Protestbrief an rumänischen Präsidenten und Verfassungsgericht

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionProtestbrief an rumänischen Präsidenten und Verfassungsgericht.


Gast

#1826

2013-09-16 12:25

Das rumänische Hundemassaker hat enorme Ähnlichkeit mit der Hexenverfolgung im Mittelalter!!! Das Hundemorden MUSS ein ENDE haben, das gilt nicht nur f. Rumänien, sondern auch für das restl. Ost-Europa und und auch Südeuropa!!!!!

Gast

#1827 Re: Re: Die Größe

2013-09-16 13:47

#1825: - Re: Die Größe

Was ist das denn für ein Unsinn? Erstens fressen Hunde keine Schweine, auch bei uns nicht. Zweitens wird keinem einzigen Tier das Leben gerettet, wenn ein Barbar in Rumänien eine Hund, noch dazu auf bestialische Art und Weise, umbringt. Wenn Sie schon so verquer denken, sollten Sie lieber Ihre Mitmenschen zum Fleischverzicht aufrufen. Die sind nämlich Schuld an Massentierhaltung und -qual auch in unserem Land. Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen UND vor allem nicht, die qualvolle Tötung von Hunden und Katzen in Rumänien gutheißen (auch andere Tiere, wie Pferde, werden dort qualvoll umgebracht, um bei uns in der Lasagne zu landen. Guten Appetit!).


Gast

#1828

2013-09-16 13:49

Ich hasse Tierquäler aller Couleur, weil sie ohne Sinn und Verstand Verbrechen an unschuldigen Lebewesen begehen. Für die Misere in Ihrem Land sind die verantwortungslosen Menschen, die ihre Tiere nicht kastrieren, selbst schuld. Nun die Tiere darunter leiden zu lassen und sie gnadenlos zu quälen und bestialisch zu töten, widerspricht unseren Gesetzen, Sitten und Bräuchen. Es müssen die Menschen bestraft werden, die die Gelder für sich abgezweigt und abkassiert haben und somit den Hunden entzogen und sie in diese Situation gebracht haben!

Gast

#1829 Re: Stimmt - zu zögerlich

2013-09-16 14:47

#42: -  

 Hätte man gleich die ersten Strassenhunde eliminiert,

wäre das Problem nicht auf ein derartiges Maß angeschwollen.

Rumänien war hier zu zögerlich. Das sollte aber kein Grund sein,

sich noch länger von effektiven Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung abhalten zu lassen.

Sich vor lauter Tierschutz totbeißen zu lassen, ist jedenfalls tödlicher Blödsinn.

Dieses ganze "stopt den Holocaust" - Gedöns und dieses ganze Geschmarr ist nicht

angebracht, wenn es um bissige Köter geht, die das Leben von Kindern massiv gefährden.

 

 


Gast

#1830 Re: Re: Re: Die Größe

2013-09-16 15:01

#1827: - Re: Re: Die Größe 

Deutsche Hunde werden mit Fleisch nur so vollgestopft.

Ob das dann am Schluss dann 12 Schweine sind oder 3 Kühe, was ein Hund im Laufe

seines Lebens an Fleisch hineinfrisst, das ist mir wurscht.

Ich will darauf hinaus, was für einen Berg an Viechern wir Deutschen killen, nur um  so einen Schwanzwedler

um uns herum zu haben. Und durchzufüttern. Und ich frage mich, ob wir da irgendein Recht haben, uns auch noch moralisch aufzuspielen.

Wir nehmen den Tod von vielen Tieren billigend in Kauf - nur damit unser Leben noch ein Stück "bereicherter" wird.

Von der Anwesenheit eine vierbeinigen "Freundes".

Wie können wir dann kritisieren, dass man den Tod von Tieren in Kauf nimmt, um nicht mehr in Todesangst um seine Kinder zu leben?

Da steckt eindeutig die Denkweise dahinter: Ein Hundeleben ist mehr wert als 12 Schweineleben. Und am Ende gar mehr als ein Kinderleben. Das halte ich für naives Gutmenschlergedöns.


Gast

#1831

2013-09-16 15:08

Es ist eine Schande was Rumänien da abzieht, ich habe mich ausführlich mit der Materie auseinander gesetzt! Wenn da nicht bald mal ein Machtwort gesprochen wird, verliere ich wirklich den Glauben an die Menschheit!

Gast

#1832 Re: Scheinheilige Geschwätz

2013-09-16 15:15

#1807: -  

 Das ist scheinheiliges Geschwätz. "Das Schlachthaus Rumänien"...wenn ich sowas schon höre, glüht mir der Hosendraht durch. Das größte Schalchthaus ist Deutschland. Wo man bitterarme Rumänen und Polen und Bulgaren holt, damit sie für ein paar Kröten, in alte Kasernen oder baufällige Plattenbauten eingepfercht und abgeschottet, für ein paar Euro im Schichtdienst die Schlachterarbeit machen. Wenn all diese hochmoralischen Tierfreunde hier einen Hauch von Moral hätten, würden sie m.E. übrigens lieber das Leid rumänischer Menschen anstatt des Leids irgendwelcher bissiger Köter zum Thema machen.  Erst der Mensch - dann der bissige Köter, oder?

 


Gast

#1833 Re: So intensiv

2013-09-16 15:22

#1831: -  

 So intensiv braucht man sich da gar nicht beschäftigen. Die Hunde vermehren sich und vermeheren sich. Und die Nahrung wird demzufolge immer knapper. Das Resultat sind dann hungrige, aggressive, bissige Köter. Massenweise. Wer die nicht eliminiert, muss einen Sockenschuss haben.

Elige

#1834 Re: Re: Re: Re: Die Größe

2013-09-16 15:24

#1830: - Re: Re: Re: Die Größe

Bist du Veganer, oder warum spielst du dich hier so auf? Ich bin Veganer und habe einen Hund, falls es dir entgangen ist, haben auch schon so viele Hunde Menschen gerettet, aber ich als Hund würde dich wohl links liegen lassen bei deiner Einstellung! Was willst du überhaupt auf dieser Seite, hier geht es darum das unnötige Töten zu stoppen und wenn du dich  mal richtig schlau gemacht hättest, dann würdest du jetzt nicht so reden! So wie die jetzt mit den Hunden umgehen ist echt krank, aber du gehörst ja wohl auch zu der Sorte, die Hunde aufspießen, lebendig verbrennen, tot treten, aufschlitzen, erschießen oder bei lebendigen Leibe Häuten, da kann ich dir nur sagen, fahr da hin und geil dich daran auf! Ausserdem ist es noch nicht mal bewiesen das Hunde das Kind getötet haben, es wird behauptet das es so ein kranker Typ war!So lange da nicht ein Riegel vorgeschoben wird und der Präsident eins auf die Mütze bekommt, kann ich nur sagen "Pfui Teufel" Rumänien!


Gast

#1835

2013-09-16 15:30

...............

Gast

#1836

2013-09-16 15:33

Keine Massentötungen an Strassenhunde und Katzen in Rumänien mehr!!! Es ist schon zuviel Blut geflossen!!!

Gast

#1837 Re: Doch

2013-09-16 15:40

#1801: -  

 Doch.

Tiere, die Menschen totbeißen oder angreifen, müssen eliminiert werden.

Alles andere ist eine Gefährdung von Menschenleben.


Gast

#1838 Re: Hundemassaker und Hexenverbrennung

2013-09-16 16:02

#1826: -  

 Hier soll eine enorme Ähnlichket bestehen?

Können Sie das auch irgendwie begründen?

Oder werden hier einfach nur Superlative aufgefahren. Nach dem Motto: "Wer bietet mehr?"

Von einem "Holocaust" war ja auch schon die Rede. Und von "Völkermord".

Jatzt brauchen wir vielleicht noch Hiroshima. Wie wär's mit einem "Hunde-Hiroshima"?

Oder einem "Pearl Harbour des Strassenhundes"? 

Mein Gott... es geht nicht um Menschen, sondern um bissige, gefährliche Köter. Und ich würde so Manchem gerne empfehlen, wenn er nach Rumänien schaut, sich lieber das Leid der Menschen dort anzusehen.

 

 

 

 


Gast

#1839

2013-09-16 16:05

Seit dem Rumänien Eu - Mitglied ist, gehört es zu den ärmsten Ländern der Welt, aus dieser Situation heraus entstehen solche Fakten wie die aktuelle Situation der unschuldigen Hunden. Das muss aufhören, denn die Hunde haben ein Recht auf ihr Leben.

Gast

#1840

2013-09-16 16:10

hört endlich auf mit dieser grausamen tötung der strassenhunde....

Gast

#1841 Re: Re: Re: Re: Re: Die Größe

2013-09-16 16:25

#1834: Elige - Re: Re: Re: Re: Die Größe 

Es war keine kranke Type, das ist niveauloseste Gerüchteküche. Es waren  Hunde. Das Kind ist an hunderten von Bisswunden gestorben. Und die Leute in Rumänien haben es einfach satt, von diesen verwilderten Tieren terrorisiert zu werden. Mittlerweile passiert es ja häufig, dass diese Tiere Menschen anfallen. Wobei diese Stories, dass die Leute diese Hunde aus Rache oder Lust häuten und verbrennen würden, aber im Wesentlichen erlogen sind. Die Leute selber tun nichts. Die überlassen das Handeln den Behörden. Erlaubt  wären solche Tierschlachtaktionen in RU  ohnehin nicht. Die Sache ist einfach die:  Der Präsident hat die Erlaubnis gegeben, dass diese Tiere eingeschläfert werden. Und daran kann ich nichts Schlechtes finden. Kein Mensch hat  Bock, von irgendwelchen Hunden angegriffen zu werden. Ich sehe auch keine moralische Begründung, warum diese Tiere nicht eliminiert werden dürfen.  Erst der Mensch - dann der Hund.

Und Sie fragen mich, was ich hier zu suchen habe:

Ich packe diese morlische Hochreiterei nicht. Wären Sie selber betroffen, würden Sie sicher ganz anders reden.

 

 


Gast

#1842 Re: Genau

2013-09-16 16:43

#1840: -  

 Vielleicht sollte man mit den Hunden ein Antigewalt-Training durchführen.


Gast

#1843 Re: Re: Re: Re: Re: Re: Die Größe

2013-09-16 17:27

#1841: - Re: Re: Re: Re: Re: Die Größe

Und Sie waren dabei?????????????

Sie sind ja krank. Hunderte von Hundebissen????? Da hätten Sie nicht mehr erkennen können was da getötet wurde. Wie kann man nur so einen Blödsinn von sich geben. Keine Ahnung - aber voller Hass und Hysterie.Es wurde eindeutig festgestellt das Pädophile am Werk waren.Oder wollen Sie auch noch glauben machen das Hunde das Kind vergewaltigt haben?

Und Hunde sind keine mordlüsternen Bestien- wenn ein Hund angreift dann hat er einen Grund. Hunde sind soziale und höfliche Wesen, woran es der Menschheit leider fehlt.

Wenn eine Rotte Jogger auf einen Hund zurennt und ein Hund bellt dann tut er das weil es grob unhöflich ist frontal auf ihn zuzulaufen-das macht kein Hund.

Für ihn ist das die gleiche Situation als würde eine Horde Irrer mit Baseballschlägern auf Sie zurennen-wie würden sie das finden oder reagieren.

Gehen Sie doch bitte mal zu einem Facharzt der kann Ihnen vielleicht helfen.

 

 


Gast

#1844 Re: Re: Hundemassaker und Hexenverbrennung

2013-09-16 17:34

#1838: - Re: Hundemassaker und Hexenverbrennung

Wesen bei lebendigem leib zu verbrennenoder halbtot zu prügeln oder auf andere abscheuliche Art zu töten ist abartig.

Woher wollen Sie wissen das es sich um bissige Köter handelt? kennen Sie die Hunde dort?

Ich hoffe das sie einmal iverschüttet sind und keiner dieser Köter sein leben aufs Spiel setzen muss um so etwas wie sie zu retten.

Die Petition entwickelt sich leider zu einer Hundehasser Plattform.

Suchen Sie sich doch ein anderes Hobby.

 


Gast

#1845 Re: Re: Doch

2013-09-16 17:36

#1837: - Re: Doch

und Menschen die anderen Wesen angreifen und töten müssen auch eliminiert werden.

Ich sehe da keinen Unterschied.


Gast

#1846

2013-09-16 17:41

Stoppt das Töten der Straßenhunde ... ansonsten RAUS AUS DER EU !!!!!

Gast

#1847

2013-09-16 18:01

Sofortiger Stopp der Greueltaten an den Straßentieren Rumäniens und Bestrafung der Täter!Es ist eine Schande, daß ein EU-Land zu solchen barbarischen Maßnahmen greift!!! Die Lösung ist die KASTRATION der Streuner und nicht das Abschlachten der wehrlosen Tiere!!!

Gast

#1848

2013-09-16 19:07

Mord an Lebewesen ist niemals eine Lösung

Gast

#1849

2013-09-16 19:28

Es stimmt mich einfach traurig, empfinde viel Wut im Bauch, bin sprachlos.
Sowas darf nicht geschehen. Ich fordere respektvolles Umgehen
mit dem Lebewesen Hund. Hier findet Mord auf hohem
Niveau statt! Stoppt dies!

Gast

#1850

2013-09-16 19:43

Sie und Ihre brutalen Henkersknechte sind keine Menschen, sondern Satansbrut.es gibt für Sie nur noch einen Weg und der fûhrt geradewegs in die Hölle. Sie vergessen, dass es in Ihrem Land auch gute Menschen gibt, wundervolle Menschen, die sich für Recht und Gerechtigkeit einsetzen, die wissen, dass Tiere wie Menschen aufeinander angewiesen sind und die gleichen Rechte auf ein unversehrtes, würdevolles Leben haben. Ich bedauere diese Menschen zutiefst und schicke ihnen wie auch den von Ihnen so sehr gemarterten Hunden (die trotz all Ihrer Bösartigkeit keineswegs agressiv sind), meine ganze positive Energie. Mir tun aber auch die Anderen leid, die von Ihnen unterdrückt und um ein menschenwürdiges Dasein von Ihnen betrogen werden. Solange Sie an der MACHT sind, werden sie nie erfahren, wie es ist, in einem Land zu leben,das mit Weisheit und Verständnis geführt wird, anstatt Rumänien, das sich in Ihrer Gewalt befindet und ein Land mit unvorstellbarer Grausamkeit, Machtgier, Betrug, Lügen, Korruption und beispielloser Skrupellosigkeit ist.Sie können noch soviel Geld haben und unendliche Reichtümer ergaunern, aber das alles nützt Ihnen nichts, wenn der Teufel Sie holen kommt, sei es nach einer schweren Krankheit noch mitten aus dem Leben heraus. Im Tod sind Sie nicht mehr als der ärmste Bettler auf dieser Welt. Ihr letztes Hemd hat keine Taschen, Sie können keinen einzigen Cent mitnehmen. Und Sie sind allein, mutterseelenallein.