Stoppt die Diskriminierung von Listenhunden! deutschlandweit

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionStoppt die Diskriminierung von Listenhunden! deutschlandweit.


Gast

#1

2014-09-18 23:37

Zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung!

Gast

#2

2014-09-18 23:37

Für die Rasselisten gibt es keine wissenschaftliche Grundlage und es werden grundlos Halter und Hunde diskriminiert und sogar kriminalisiert! Viele Hunde landen unverschuldet im Tierheim, weil Auflagen nicht erfüllt oder die völlig überzogenen Steuern nicht bezahlt werden können!
Und die viel versprochene Sicherheit ist lediglich eine Scheinsicherheit, denn jeder Hund jeder Rasse kann gefährlich werden und zubeißen!
Kein Hund wird böse geboren - aber er wird das, was der Mensch aus ihm macht! Daher sind Rasselisten der falsche Weg und gehören abgeschafft!

Gast

#3

2014-09-18 23:59

Ich habe den 2 ten Listenhund , der erste wurde 14 Jahre , der 2 ist jetzt 8 Jahre es hat noch nie einen Vorfall mit diesen sogenannten Kampfhunden gegeben .
Nur ich werde immer wieder angefeindet ( weil ich SO EINEN HUND HABE )
Ich bin es einfach leid , jeder Versuch auf Menschen zuzugehen , sie zu informieren oder zu zeigen das keine Gefahr von meinem ""kleine """ ausgeht , wird abgeblockt .
Zur Info mein erster Hund war ein Schäferhund ....... Wir waren mit ihm auf einem Hundeplatz für Schäferhunde und er war gefährlich , ABER da hatte ich keine Probleme .

Gast

#4

2014-09-19 00:15

Der Mensch ist der Zerstörer!

Gast

#5

2014-09-19 05:40

Es wird endlich Zeit diese Rasseliste abzuschaffen und anstatt dafür einen Hundeführerschein für jeden einzuführen.

Gast

#6

2014-09-19 05:56

Ich bin seit 16 Jahren stolz kampfschmuser besitzerin und kann nur zu stimmen was im text steht bin abzulut gegen die rassen liste das ist der größte quatsch was je gemacht wurde der mensch ist dafür verantwortlich was aus dem hund wird kein Tier kommt böse auf die welt.

Gast

#7

2014-09-19 06:24

Ich hoffe das iwann diese Rasselisten abgeschafft werden. Und es liegt am Halter. Kleine Hunde sind viel agressiver.

Gast

#8

2014-09-19 06:42

Mein AmStaff ist KEIN Kampfhund!

Gast

#9

2014-09-19 06:49

Überprüft die Halter, die sind Schuld am Verhalten der Hunde. Die Hunde sind die besten der Welt, es gibt keine Kampfhunde.

Gast

#10

2014-09-19 07:02

Halterkunde statt Rassenlisten schafft Sicherheit für Mensch und Hund!
Vorbildlich gelöst in Niedersachsen!

Gast

#11

2014-09-19 07:33

Rasselisten gehören abgeschafft! Ausserdem bin ich für Hundeführerschein für alle Hunde!

Gast

#12

2014-09-19 07:56

Ist ein Tier weniger wert als ein Mensch. ?? NEIN Darum hört auf die Hunde zu töten. !!!!

Gast

#13

2014-09-19 08:33

Der American Staffordshire Terrier, der zu den sogenannten Kampfhunden gehört und überall wo Rasselisten vorhanden sind, drauf steht wird von Experten für einen sehr guten Rettungs- und Therapiehund gehalten und auch eingesetzt. Es sollte wirklich mal überdacht werden wer hier der böse ist, der Mensch der den Hund erzieht oder der Hund der vom Mensch lernt.

Sheila

#14

2014-09-19 08:35

Seit 1992! - (das sind 24 Jahre) besteht in Bayern dieses unsägbare Kampfhundgesetz. Es gibt seitdem nicht weniger Beissvor bzw. Unfälle, als vor der Gesetzgebung. 

Schutz der Bevölkerung vor Hundebissen geht anders. Es sollte auf Auflärung im Umgang mit Hunden gesetzt werden und alle auffällig gewordenen Hunde, ALLER RASSEN individuell beschränkt werden.


Gast

#15

2014-09-19 08:53

Außerdem sollte Personal, welches behördlich verantwortlich für Umsetzung der i.M. bestehenden Gesetze der LHV ist, besser geschult werden in der Materie, z.B. sollten sie an Verhaltensprüfungen teilnehmen, wie oft erlebe ich, dass eine Behörde überhaupt keine Ahnung hat was ein Listenhund überhaupt ist, da wird vom Schreibtisch aus geurteilt und verordnet, ohne das geringste Wissen,traurig aber wahr.......

Gast

#16

2014-09-19 09:10

Rasselisten gehören abgeschafft! Ausserdem bin ich für Hundeführerschein für alle Hunde!


Gast

#17

2014-09-19 09:11

alle Hunde sind gleich - es gibt nicht das diese Diskriminierung entschuldigt!!! ich kenne nur liebe und verschmuste "kampfhundis"!!!

Gast

#18

2014-09-19 09:29

Ich hoffe das es endlich mal durch kommt sonnst sollte man die leute die die liste erfunden haben auch in paar Bundesländer nicht dulden ;)

Gast

#19

2014-09-19 09:43

wenn all die einen hund besitzen würden...wüssten sie wie lieb solche listenhunde sind

Gast

#20

2014-09-19 10:16

Finde das super endlich setzt sich mal jemand ein . Die Leute meiden uns wenn wir mit unserem steff kommen. Dabei sind das die liebsten hunde. Man wird von der Gesellschaft gemieden. Aber wir sind auch stolz sie zuhaben.

Gast

#21

2014-09-19 10:31

Hundeführerschein statt Rasseliste

Gast

#22

2014-09-19 10:35

Selbst Halter eines Listenhundes und somit Verfolgter, bis die Leute herauskriegen, was ich mal von Beruf war. Polizeibeamter a.D.

Gast

#23

2014-09-19 10:48

Diskriminierung schmeißt uns in ein anderes Jahrhundert zurück. Eigentlich sollte die Menschen heute weiter sein. Die Halter von Hunden sollen nachweisen, das sie in der Lage sind, einen Hund zu führen. Das Wesen des Hundes kennen etc. Damit meine ich nicht, das der Hund gedrillt wird, sondern vernünftig erzogen, wie eben auch Kinder. Man muß sich mit dem Lebewesen auseinandersetzen. Seine Bedürfnisse kennen und ihn auch dementsprechend halten. Hundgerecht.
Chris

#24

2014-09-19 10:49

#21: -  

 Eigentlich doch ganz einfach.

 


Gast

#25

2014-09-19 10:49

Es ist an der Zeit die Leute wach zu rütteln. .es ist der Mensch der diese Kreaturen zu bösartigen kampfmaschinen macht!!!!

Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook