Stoppt die Tierquälerei und das Animalhording!

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionStoppt die Tierquälerei und das Animalhording!.


Gast

#1

2013-07-01 20:37

Na das wurde auch Zeit....
Anonym

#2 na endlich!

2013-07-01 23:50

Wurde wirklich schon zeit. Die pferde sterben immer häufiger und der amtstierarzt sieht weg ubd hält die presse fern. Unglaublich das sowas im schönen niederösterreich passiert. Ein schandfleck ist das. War selbst paar mal dort. Grauenhafte verhältnisse. Die stallbesitzerin hat rumgeschrien mit kindern und auf die pferde eingedroschen. Ab dem tag bin ich nie wieder hingegangen.
#3

#3

2013-07-02 16:36

bin gespannt ob diesmal wirklich was passiert ... arme Tiere, sind sogar beim Schlachter besser aufgehoben - so hart es auch klingt.

Gast

#4

2013-08-01 18:23

Ich war bis letzten Freitag selber noch in diesem Stall und ich kann nicht verstehen obwohl die Beweislage eindeutig ist . Das da nichts unternommen wird . Auch die Tiere haben ein recht auf artgerechte und liebevolle ordentliche Haltung .

Gast

#5 Amtstierarzt MUSS endlich was TUN

2013-08-01 21:08

Ich finde es ist immer das selbe , Tiere haben keine Rechte !!!
Es kann ja nicht sein das Hunde , Pferde etc behandelt werden wie Lebewesen ohne Seele und als ob sie keine Schmerzen hätten !!!

Gast

#6

2013-08-01 21:12

ES muss etwas unternommen werden Tiere haben nur MENSCHEN die ihnen helfen können !!

Gast

#7 Re: na endlich!

2013-08-04 11:17

#2: Anonym - na endlich! 

 Ihr müsst nicht nur Kommentare abgeben! Schreibt eine Mail an z.Bsp. Vier Pfoten! Nur so machen wir auf Missstände aufmerksam. Hier einfach nur zu wettern bringt nichts!! Danke allen die sich die Zeit nehmen!


Gast

#8 Re:

2013-08-04 11:17

#6: -  

 Ihr müsst nicht nur Kommentare abgeben! Schreibt eine Mail an z.Bsp. Vier Pfoten! Nur so machen wir auf Missstände aufmerksam. Hier einfach nur zu wettern bringt nichts!! Danke allen die sich die Zeit nehmen!


Gast

#9 Re: Amtstierarzt MUSS endlich was TUN

2013-08-04 11:17

#5: - Amtstierarzt MUSS endlich was TUN  

 Ihr müsst nicht nur Kommentare abgeben! Schreibt eine Mail an z.Bsp. Vier Pfoten! Nur so machen wir auf Missstände aufmerksam. Hier einfach nur zu wettern bringt nichts!! Danke allen die sich die Zeit nehmen!


Gast

#10 Re:

2013-08-04 11:18

#4: -  

 Ihr müsst nicht nur Kommentare abgeben! Schreibt eine Mail an z.Bsp. Vier Pfoten! Nur so machen wir auf Missstände aufmerksam. Hier einfach nur zu wettern bringt nichts!! Danke allen die sich die Zeit nehmen!


Gast

#11 Re:

2013-08-04 11:18

#1: -  

 Ihr müsst nicht nur Kommentare abgeben! Schreibt eine Mail an z.Bsp. Vier Pfoten! Nur so machen wir auf Missstände aufmerksam. Hier einfach nur zu wettern bringt nichts!! Danke allen die sich die Zeit nehmen!


Gast

#12 Kommentieren

2013-08-04 11:20

He Leute, hier nur Kommentare reinzuballern bringt gar nichts auf die schnelle!! In Österreich gibts genug Organisationen die ihr mit eurem Problem zutexten müsst!!! Desto mehr schreiben, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt die Geschichte!!! Also los haut in die Tasten!! ( z.Bsp. Vier Pfoten)
Danke
gast1

#13 Re: Kommentieren

2013-08-04 23:52

#12: - Kommentieren

Haben wir schon! Krone pferdplus und nön berichten. Amtstierarzt meint alles sei dort super und hat auf die presse und den pferdeschutzobmann aggressiv reagiert!! Habe heut erfahren dass der von der sb bestochen wird. Es geht nun alles bis zum volksanwalt!! Wir brauchen mehr aufmerksamkeit der medie. Damit wirklich was geschieht. Es ist immer das selbe. Die petition ergänzt das!


Gast

#14

2013-08-11 20:50

Auch wenn zu Beginn möglicherweise der Tierschutzgedanke bei der ganzen Aktion Pate stand, es darf nicht ausufern und in Tierqualen enden. Von den Behörden erwarte ich endlich Aktionen!

Gast

#15 Re: Re:

2013-08-14 19:47

#10: - Re:  

 

hab ich schon gemacht , Wiener Tierschutzverein - haben die Petition veröffentlicht auf ihrer Seite und Animal care austria

Gast

#16

2013-08-18 08:34

Es ist kaum anzusehen, wie die Tiere dort verhungert sind, aber fest arbeiten müssen, denn es reiten nicht nur Kinder auch Erwachsene.
Warum hilft da niemand Bitte macht endlich die Augen auf !!!
Leer

#17 Re:

2013-08-19 14:30

#3: #3 -

... also das halte ich für eine ausgesprochen dumme Ansage?!


Gast

#18 Leer

2013-09-04 15:48

so viel ich gelesen habe, ist der Stall (bzw. die Betreiberin) schon in Konkurs.

Gast

#19 Re: Leer

2013-10-09 18:28

#18: - Leer

Aufgrund der schlechten Nachreden ist der Stall tatsächlich in Konkurs. Es wurden mehrere Untersuchungen und Kontrollen von Amtstierärzten gemacht und die böswilligen Behauptungen der schlechten Haltung, als Unwahrheit festgestellt.

Denn wenn 1 oder 2 Personen meinen sie gehen dort aus bestimmten Gründen nicht mehr hin, heißt das noch lange nicht, dass alle anderen Besucher ebenfalls dieser Meinung sind, es kommen noch immer sehr viele Reiter hin.

Auch die Behauptung der Anzahl der Tiere ist an den Haaren herbeigezogen. Es gibt dort tatsächlich 2 alte, von einem anderen Reitstall ausrangierte Pferde, gerade diese werden von den Kindern besonders gepflegt und geliebt. Es ist sehr traurig, dass es unter den Menschen soviel Bösartigkeit gibt, dass Neid einen ganzen Reitstall ruinieren kann.

Unter Tieren würde es sowas nicht geben!!


Gast

#20

2013-10-10 10:58

Am schlimmsten finde ich das aggressive und feindselige Verhalten einer gewissen "Alma", die brachte eine unsterilisierte Hündin in den Stall,weil sie ja dort viel Auslauf hat und wollte sie um keinen Preis mehr haben. Zuerst Tiere nehmen und dann irgendwo abgeben und dann dumm reden, na das passt ja wie die Faust aufs Auge. DANKE

Gast

#21

2013-10-16 18:20

ja, ich finde das auch zum kotzen!

sind auf vielen veranstaltungen mit ihren ponys
wo die jungen mädels dann mit den ponys rumrennen und gerne auch mal "reinfetzen"

wie das ganze mit versicherung ausschaut, wenn da mal was passieren sollte - keine ahnung?!
die mädels sind nicht mal volljährig

na ja, auf der apropos 2013 waren sie angeblich eh nicht mehr vertreten
und heute bin ich beim stall (16.10.2013 um 17.30 uhr) vorbeigefahren - es stand kein einziges pferd auf der koppel

hoffentlich sind schon alle dort weg?!

Gast

#22 Re:

2013-10-16 19:38

#1: -

Ich war schon öfters am reiterhof habe aber noch keine kranken verhungerte tiere gesehen. Wenn der Amtstierazt nichts feststellt dann ist sicher alles ok die sind sehr streng und genau

Gast

#23

2013-10-24 15:09

Ein Freund hat mich darauf angesprochen „was ich mit einem Reitstall zu tun habe, wo solche Missstände vorherrschen“. Anzumerken ist das er „es nur gelesen hat“. Er hat mich auch auf diese Seite aufmerksam gemacht, und ich muss sagen, ich kann es nicht glauben was hier so geschrieben wird. Ich bin nicht jemand der zu so etwas normal etwas schreibt, aber was hier abgeht ist nicht fair! Also ich kenne und war bei mehreren Reitställen, es ist hier nicht anders als bei Anderen, außer dass es lockerer, angenehm und nicht so „steif“ zugeht.
Ich maße mir sicherlich nicht an ein Tier- oder Tierhalterexperte zu sein, aber ich konnte noch keine abgemagerten Pferde entdecken. Fütterung etc. ist aus meiner Sicht völlig normal, die Ställe in Ordnung, groß genug, sauber, gepflegt. Auch den zitierten „Dreck“ konnte ich noch nicht ausfindig machen. Das mehr Platz sein könnte, ok, aber das liegt an der örtlichen Gegebenheit. Dass nach einem heftigen Regen Lacken stehen bis sie versickert sind, na bitte, wo ist das nicht?
Ich bin auch sehr für Tierschutz, aber um es kurz zu machen: wenn mehrere Male Amtstierärzte Vorort kontrolliert und nichts gefunden haben, wer soll denn bitte die ganzen hier aufgeführten Vorwürfe ernst nehmen? Und wenn schon nichts gefunden wird, dann wurde halt bestochen? (wie oben jemand geschrieben hat) – das ist ja absurd! Und mein Vertrauen in derartigen Kontrollen ist uneingeschränkt höher, als in selbsternannte „Tierexperten“. Missstände gehören aufgezeigt um Verbesserungen herbeizuführen, keine Frage. Man sollte sich immer selbst einen Eindruck und Meinung bilden – oder zumindest wirklichen Experten vertrauen, die auch sicherlich auf den Tierschutz achten.
Aber das Internet ist ja geduldig, anonym und einfach….. leider

Gast

#24

2013-10-24 16:39

Die Hühner haben viel auslauf und die ziegen auch die hasen haben eigene riesige!!!!! Käfige. Dort ist sogar ein fohlen es hat genau den richtigen körperumfang und ist nicht zu dünn und nicht zu dick genau richtig. Die hund atakierren niemanden!!!!! Sie sind voll lieb und nett.

Gast

#25

2013-10-26 18:02

Die futterschüsseln der hunde sind bis zumm rand immer gefüllt und die hunde sind sehr seeehhhr gesund!!!