Für eine solidarische Rentenkasse, in die alle Erwerbstätigen einzahlen

 Wir, der Religionskurs der Klasse BS Zerspaner 2016 der Andreas-Albert-Schule Frankenthal

fordern angesichts der zunehmenden Belastungen der jüngeren Generation und der zunehmenden Altersarmut für Menschen mit geringem Einkommen den Deutschen Bundestag und die durch ihn eingesetzte Rentenkommission auf, die deutsche Rentenpolitik von Grund auf neu zu überdenken. 

Der demografische Wandel, die strukturellen Veränderungen einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt, die wachsende Anzahl von Gering- und Teilzeit-VerdienerInnen machen es unmöglich an der bisherigen Rentenstruktur festzuhalten.

Auch Veränderungen an rentenpolitischen Stellschrauben reichen nicht mehr um auf Dauer ein menschenwürdiges Leben im Alter zu garantieren.

Eine Gesellschaft funktioniert aber nur, wenn ALLE gut und menschenwürdig leben können.

Wir und alle unsere UnterstützerInnen fürchten deshalb im Blick auf die rasant steigende Altersarmut nicht nur um den gesellschaftlichen Frieden der nahen Zukunft, wir sorgen uns auch um unsere eigene Zukunft und Altersvorsorge. Denn mit der aktuellen Rentenpolitik ist sie NICHT realisierbar!

WIR FORDERN deshalb die 2018 beauftragte Rentenkommission und alle ihr zuarbeitenden PolitikerInnen und BeraterInnen auf, „das Hemd nicht weiter falsch zuzuknöpfen“ (Dr. Norbert Blüm), sondern in der Rentenpolitik völlig neu und nachhaltig zu denken.

WIR FORDERN deshalb konkret eine solidarische Rentenpolitik, in der ALLE Erwerbstätigen - auch Selbständige, FreiberuflerInnen und BeamtInnen - unserer Gesellschaft in eine gemeinsame Rentenkasse einzahlen um alten und in ihrem Erwerb eingeschränkten MitbürgerInnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. So wie auch wir uns die verlässliche Unterstützung unserer MitbürgerInnen wünschen, wenn wir einmal alt sind oder in unserem Erwerb eingeschränkt.  Funktionierende Rentenmodelle in der Schweiz und in Österreich zeigen, dass das möglich ist. 

Wir sind der Meinung, dass die Politik in unserem Land nicht nur von wenigen gestaltet werden darf, sondern von uns ALLEN gestaltet werden muss.

Wir werden deshalb vor allem die rentenpolitische Arbeit des Bundestages und der Rentenkommission weiterverfolgen. Denn wir sind uns bewusst: Von ihr hängt nicht nur die Höhe der zukünftigen Altersrenten ab!


BS Zerspaner 16 der Andreas-Albert-Schule Frankenthal/Pfalz    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich BS Zerspaner 16 der Andreas-Albert-Schule Frankenthal/Pfalz, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Facebook