Pro Rad Timmendorfer Strand/Niendorf

Kommentare

#5

Ich ich gerne jeden Morgen auf der Promenade zur Arbeit ist und für mich Erholung und Entspannung bietet! Mein Sohn mit 8 Jahren weder auf der Straße fahren darf, noch dass es dir touristisch erhöhtes Verkehrsaufkommen sicher ist!

Ann- Birgitta Klink (Niendorf/ Ostsed, )

#8

Ich unterschreibe, weil die Straße keinen geeigneten Fahrradweg aufzeigt und das Leben der Radfahrer in Gefahr ist.
Ich halte das Radverbot für überzogen, weil die Gefahr hauptsächlich von den E bikes ausgeht.

Birgit Pal (Timmendorfer Strand, )

#10

Die jetzige Verkehrsituation ist für alle Beteiligten katastrophal.

René Kleinschmidt (Niendorf/Ostsee, )

#11

Die komplette Sperrung der Promenade für Fahrradfahrer, ohne kindersichere Ersatzmaßnahmen auf der Strandstraße, halte ich für zu gefährlich!

Sascha Schröder (Niendorf/Ostsee , )

#17

Meine Kinder betroffen sind

Lars Kastning (Timmendorfer Strand , )

#24

Ich unterschreibe es, weil ich es grundsätzlich für die Kinder zu gefährlich finde, dass sie auf der Straße fahren sollen.

Daniel Puls (Niendorf , )

#25

Ich möchte, dass die Schulkinder einen sicheren Schulweg haben.

Katrin Werner (Niendorf, )

#35

Ich unterschreibe, weil ich es für absolut gefährlich finde, meine zwei Kinder und auch weitere Kinder auf der Strandstrasse, als Ausweichroute für die Promenade, fahren lassen zu müssen.
Kinder sollten auf der Promenade ihren Schulweg zurücklegen dürfen.
Die angeregten Regelungen befürworte ich Ausnahmslos!

Matthias Saar (Ratekau , )

#39

Die Verlegung der Radverkehrs auf die Ausweichroute ist lebensgefährlich. Die ersten Toten sind da schon vorprogrammiert.

Reinhard Wintrich (Sereetz, )

#41

Mein Sohn (10 Jahre, 5. Klasse) fährt täglich mit dem Rad von Niendorf bis zum Ostsee Gymnasium (Ortsausgang Timmendorfer Strand). Ihm wird durch die Sperrung der Strandpromenade der einzig sichere Schulweg genommen.

Auch als Familie mit zwei weiteren jüngeren Kindern fällt jede Möglichkeit einer Radtour (als Ausflug) in diese Richtung weg. Wer einmal den beschriebenen Alternativweg selbst gefahren ist, weiß dass es zu gefährlich ist, vor allem mit Kindern.

Es ist nicht die Frage ob, sondern nur wann, der erste schwere Unfall passiert.

Daniela Bohn (23669 Timmendorfer Strand, )

#58

Damit sich die Kinder sicher mit dem Fahrrad durch die Gemeinde bewegen können und das Fahrradfahren in der Gemeinde für jedermann attraktiv bleibt...

Sebastian Knebelkamp (Niendorf , )

#69

Ich als Anwohner werde dadurch massiv in meiner Lebensqualität eingeschränkt. Hier wird das Interesse am Tourismus über das Wohl der Gemeinde/die Anwohner gestellt!

Vicki Schweigler (Timmendorfer Strand, )

#71

ich selbst kleine Kinder habe und in Niendorf wohne.

Romy Roux (Timmendorfer Strand, )

#76

Meine beiden Kinder gehen in die sechste Klasse des OGT. Sie fahren zweimal täglich den Schulweg von Niendorf zum OGT. Das Fahren auf der Straße tw. ohne Radweg und tw. mit unübersichtlichem Verkehr ist zu gefährlich. Sie sind auf das Fahren auf der Promenade angewiesen. Hier sollten die einheimischen Schulkinder Priorität haben vor bummelnden Touristen.

Bianca Krebelder (Niendorf/Ostsee, )

#78

Ich das Anliegen unterstütze.

Manuel Mushardt (Konolfingen , )

#80

Ich unterschreibe, weil wir in Niendorf wohnen und unser Sohn (5. Klasse) in Timmendorf zur Schule geht und jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule fahren muss.

Sabine Jark (Timmendorfer Strand, )

#81

Ich unterschreiben, weil meine beiden Kinder in der 6ten Klasse des OGT sind. Der Schulweg ist zur Zeit höchst gefährlich. Die ausgewiesen Straßen eignen sich in keiner Weise als Fahrradstrecke, da zum größten Teil keine markierten Radwege bestehen und in zweiter Reihe parkende Autos die Verkehrswege zusätzlich zu den offiziellen Parkbuchten stark verengen. Zusätzlich führt der stark einsetzenden Tourismus zu erheblichen Verkehrsaufkommen auch von Verkehrsteilnehmern, die nicht sensibilisiert sind für Fahrschüler auf dem Rad. Die Sperrung der Landstraße verschärft die Situation weiter hin.

Ulf Krebelder (Niendorf Ostsee, )

#92

Ich unterschreibe, weil ich mit unserer 5-jährigen Tochter sicher zur Kita radeln möchte.

Vivian Upmann (Niendorf, )

#94

Meine Familie dort leidet…

Damaris Landmesser (Greding , )

#100

Ich möchte einen möglichst sicheren Weg für meine Kinder mit dem Fahrrad zur Schule und nachmittags zum Sport!

Viktoria Heinemann (Niendorf/ O., )

#101

...das Verbot unsere Lebensqualität sehr einschränkt.

Wiebke Eßig (Timmendorfer Strand , )

#102

Ich unterschreibe, weil ich die Petition zu 100 Prozent unterstütze.

Robert Fischer (Timmendorfer Strand, )

#108

Es ist für die Schulkinder viel zu gefährlich! Wir müssen lernen gegenseitig Rücksicht zu nehmen! Immer nur verbieten ist der falsche Weg!!!

Frank Pietruska (Timmendorfer Strand, )

#111

Ein einmalig schöner Weg zum Radfahren ist den Einheimischen und den Gästen weggenommen worden.
Einen sicheren Weg zur Schule und wieder zurück gibt es nicht mehr.
Dass es in der gesamten Gemeinde nur zwei Radwege gibt ist traurig und wird dem anhaltendem Fahrrad-Boom nicht gerecht.

Stefan Schwanitz (Niendorf/Ostsee, )

#115

ganz meine Meinung!

Sven Kockel (Timmendorfer Strand, )

#120

Es ist unglaublich gefährlich für Radfahrer und Radfahrerin, besonders für die Kinder. Wir brauchen sofortige Lösungen. Ich möchte nicht in der Nachrichten lesen, das etwas schlimmes passiert ist, nur weil wir haben es nicht ernsthaft genommen, oder weil wir als Erwachsene haben ständig nur darüber geredet. Ich bin selbst bereit zum Hilfen, und bitte um Lösungen fur die Sicherheit alle Radfahrer.

Jennifer William (Timmendorfer Strand , )

#125

Ich unterschreibe, weil ich meine Kinder jeden Tag diesen Weg als Schulweg nutzen!

Kristin Schmidt-Kilger (Niendorf , )

#126

Schon ohne die Sperrung der Promenade ist die Strandallee in der Saison ein Slalom-Parcours. Da meine Enkelkinder auf dem Schulweg mit dem Fahrrad auch noch dazwischen? Das macht mir Angst! Pedelecs auf die Straße, Kinder und Radler auf die Promenade! Urlauber kommen auch nicht zu uns, um sich durch den Verkehr zu schlängeln.

Jobst-Peter Fischer (Timmendorfer Strand, )

#129

Ich unterschreibe, weil mir die Sicherheit der Kinder am Herzen liegt.

Holger Fischer (Timmendorfer Strand, )

#131

Ich unterschreibe, weil es der geilste Schulweg/Arbeitsweg der Welt ist!

Stephanie Scheel (Timmendorfer Strand, )

#134

Mein Enkel ,10 Jahre, im Sommer diese Strecke von Niendorf bis zum Gymnasium in Timmendorf morgens und mittags mit dem Fahrrad fährt.

Christa Wintrich (23611 Sereetz, )

#135

Ich mit meinen Nichten und Neffen sehr gerne dort spazieren gehe oder auch mal Inliner laufe! Und die Kids mit ihrem Fahrrad nebenbei fahren!(8 und 11 Jahre alt)

Maximilian Kruse (Oldenburg in holstein , )

#136

Ich unterschreibe, weil ich es im Urlaub mit meiner Familie am Timmendorfer Strand immer sehr genieße, auf der Promenade zu "radeln" (wie der Bayer sagt ;-)) Das gehört zu einem gelungenen Urlaub für uns einfach dazu!
Mit den besten Grüßen aus Oberbayern und bis bald!

Maria Fürbeck (Oberaudorf, )

#140

Weil ich mit meine Kindern direkt betroffen bin und der Gemeinde Timmendorf die Neue Seebrücke wichtiger zu sein scheint als ein sicherer Schulweg.

Philipp Bartz (Timmendorfer Strand, )

#144

Wir fast täglich von Niendorf nach Timmendorfer Strand zur Grundschule radeln. Nach den Sommerferien wird unsere nun 10-jährige Tochter dann bis zum OGT fahren. Morgens ist die Promenade leer. Ein Fahrradverbot ist um die Zeit komplett unsinnig. Mittags/auf dem Rückweg sind die Straßen voll mit Einheimischen, Urlaubern, parkenden Autos, Lieferverkehr und Baustellen. Die Strecke ist selbst für Erwachsene unübersichtlich und gefährlich!

Ulrike Motsch (Niendorf/Ostsee, )

#145

... ich auch als Touristin die klimaneutrale Fortbewegung mit dem Rad an der Promenade mit Blick auf die Ostsee genieße u das mit ein Grund für mich ist zum Urlaubsdomizil Timmendorfer Strand und Umgebung zu fahren!

Maria BirlbUer (Heimstetten, )

#146

Unsere Schulkinder gefährdet sind

Marion Wegener (Timmendorfer Strand, )

#147

Weil ein zeitgemäßes Konzept der Verkehrsführung erarbeitet wurde und es an der Zeit ist, dies umzusetzen. Es unfassbar ist, wenn eine Massnahme zur Risikominimierung auf der Promenade, für die Schulkinder eine Risikomaximierung auf dem Schulweg zur Folge hat.

Gerald Vogler (Scharbeutz, )

#148

Ich selbst Kinder habe

Janine Busch (Timmendorfer Strand , )

#150

Die jetzige Situation ist einfach katastrophal. Kinder haben das Recht auf Sicherheit .

Tanja Toth (Niendorf / Ostsee, )

#152

An der Straße zu fahren, ist viel zu unsicher - insbesondere für Kinder. Und warum sollen wir Einheimischen bei unseren täglichen Erledigungen, die wir mit dem Fahrrad bewerkstelligen möchten, nicht die schöne Ostsee genießen dürfen?

Ole Grünwald (Timmendorfer Strand, )

#159

Ich unterschreibe für die Sicherheit unserer Kinder und weil auch ich die Schönheit der Ostseepromenade morgens beim Radfahren erleben möchte.

Ute Beckers (Niendorf/ Ostsee, )

#164

Fred Woyanowski

Fred Wojanowski (Timmendorfer Strand, )

#170

... Weil Seit Jahren ein Fuß- und Radverkehrs Konzept in den Gemeindeschubladen liegt und die Politik und verwaltung seit Jahren nicht tätig wurde.
Rauf aufs Rad und mit einer schwimm- oder poolnudel auf dem Gepäckträger für mehr Platz auf dem Rad sorgen.
Gute Tour mit dem Fahrrad wünsche ich!

Harm Kruse (Scharbeutz , )

#171

Thomas Scharbau

THOMAS Scharbau (Timmendorfer Strand, )

#177

Wir lieben Radfahren und nehmen in den Urlaub auch immer überall die Räder mit! Radfahren ist die Zukunft!

Katharina Todeschini (ABSAM, )

#178

Ich möchte das meine Enkel sicher von Niendorf nach Timmendorf kommen.

Horst Neubauer (Neustadt, )

#185

Es ist ein unzumutbarer Zustand, dass die Fahrradfahrer nur noch auf der Straße fahren dürfen. Alleine hier auf der Strandallee ist es durch das hohe Verkehrsaufkommen schon gefährlich geworden, so dass man sich schon gar nicht mehr mit dem Fahrrad auf die Straße traut.

Petra Ziemann (Timmendorf Strand, )

#186

Fahrradfahren auf der Straße keinen Spaß macht, die Autos drängeln, die Luft schlecht ist und das kein Ostseeradweg ist.

Ulrike Neumann (23683 Scharbeutz , )

#188

Ich finde es sehr gefährlich, daß die Schulkinder ,auf der Straße fahren müssen .

Jutta Scharbau (Timmendorfer Strand , )

#189

Ich unterschreibe, weil ich diesen Genuss, am Meer entlang zu fahren, nicht missen möchte. Auf der Straße geht es zu hektisch zu / gefährlich! Bin für Steglösung entlang der Promenade! Und dass sich Radfahrer und Fußgänger ALLE fair und RÜCKSICHTSVOLL verhalten! Danke!

Iris Brentjes (Timmendorfer Strand, )

#196

Ich unterschreibe, weil ich regelmäßig in Niendorf Urlaub - mit Fahrrad - und dabei täglich sehen kann, wie gefährlich es ist auf der Strandstraße mit dem Fahrrad zu fahren.

Günter Zwilling (Odenthal, )



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …