Gemeinsam für das Gymnasium Stadtfeld in Wernigerode gegen die drohende Position einer Außenstelle

Dem Gymnasium Stadtfeld in Wernigerode droht die Position einer Außenstelle eines in Wernigerode neu zu schaffenden Gymnasiums.

Am Mittwoch, dem 16.03.2022, stimmte der Harzer Kreistag unter anderem für die Schulfusion des Gerhart-Hauptmann-Gymnasium mit dem Gymnasium Stadtfeld. Die Variante, dass das Gymnasium Stadtfeld den Status einer Außenstelle bekommen soll, kam jedoch sehr überraschend, nachdem Balcerowskis Fachamt zwei Varianten vorgestellt hatte. In einer ersten Fusionsvariante sollte der Schulstandort Gerhart Hauptmann zum 01.08.2022 aufgehoben werden und mit einem zusätzlich gestellten Antrag die dauerhafte Außenstelle vom Gymnasium Stadtfeld werden. Dies war allerdings noch nicht mal die Krönung: In einer zweiten Fusionsvariante sollte schließlich der Hauptstandort und Sitz der Schulleitung das Schulgebäude in der Westernstraße 29 in Wernigerode sein und das Schulgebäude des Gymnasiums Stadtfeld dauerhafte Außenstelle werden. Zusätzlich plädierte der Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, Peter Gaffert, dafür, dass für die neu zu schaffende Schule eher der Name „Gerhart Hauptmann“ oder ein neuer Name für die fusionierte Schule geführt werden, da der Stadtteilname „Stadtfeld“ kaum geeignet erscheine für das dann einzige Gymnasium Wernigerodes.

In die Überlegungen wurden die Betroffenen jedoch nicht einbezogen und schließlich Entscheidungen ohne sie gefällt
. Es sollte eine Einigung der Gymnasien auf Augenhöhe zusammen mit ihren Gremien geschehen und keine Entscheidung von Unbeteiligten gefällt werden.

Wir, als Schülerinnen und Schüler,
sind der Meinung, dass im Kern nochmal über die Fusion insgesamt nachgedacht werden sollte und wenn diese doch unausweichlich ist, dann sollte der Hauptsitz der Schulleitung nochmal überdacht werden. Denn das Gymnasium Stadtfeld ist im ganzen Landkreis mit 130 Schülerinnen und Schülern für die künftigen 5. Klassen der Spitzenreiter und dies nicht ohne Grund. Die Eltern werden sich bei ihren Entscheidungen zusammen mit den Kindern schon ausgiebig Gedanken gemacht haben in Bezug auf unsere Angebote und ganztägige Betreuung. Außerdem haben wir kaum Ausfallstunden und dies auch in der Corona-Zeit. Unsere fortgeschrittene Digitalisierung an unserer Schule brachte uns einwandfrei durch die Corona-Zeit und das alles mithilfe von Moodle und BigBlueButton. Dies war unter anderem nur möglich mithilfe eines außergewöhnlichen Einsatzes des gesamten Lehrerkollegiums, welches sich mit den digitalen Medien auseinandersetzte, um einen Online-Unterricht zu gewährleisten.


Mit euren Unterschriften unterstützt ihr das Gymnasium Stadtfeld und damit Bildung auf hohem Niveau, Ganztagsangebote und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, um über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen.


Aurel Buchholz (Schüler 12. Klasse Gymnasium Stadtfeld)    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Aurel Buchholz (Schüler 12. Klasse Gymnasium Stadtfeld), meine in diesem Formular gemachten Angaben an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …