Stopp der Sortenbeschränkung durch EU Saatgutverordnung

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionStopp der Sortenbeschränkung durch EU Saatgutverordnung.


Der Autor dieser Petition

#1

2013-03-31 10:35

Ein Vorschlag der EU-Kommission für eine neue Saatgutverordnung soll als zentralen Bestandteil ein Zulassungsverfahren für Nutzpflanzen vorsehen. Jede Sorte soll und muss in Zukunft getestet, registriert und zugelassen werden, damit ihr Saatgut in der EU legal verkauft werden darf.
Es ist mir völlig unverständlich, dass es einer ausschließlich gewinnorientierten Lobbying –Gruppe gelingen soll, eine Verordnung zur Begrenzung der Artenvielfalt im europäischen Parlament durchzubringen. Wo einerseits das Artensterben als riesiger Verlust für die Menschheit angeprangert wird, versucht man nun uns mit dummen und fadenscheinigen Argumenten glaubhaft zu machen, wie sinnvoll es ist, die Artenvielfalt – gerade bei unseren Nahrungsmitteln – zu begrenzen! Für wie vertrottelt hält man uns eigentlich? Ich bin sonst kein Freund so starker Worte, aber mir reicht es jetzt und ich erwarte von allen unseren Vertretungen in Richtung EU Courage zu zeigen, ihr Hirn und ihre persönliche Verantwortung einzuschalten, um dieser Lobby gesteuerten Bürokratie in Brüssel zum Schutz unserer Nahrungsvielfalt Einhalt zu gebieten.
Alias waehlen

#2

2013-03-31 10:36

Ein Vorschlag der EU-Kommission für eine neue Saatgutverordnung soll als zentralen Bestandteil ein Zulassungsverfahren für Nutzpflanzen vorsehen. Jede Sorte soll und muss in Zukunft getestet, registriert und zugelassen werden, damit ihr Saatgut in der EU legal verkauft werden darf.
Es ist mir völlig unverständlich, dass es einer ausschließlich gewinnorientierten Lobbying –Gruppe gelingen soll, eine Verordnung zur Begrenzung der Artenvielfalt im europäischen Parlament durchzubringen. Wo einerseits das Artensterben als riesiger Verlust für die Menschheit angeprangert wird, versucht man nun uns mit dummen und fadenscheinigen Argumenten glaubhaft zu machen, wie sinnvoll es ist, die Artenvielfalt – gerade bei unseren Nahrungsmitteln – zu begrenzen! Für wie vertrottelt hält man uns eigentlich? Ich bin sonst kein Freund so starker Worte, aber mir reicht es jetzt und ich erwarte von allen unseren Vertretungen in Richtung EU Courage zu zeigen, ihr Hirn und ihre persönliche Verantwortung einzuschalten, um dieser Lobby gesteuerten Bürokratie in Brüssel zum Schutz unserer Nahrungsvielfalt Einhalt zu gebieten.

Gast

#3

2013-04-01 09:32

Gibt es denn so etwas? In wessen Dienst steht die Eu?
Nehmen wir diesen Angriff auf die Selbstbestimmung zum Anlass viel mehr Saatgutbörsen zu errichten, sodass diese Herausforderung das Gegenteil bewirkt!
Christine

Gast

#4

2013-04-02 11:05

Artenvielfalt, frei gestaltbar, ist Grundvoraussetzung für eine gesunde Ernährung. Es kann einfach nicht alles dem Moloch Geld unterworfen werden und es ist unerträglich, wenn Kleinbauern(BäuerInnen und Kkleine Zuchtbetriebe kriminalisiert werden, weil sie alte Sorten weiterpflegen und -geben, die absolut nötiges gesundes Nahrungspotential enthalten.

Gast

#5

2013-04-02 12:51

Diese Saatgutverordnung dient nicht den Wünschen der Kunden und Verbraucher, sondern nur den Interessen der Saatgutmultis.

Gast

#6

2013-04-03 07:31

Der Geschmack der alten Sorten ist unübertroffen. Ich wundere mich immer, wie es die Züchter schaffen, den neuen Sorten den Geschmack wegzuzüchten.

Gast

#7 Der Gesundheit zur Liebe

2013-04-03 14:37

Die Folgen von Monokulturen machen sich bereits heute trotz Überernährung negativ auf die Gesundheit und auf die Landwirtschaft bemerkbar. Dies ist nachgewiesen! Wir haben nicht die EU, damit eine Handvoll Lobbyisten ihren Profit maximieren und Monopole auf unsere Kosten aufbauen. Sollten sich die Entscheider in Brüssel den Druck der Lobby beugen, so wäre das mehr als beschämend. Und nein, ich gehöre nicht zu den Kunden, die nach uniformen Obst und Gemüse Ausschau halten. Im Gegenteil: uniformes Obst und Gemüse sieht unnatürlich und ungesund aus!

Gast

#8

2013-04-03 18:47

Alle Macht geht vom Volke aus... Art 1 BVG - eine solche Verordnung ist sicher nicht im Sinne der Allgemeinheit sondern einer kleinen Gruppe von Menschen, die sich so einen/ihren persönlichen Vorteil verschaffen.

Gast

#9

2013-04-04 00:05

Gibt es noch Bauernvertreter ???? ... oder schauen die nur mehr auf ihr Säckl??? .... anstatt die Anliegen der Bauern, aber auch die der Konsumenten zu kümmern!!!
Bauer als Lebensmittelerzeuger sollte eigentlich an einer Vielfalt Interesse haben .... oder ist er nur mehr Abhängiger der Nahrungsindustrie??

Der Konsument hätte gerne Lebensmittel ... aber leider will er dafür nicht in die Tasche greifen und kauft billige Wampenfülle....

Gast

#10

2013-04-05 08:06

Ich finde es gut daß es diese Petition gibt. Eine Frechheit sondergleichen daß einem die letzten Möglichkeiten genommen werden sich gesund zu ernähren, das Alte, Gute zu erhalten ... Ich denke daß ich da gerne ein "Straferl" kassiern werde, dafür aber weniger Pestizide u. Diktatur von Oben über mich ergehen lassen ..

Gast

#11

2013-04-05 10:01

Die geplante EU Saatgutverordnung ist gefährlich und schadet der Menschheit! Sie dient nur den Interessen der Agrarkonzerne.

Gast

#12

2013-04-05 12:46

An alle die - wilde - Pflanzen mögen... !

Gast

#13

2013-04-05 16:00

Das ganze ist einfach so ungeheuerlich und dient nur den Großkonzernen. Ich will Sortenvielfalt und nicht bloß Produkte, die "Kistenformat" haben bzw. dass einfach ein, zwei Großkonzerne bestimmen, was ich essen darf und was Bauern anbauen dürfen. Wer immer die Möglichkeit hat, sollte nur noch regional einkaufen!
PeterS

#14 Im Würgegriff der Multis und die EU spielt mit

2013-04-16 17:40

Die Lobbyisten der größenwahnsinnigen Multis wie Monsanto und Co. schaffen es doch immer wieder Ihre Interessen bei UNSEREN Vertretern durchzusetzen. Es sollte allen Volksvertretern klar gemacht werden, dass sie eigentlich nur eine Dienstleistung für den Steuerzahler erbringen, der diese Leistung auch teuer bezahlt. Die Profite der Multis werden steuerschonend verlagert aber für diese Profite will man uns in einem Saatgut-/Lebensmittelmonopol wieder tief in die Tasche greifen und gleichzeitig die Vielfalt und damit auch die Qualität unserer Lebensmittel dauerhaft vernichten.
Wenn die EU ernsthaft eine derartige Verordnung verabschieden will dann sollte das ohne Österreich passieren. Sollten die Verantwortlichen in der EU in einer derart wichtigen Angelegenheit nicht zur Vernunft kommen sollte man ernsthaft einen EU-Ausstieg in's Auge fassen.

Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-04-18 10:38


Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-04-18 10:40



Gast

#17

2013-04-18 10:42

Was für Schwachmaten sind denn da am Werk?! Sesselfurzer, die von der Realität im Ackerbau nicht die geringste Ahnung haben aber mitquaken? Nein, weil sie von Großkonzerne wie Monsanto & Co "beraten" werden, damit diese Verbrechersyndikate ihren Genmist auf den Markt und die Einseitigkeit in der Landwirtschaft aktivieren und durchsetzen können!!!!!!!!!
Es wird Zeit, daß die EU lernt, für das europäische Volk und nicht für diese geldgierigen Großkonzerne zu arbeiten! Wahrscheinlich ist es ihre eigene Geldgier, die sie so handeln lassen!
ES IST ALLERHÖCHSTE ZEIT, DIESEM TREIBEN EIN ENDE ZU SETZEN!!!!!!!!
BioChrischtl

#18 ES IST EKELHAFT !!!

2013-04-21 13:00

Werde aus diesem Anlass das erste Jahr meine Olena Ukrainian versuchen zu vermehren. JEDEM der einen Sinn im Selbstanbau sieht Samen schenken !!!!

Kennt jemand Sorten die gut und gerne Verwildern ? Ist es möglich Bio-Tomaten-Terrorismus zu betreiben ?

PEACE

Gast

#19 Re: Genau !!!

2013-04-21 13:02

#17: -

EMPÖRT EUCH !!!!

 

 


Gast

#20 Knast für Tomaten !

2013-04-21 13:04

Habe gerade beschlossen den Anbau von Hanf zu beenden und wegen Tomaten in den Knast zu gehen !!!!
Ironie aus ;(

Gast

#21 Re:

2013-04-21 13:08

#9: -

Wampenfülle ! Wie direkt und genau dieses Wort wirkt.

Woher stammt der Begriff ??

 

Ich lach mich kaputt ! Perfekt getroffen !!!! ;)

 

PEACE


Gast

#22 Re:

2013-04-21 13:09

#5: -

Die meisten Menschen essen rotes Wasser ;)


Gast

#23

2013-04-23 13:00

Wehrt Euch, solange es noch geht und werdet subversiv - Saatgut-Bibliothek anlegen, tauschen, Auspflanzen in Stadtparks, Waldrändern usw.

Gast

#24

2013-04-24 19:03

bewährtes inländisches Saatgut ist wichtiger als Saatgut ausländischer (US Saatgut)Herkunft!

Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-04-24 21:28