Gegen 3G am Arbeitsplatz, in Bus und Bahn

Kommentare

#1

Ich gegen die am 24.11.21 in Kraft tretende 3G Regelung bin und somit gegen die Spaltung der Gesellschaft geimpft/ungeimpft

Adam Pancherz (Heidenheim an der Brenz, )

#12

Ich finde die bevorstehende 3G regel in Bus und Bahn einfach nicht angemessen und fühle mich damit wirklich stark meiner Freiheit beraubt.

Vanessa Staege (Berlin, )

#20

ich in der Energieversorgung arbeite, also einem Beruf der vor kurzem noch systemrelevant war.
Jetzt muss ich mich täglich in einem Testzentrum auf eigene Kosten testen lassen um unsere Energieversorgung zu gewährleisten. Begleitete Selbsttest werden nicht zugelassen. Vielleicht muss man diesen Corona Bürokraten mal das Licht abschalten damit ihnen endlich ein Licht aufgeht.
Meine Entscheidung über meinen Körper.

Jörg Boriczka (Parchim, )

#26

Ich bin als einziger bei der Arbeit ungeimpft, werde nun morgens vor der Arbeit alleine in einen Raum eingeschlossen und darf nur bei einem negativen Ergebnis arbeiten. Alle weiteren 45 Kollegen laufen ungetestet durch die Schule, weil sie geimpft sind. Da mittlerweile nachgewiesen ist, dass auch Geimpfte die Viren weitergeben, ist eine solche Maßnahme weder zielführend, noch demokratisch, sondern reine Schikane und diskriminierend.

Thorsten Müller (Köln, )

#58

ich will helfen die Spaltung unserer Gesellschaft zu stoppen, denn wir haben alle die gleichen Rechte

Renate Spors (Leimersheim, )

#64

Weil das jeder grundlage entbehrt

Anja Lösch (Leimersheim , )

#66

Ich frei sein will

Carolin Eberhardt (Hamburg , )

#69

Ich möchte absolutkeine Spaltung und Diskriminierung einer Gruppe.

Elisabeth Lüttmann (Münster , )

#70

Ich unterschreibe weil ich die liberale Staatsidee noch nicht aufgegeben habe.

Corvin Rick (Bonn, )

#73

Ja

Tatyana Gerassimova (Ulm, )

#81

3g in bus und Bahn geht für mich nicht!

Corinna Eberhardt (Hamburg, )

#88

Die jüngsten Beschlüsse haben nichts mehr mit dem Kampf gegen Covid zu tun. Sie sind reinste Schikane gegen Ungeimpfte. Wolle man wirklich die Pandemie eindämmen, müssten sich ALLE testen und ALLE in einen Lockdown gehen. Die Forderungen unserer Regierung sind wenig durchdacht und nicht realisierbar!
Die ungleichen Regelungen der Testpflicht am Arbeitsplatz (Ungeimpfte müssen ins Testzentrum und Genesene/Geimpfte dürfen ohne Kontrolle zum Arbeitsplatz) führen nicht zu einer Impfung sondern zu noch mehr Restriktion! Viele Arbeitnehmer lassen sich krankschreiben anstatt impfen. Firmen und mittelständige Unternehmen können immer schwerer die Produktionen aufrecht erhalten...

Dieser Druck durch die Regierung schafft lediglich Unmut, Misstrauen - ja sogar Hass gegen die Entscheidungsträger.

Schluss mit dieser Diskrimminierung und Ausgrenzung!

Hier noch zwei Besipiele für die SINNLOSIGKEIT der 3G-Regelung:

Bei VW wurden die Zutrittskarten aller Ungeimpften Mitarbeiter gesperrt. Nur die der Genesenen und Geimpften sind weiterhin für den Zutritt aufs Firmengelände freigeschaltet. Ungeimpfte müssen vor Arbeitsbeginn ins Testzentrum. Dieser Nachweis wird am Eingang kontrolliert. Lange Warteschlangen sind einzuplanen - ein Zuspätkommen wird mit Minusstunden bestraft.....

Beispiel 2: Mein Freund ist auf Grund eines Verkehrsunfalls schwer behindert. Er hat sich dennoch ins Leben gekämpft und arbeitet sogar für ein paar Stunden in der Lebenshilfe. Sein Arzt hat ein Atest gegen die COVIDimpfung ausgestellt. Diese Impfung ist für ihn lebensgefährlich... Leider wird das Atest nicht anerkannt. D.h., möchte er die Angebote mit 2G wahrnehmen, kommt er trotz Negativtest nicht hinein....
Er wird nun noch mehr gemieden als vorher schon...Was ist mit solchen Sonderfällen?!

sabine nötzel (Annaberg-Buchholz, )

#89

Ich unterschreibe diese Petition weil in diesem Land die Diskriminierung nicht zum Alltag werden soll

Jan Loell (Berlin, )

#90

Diese Regelung ist nicht zur Eindämmung der Pandemie gedacht, sondern um den Druck auf Ungeimpfte massiv zu erhöhen.

Katharina Thümler (Greifswald, )

#94

Jeden Morgen ins Testzentrum. Am Wochenende noch am besten am Abend, damit wir Montag morgen Strassenbahn fahren dürfen, um dann unsere Arbeit aufnehmen zu können. Lange Zeit war es möglich sich selbst am Arbeitsplatz zu testen, nun genügt auch dies nicht mehr?! Was kommt als nächstes? Kommen wir in Zukunft nur noch mit einem Strichcode-Tattoo in die Firma? Diese Schikane muss endlich aufhören!!!

Steven Nowak (Bremen, )

#95

Es ein Verbrechen ist, Menschen in dieser Weise im öffentlichen Leben einzuschränken!

Andreas Gruschka (Bochum, )

#97

Es ist völlig unsinnig diese 3G Regel bei gesunden Arbeitnehmern anzuwenden. Das sollte doch auf Leute im Krankenstand angewandt werden

Claudia Pöschl (Graz, )

#104

Da ich nicht mobil bin (kein Auto) und an die ÖPNV gebunden bin, sind wir, meine 100% behinderte Tochter und ich, von dieser Diskriminierung seit dem 22.11.2021 betroffen sind.

Ina Blume (Dresden, )



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …