Gemeinsam für den Fortbestand des Fallstein-Gymnasiums Osterwieck

Kommentare

#6

Meine Kinder diese Schule auch besuchen sollen.

Denise Leukert (Osterwieck, )

#10

Ich unterschreibe für die Erhaltung des FGO

Thomas Dupont (Osterwieck , )

#13

Ich unterschreibe, weil ich dort zur Schule gegangen bin und es schäde wäre, wenn sie schließen würde.

Madlen Uick (Hornburg, )

#14

Ehemaliger Schüler

Yvinne Herbst (Basel , )

#27

Mein Bruder ist auf diese Schule gegangen und ich wollte diese gute Schule unterstützen.

Niklas Ernst (Hedeper, )

#28

Ich selbst Schülerin bis 2006 war und es meiner Nichte ermöglichen möchte, ihren Abschluss an dieser großartigen Schule zu machen!

Stefanie Bauer (Lengede, )

#30

Ich das Gymnasium als eine feste Institution im Landkreis ansehe und dort selber erfolgreich meinen Schulabschluss absolvieren durfte. Es ist eine vorbildliche Schule mit hoch engagieren Lehrern !!!

Stefan Köllner (Schwanewede , )

#33

Es ist meine Heimat, meine Schule und alle zukünftigen Generationen sollen ebenfalls die Möglichkeit haben in dieser Atmosphäre Bildung zu erfahren und eine großartige Jugendzeit haben.

Sebastian Krause (Hamburg, )

#47

Weil ich selbst Schülerin am FGO bin und dieses Schuljahr mein Abi mache. Diese Möglichkeit sollen jetzige und neue Schüler des FGOs auch bekommen!

Laura Marie Seeger (Osterwieck , )

#49

Ich der Meinung bin, das FGO sollte unbedingt erhalten werden.
Es ist wichtiger Schulen im ländlichen Raum offen zu halten und den Schülern somit einen zumutbaren schulweg und besserere lernbedingungen zu bieten.

Nicole Strauchmann-König (Zilly, )

#56

Weil ich selber Schülerin des Fallsteingymnasiums bin.

Anna Schlenkermann (Lüttgenrode, )

#69

Ich direkt betroffen bin. Meine Kinder möchten dort später hingehen. Regionale Schulen waren ein wichtiger Grund, bei der Wohnort-Wahl! Deswegen sind wir her gezogen!

Ina Theuerkauf (Osterwieck , )

#70

Fortbestand der Schulen in ortsnähe für die Kinder/Jugend garantiert werden muss! Kilometerlange Anfahrtszeit und -wege sind besonders für junge Schüler belastend und auch im Hinblick auf Klima und Umwelt nicht tragbar!

Alexander Piehler (Osterwieck , )

#75

Weil ich selbst in dieses Gymnasium gegangen bin und viele Kinder meiner Verwandtschaft und es schön wäre, wenn die Kinder meiner ehemaligen Mitschüler:innen auch hier zur Schule gehen könnten.

Stefanie Heuing (Düsseldorf , )

#82

Der Standort unbedingt bestehen bleiben muss.

Conny Hell (Dedeleben, )

#102

Das Fgo bestehen bleiben soll!

Sebastian LENTHE (Hoppenstedt , )

#115

Die Ländliche Region muss weiter gefördert werden.

Peggy Crobeddu (Schauen, )

#120

Die Schule für Osterwieck den Unterschied macht.

Nicole Weßel (Osterwieck , )

#121

Ich für den Fortbestand des FGO‘s bin und mir eine ländliche Infrastrukturelle Schulabdeckung wünsche um den Schülerinnen und Schüler kürzer Schulwege zu ermöglichen, als sonst der Fall wäre. Außerdem bietet sowohl das Schulgebäude als auch die Ausstattung optimale und moderne Bedingungen.

Andreas Becker (Gardelegen , )

#123

Ich unterschreibe weil mein Kind hier zur Schule geht... Genau wie viele Kinder davor auf die Schule gegangen sind und viele Kinder danach auf die Schule gehen sollen...

Artur Rubin (Osterwieck, )

#135

Die Fahrzeiten für weit entfernt wohnende Schüler werden unzumutbar.
Die Infrastruktur in Osterwieck geht bei einer Schließung des FGO den Bach runter!

Hans- Hartwig Kunz (Deersheim , )

#139

Ich möchte die Bildungsmöglichkeiten auf dem Land erhalten!

MARTIN Quenstedt (Halberstadt , )

#140

Ich unterschreibe, weil das FGO ein tolles Gymnasium ist, auf dem ich selbst ging. Ich musste jeden Morgen und Nachmittag jeweils 40 Minuten lang Schulbus fahren. Und es war eine Qual!!! Ein Grund, weshalb meine Familie nach Osterwieck gezogen ist, ist das FGO. Ich möchte, dass meine Söhne hier zur Schule gehen und keinen langen Schulweg haben müssen! Das FGO muss bleiben!!!

Anja Hertwig (Osterwieck , )

#148

lch setze mich dafür ein, dass unsere ländliche Region lebenswert bleibt - mit einer dementsprechenden Infrastruktur, zu der in erster Linie auch Schulen gehören, die unseren Kindern Chancengleichheit bieten und damit jungen Familien auch weiterhin das Leben in unserer Einheitsgemeinde und den Nachbarorten attraktiv und lohnenswert machen, wozu sich unsere Landesregierung auch klar und deutlich in ihrem Koalitionsvertrag bekannt hatte.

Undine Witschel (Osterwieck , )

#150

Wir haben sehr viele Kinder in osterwieck und den umliegenden Dörfern welche diese Schule für gute Bildung besuchen möchten

Stephanie Kleinert (Osterwieck, )

#156

Ich Schüler war und eine Schule in die Region gehört

Stefan Wiegmann (Osterwieck , )

#157

Das Fallstein-Gymnasium ist ein wichtiger Standortfaktor für Osterwieck und den ländlichen Raum. Lange und zeitintensive Fahrwege nach Halberstadt oder Wernigerode wären für die Kinder und Jugendlichen eine Belastung.

Dorothea Liesenberg (Heppenheim , )

#158

Osterwieck unbedingt das Gymnasium behalten muss!
Nicht nur für die Schüler extrem wichtig, auch für die Umwelt

Kathrin Herz (Flechtingen , )

#162

Die Fahrtzeit ist zulang, den Kindern fehlt dann die Zeit zum Lernen und für Freizeitaktivitäten.
Die größen Planung für die Klassen, ist für die Lehrer wie auch für Kinder nicht vom Vorteil

Ivonne Brinsa (Rohrsheim, )

#167

ich auch einmal Schüler dort war!!!

Christian Denecke (38704 Liebenburg , )

#175

Meine Enkelkinder wohnen in Wülperode, der Schulweg ist ohnehin schon sehr lang, ich bin unbedingt dafür, dass das Gymnasium in Osterwieck bleibt, man sollte die ländliche Region nicht ausbluten lassen. Wir sind ja schon in vielen Bereichen benachteiligt, aber bitte, die Kinder müssen unbedingt den Vorrang haben, Bildung ist am wichtigsten.

Sigrid Kunz (38835 Deersheim , )

#177

Auch unsere Kinder sollen an dieser großartigen Schule lernen können!

Tina Schimanski (Osterwieck, )

#188

Ich unterschreibe, weil ich für Kinder nicht zumutbar finde, noch längere Schulwege in Kauf nehmen zu müssen.

Marina Voigt (Dardesheim , )

#189

Weil das Gymnasium bestehen bleiben muss!!!

Susanne Bölke (Rohrsheim , )

#195

Ich bin gegen eine Schließung des FGO weil- 1. Die Wege der Kinder zur Bildung immer länger werden. 2. Da den Kindern durch längere Wege die Teilnahme an Sportvereinsleben, Feuerwehr und anderen kultureller und sozialer Freizeitgestaltung genommen wird. 3. In diesem Zusammenhang ein Sterben des sozial kulturellen Leben in der Region zum erliegen kommt. 4. Ich nicht möchte, dass eine Verlagerung stattfindet, z.B. Kinder in die Realschule geschickt werden um hinterher ein Fachabitur machen, um so im fast Erwachsenenalter nur 2 Jahre lange Wegstrecken aufsich zu nehmen.

André Schünemann (Osterwieck/OT Lüttgenrode, )



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …