, liebe Mitbürger, darf Nitsch demnächst unsere Kinder schänden und Frauen vergewaltigen - für sein

„Orgien-Mysterien-Theater" ??


Bitte helft mit eurer Unterschrift, diesen Wahnsinn zu beenden.


Karl Heinz Wipfler    Verfasser der Petition kontaktieren




Facebook