Bußgeld wegen Meisenknödeln

Schuh.PNG

Brigitte Schumann (54) ist mit ihrem Dackel im Park unterwegs. Plötzlich stehen zwei Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes Fürth vor ihr. Die Ordnungshüter forderten eine Taschen-Kontrolle, da sie den Verdacht hegten, die Rentnerin wolle Tauben füttern. Als Frau Schumann sich zunächst weigerte, drohte man ihr mit der Polizei und einer Geldstrafe von über 500 Euro. Aus Angst gab die Rentnerin nach und leerte ihre Tasche in der sich unteranderem vier Meisenknödel befanden. Dadurch erhärtete sich der Verdacht der Ordnungshüter und sie stellten einen Bußgeldbescheid über 79,10 Euro aus. Nach einer erfolglosen Dienstaufsichtsbeschwerde ist Frau Schumann nun gezwungen das Bußgeld zu bezahlen, ansonsten droht ihr eine Zwangsvollstreckung. 

Wie weit ist unsere Gesellschaft gekommen, das sie sich solche Taschenkontrollen gefallen lassen muss, ohne dagegegn vorgehen zu können?

Lasst uns dem ein Ende setzen. 

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Laura Kroiß, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook