Medizinische Fußbehandlung nur von Podologen!

Kommentare

#1

Ich Unterschreibe weil... ich mich bei einer ausgebildeten Fachkraft mit meinen Füssen am besten aufgehoben fühle.

Maik Matthäs (Neubrunn, 2020-03-23)

#8

... die Podologische Behandlung in professionelle "Hände" gehört

Marco Willger (Hamm(Westf.) / Trier, 2020-03-23)

#13

Es Zeit wird!

Diana Döring (Kist , 2020-03-23)

#16

ich selbst Podologin bin, und das genau so sehe und für richtig erachte

Evelyn Pfleghaar (pfullendorf, 2020-03-23)

#24

Ich sehe die Problematik sehr oft! Patienten werden irregeführt und kennen keinen Unterschied.

Diana Kastl (Lauda-Königshofen , 2020-03-23)

#27

... ich Podologin bin u die Verwirrung mit med. Endlich ein Ende haben muss.

Sabrina Achatz (Bietigheim , 2020-03-23)

#31

Meine Unterschrift dient der endgültigen Unterscheidung und Abgrenzung, und damit Irreführung der Patienten,von medizinischer zu kosmetischer Fußpflege

Silvia Göres (Bad Saulgau, 2020-03-23)

#34

Der Beruf des Podologen ist wertvoll und verdient mehr Wertschätzung

Vanessa Blaschke (Hockenheim, 2020-03-23)

#35

Nur Podologen dürfen
medizinische Fußpflege ausüben!


Miriam Beuchert

Miriam Beuchert (74722 Buchen-Rinschheim , 2020-03-23)

#38

arbeite selbst als Podologin in eigener Praxis und bin genau der gleichen Meinung!

Diana Dietrich (Arnstein, 2020-03-23)

#40

Ich unterschreibe da ich Podologin bin und der gleichen Meinung bin

Daniela Klein (Bochum , 2020-03-23)

#43

Ganz der Meinung

Beate Eickmann (Hamm Westf., 2020-03-23)

#46

Ich es auch nicht gut finde was normale Fußpfleger alles machen und sich auch nicht bei Verletzungen über die Konsequenzen im klaren sind

Sandra Hartmann (Neukieritzsch , 2020-03-23)

#50

Ich Podologin bin und jeder nur das machen soll was er gelernt hat und es muss einfach klare Richtlinien geben.

Nadine Lindenmeier (Ingolstadt, 2020-03-23)

#51

Es ist sehr wichtig, Therapie gehört in die Hände eines Therapeuten!

Jens Janßen (Goch, 2020-03-23)

#55

Weil ich Podologin und zuvor Fußpflege war und ich für ein und alle mal geklärt haben will, was dürfen wir als Podologen und was dürfen Fußpflege.

Severin Günther (Rüdesheim , 2020-03-23)

#56

Ich bin selbst Podologin

Carina Ullmann (95688 Friedenfels, 2020-03-23)

#58

es Zeit wird das medizinisch und kosmetisch endlich mal Lückenlos voneinander getrennt wird

Kirsten Kolender (Hamm, 2020-03-23)

#60

Ich selber in der Ausbildung zur Podologin bin .

Corinna Bahnik (Berlin , 2020-03-23)

#61

Ich bin Podologin in Ausbildung und möchte nicht, dass Patienten irregeführt werden dürfen von Behandlern, die keine Ausbildung haben.

Sonja Emberger (Berlin, 2020-03-23)

#64

Ich bin dafür, dass nur Podologen die medizinische Behandlungen durchführen dürfen

Bea Obenauf (Diespeck , 2020-03-23)

#65

Irene Kleinschnitz

Irene Kleinschnitz (Marktheidenfeld , 2020-03-23)

#68

...ich a)Betroffener bin und
B) als Fachtherapeut Wunde ICW ein hohes Maß an Verständnis für die Problematik habe.

Peter EMBERGER (Berlin, 2020-03-23)

#71

Ich podologin bin und meine Arbeit ungern sabotieren lasse .
Ich möchte eine einheitliche Abgrenzung.

Katharina DRINDA (Leipzig , 2020-03-23)

#81

Ich unterschreibe, weil ich Qualität abgeben will und das auch von meinen Kollegen erwarte. Immer wieder sieht man falsch behandelte Füße

Eckbert Voß (Rostock , 2020-03-23)

#88

Die Bevölkerung endlich mal darüber aufgeklärt wird, das Podologen medizinisch fundiertes Wissen haben und die Fußpflegen dazu da sind den Fuß zu pflegen, verwöhnen und zu verschönern. Der Zusatz : medizinisch muss verboten werden, Fußpflegen sollten sich nicht mehr so nennen dürfen. Ebenfalls sollte alles was einen medizinischen Eindruck erweckt z.b. Fachfußpflege o.ä verboten werden. Ganz klar müssen sich Fußpfleger kosmetisch nennen.

Andrea Menn (Werl, 2020-03-23)

#93

Ich will, dass Patienten fachlich qualitativ hochwertige Fusstherapie ausschließlich von Podologen erhalten und die unprofessionelle kosmetische Fußpflege Verboten wird.

Tanja Westerhoff (Bad Orb, 2020-03-23)

#94

Ich selber Podologin bin und dieses Problem nur zu gut kenne. Ich habe keine so umfangreiche Ausbildung gemacht um mit kosmetischen Fußpfelgern auf eine Stufe gestellt zu werden.

Lena Thiele (Wickede (Ruhr) , 2020-03-23)

#97

Es endlich eine klare Regelung geben muss.

Gabriela Kerstin Yildiz (Berlin, 2020-03-23)

#99

Da Medizin nur da hin gehört, wo auch Medizin drin ist. Nämlich in fundiertem Wissen, das sich ein Podologe aneignen muss. Und weil es nicht sein kann, dass sich eine Berufsgruppe, die nicht mal einer Ausbildung bedarf, mit "fremden Federn" schmücken darf.

Katrin Schäfer-Nebelung (Hamm, 2020-03-23)

#101

Ich unterschreibe weil ich Podologin bin.

Josephina Krings (Herzogenrath , 2020-03-23)

#113

Weil es wichtig ist, dass das Fachkräfte Podologen durchführen und es um medizinische Fußpflege geht.

Melanie Greif (Karlstadt, 2020-03-24)

#122

Es muss endlich eine klare Regelung her. Werbungen mit medizinischer Fußpflege sind für die Patienten irreführend. Nur bei einem Podologen kann man erkennen, welche Ausbildung dahinter steckt.

Bettina Pendini (72622 Nürtingen , 2020-03-24)

#128

Kristina Schwinger

Kristina Schwinger (Heiligenhaus, 2020-03-24)

#130

Ich unterschreibe weil die Ausbildung zur Podologin eine medizinische Ausbildung ist und daher diese Tätigkeit lediglich von Fachkräften ausgeführt werden sollte um alle Erkrankten zu schützen. Ausserdem wird die hygienische Aufbereitung der Instrumente von Podologen durchgeführt und eine Infektionskette vermieden bzw. unterbrochen, was von Fusspflegern so nicht gewährleistet werden kann.

Christine Albers (Xanten, 2020-03-24)

#132

Unwissend Patienten müssen vor Fußpflegern mit mangelnder Ausbildung geschützt werden, solange jeder eine "medizinische Behandlung" oder "Fußpflege nach medizinischer Art" anbieten darf,ist diese Sicherheit nicht gegeben.

Sabrina Reifges (Hofgeismar, 2020-03-24)

#133

Ich bin Krankenschwester und Podologin. Ich möchte klare berufliche Grundlagen für meinen eigenen Schutz und zum Schutz aller Patienten.

Kerstin Scheidt (Nebel auf Amrum , 2020-03-24)

#137

... weil, eine Aufklärung für unseren Berufsstand ganz wichtig ist!!

Sabine Rothenbusch (Mannheim , 2020-03-24)

#141

Ich selbst nach der Fußpflege die Ausbildung gemacht habe um durch med. Begandlungen Menschen zu helfen. Ich habe es satt das Fußpfleger sich an kranken Füßen zu schaffen machen und wir das ganze wieder ausbügeln dürfen. Aber wir erwarten für gewisse Behandlungen eine Ärztliche Anweisung, das ist vielen Patienten nicht bewusst weil die Fußpflege es auch nicht benötigt. Es muss endlich mal klar werden das med. Fußbehandlungen von Fachkräften ausgeführt werden!!!!! Wir haben sehr viel Geld in unsere Ausbildung gesteckt und wollen nun auch endlich abgegrenzt werden!!!!

Elvira Geller (Duisburg , 2020-03-24)

#144

Podologen kompetent sind und die richtigen hygienischen Standarts haben und durchführen

Angels Hauth (Traben-Trarbach, 2020-03-24)

#147

Es ist ein absolutes Unding dass alle die, welche einen Wochenend Kurs in Fußpflege machen, sich anschließend medizinische Fußpfleger nennen dürfen. Das Zertifikat gibt's dann gratis zum Download im Internet.

Klaus Gobourg (35083 Wetter, 2020-03-24)

#153

Weil ich auch betroffen bin

Gabriela Schneider (Ebsdorfergrund , 2020-03-24)

#158

Ich gehe selbst regelmäßig zur Fußpflege und finde, dass dies eine Berufsgruppe ist die fachlich qualifiziert sein muss. Denn durch unsachgemäße "Behandlung" können schwere gesundheitliche Schäden entstehen, die nichtqualifizierten Menschen nicht überschaut werden können.

Anja Schwab (Ebsdorfergrund, 2020-03-24)

#162

Ich Podologin bin!

Careen Knauf (Ebsdorfergrund, 2020-03-24)

#171

Kein Mensch, nicht einmal ein Arzt, kennt die Unterschiede. Das würde sich ändern, wenn nur noch Podologen das Wort „medizinisch“ verwenden dürften. Außerdem muss klar werden, dass wir Therapeuten sind.

Annabella Heid (Hennef, 2020-03-25)

#172

Wir brauchen ausgebildete PODOLOGEN damit man sich geborgen fühlt wenn man ein Problem mit den Füßen hat und nicht jemand der alles schön Redet.

Franko Nebelung (Hamm, 2020-03-25)

#173

Ich meine Patienten mit fussproblemen weiter helfen kann.

Amina Kleiser-EL Mlalhi (Moers , 2020-03-25)

#174

Ich bin selbst Podologin und kann dies nur begrüßen. Zu oft hab ich Patienten, bereiteten Nägeln, weil sie zuvor bei der normalen Fußpflege waren. Macht endlich Unterschiede zwischen Podologie und normale kosmetische Fußpflege.

Andrea Langrock (Dresden , 2020-03-25)

#175

Meine Frau eine Podologiepraxis hat

Bernd Leskopf (Schlüchtern , 2020-03-25)

#176

Weil ich es richtig und wichtig finde.

Stephanie Grau (Dreihausen, 2020-03-25)

#182

Ich Podologin bin

Andrea Krüll (Münster, 2020-03-25)

#183

Ich unterschreibe , weil ich was bewegen möchte und sich was bewegen muss !
Immer höhere Maßstäbe , Bürokratie und Hygieneverordnungen ....
Es bedarf ein Umdenken und eine Anerkennung unseres Berufes

Birte Pufal-Friedrichs (Dannenberg , 2020-03-25)

#185

Ich unterschreibe, weil ich Podologin bin und das genauso sehe

Sabine Gawehns (Heiligenhafen , 2020-03-25)

#186

hillreiner

Hilda Hillreiner (Erdweg, 2020-03-25)

#188

Ich unterschreibe ,weil es für jemanden der ein Problem an den Füßen hat, es so irreführend ist und nicht weiterhin tragbar!

ISABELLE Fanter (Chemnitz , 2020-03-25)

#191

Ich unterschreibe, weil es wichtig und notwendig ist, die berufliche Tätigkeit des Podologen zu schützen. Wir Podologen haben eine fundierte Ausbildung mit Staatsexamen absolviert. Diese Ausbildung erfordert viel Zeit, Kraft, Unterstützung der Familie und finanzielle Belastung. Denn in den 2 Jahren Vollzeitausbildung sind 1000 Std Praktikum, 2000 Std Theorie, sprich Schule sowie ein Staatsexamen (Theorie, Praxis und mündliche Prüfung) Bestandteil. Eine Vollzeitausbildung in der man weiter berufstätig ist und eine Familie zu versorgen hat.
Wir arbeiten hygienisch mit hochwertigen Instrumenten und mit einem ausgeprägten Fachwissen für unsere Patienten. Diese wunderbare Tätigkeit muss geschützt werden, um den Menschen, die eine medizinische Fusspflege erwarten und benötigen auch diese erhalten und nicht durch Gesetzeslücken an schwarze Schafe geraten, nur weil diese med. Fusspflege zum Spotpreis anbieten.

Nicole Wolter (Polch, 2020-03-25)

#195

Es ist höchste Zeit!!!! Schlimm genug das dieses überhaupt noch zulässig ist. Danke Frau Döhring

Ellen S. (Bielefeld, 2020-03-26)

#196

Ich unterschreibe weil ich in eine Ausbildung als Podologin gerade mache.

Débora Alves (Erkrath , 2020-03-26)

#199

Es muss endlich eine Differenzierung Podologe zu Fusspfleger geschaffen werden. Nach nun bereits 18 Jahren gibt es die Podologen und noch immer können Patienten/Kunden den Unterschied nicht erkennen, weil jede Fusspflege auch mit medizinischer Fusspflege werben darf.

Michaela Zimmermann (Liebenau , 2020-03-26)



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook