Erhaltet den Kiessee Birkwitz/Pratzschwitz! Jetzt!

Der Kiessee mit seinen verschiedenen Uferzonen ist für viele Bürger aus der nahen und weiteren Umgebung ein Ort zur Ausspannung und Freizeitgestaltung im Einklang mit der Natur. Er ist für Familien, Jung wie Alt, eine Oase der Naherholung, die man sich nicht erkaufen kann. Mit erheblichen Fördermitteln und viel Fleiß wurde die Kiesgrube rekultiviert und ein großer Teil der Böschung für Erholungssuchende nutzbar gemacht.

Doch seit einigen Jahren spüren wir eine gravierende Veränderung des Sees, vor allem an der Ostseite.

Die Kieswerk Borsberg GmbH & Co. KG leitet das „Spülwasser“ des Kiesabbaus ungehindert und ungefiltert in den See. Das führt zu einer Verschlammung und macht eine Nutzung des Sees zur individuellen Freizeitgestaltung in naher Zukunft nicht mehr möglich. Der Betreiber darf nicht willkürlich durch sein Handeln das ökologische Gleichgewicht des Kiessees gefährden. Er fügt damit auch anderen Eigentümern des Sees einen erheblichen Schaden zu.

Wir fordern einen sofortigen Stopp der Einleitung des Spülwassers in den Kiessee.

Wir fordern die Stadt Pirna auf, die seit vielen Jahren den Verkauf mehrerer Wohngebiete der Ortschaften gerade mit den Vorzügen des Kiessee bewirbt, die Einleitung rechtskräftig zu unterbinden und verbindliche Schritte einzuleiten, damit der Kiessee auch für nachfolgende Generationen nutzbar erhalten bleibt.

Hinweis: Jede berechtigte Person darf nur einmal und nur persönlich unterschreiben.




Facebook