Buerger gegen 240m Industriewindanlagen im Wald der Schaelkerheide - Gruermannsheide - Biotopverbund

Kommentare

#1

Ich unterschreibe diese Petition, weil ich ohne jedes Verständnis bin !!! Es geht doch nicht an , dass immer mehr Natur zerstört wird . Es gibt unzählige Standorte die ohne Waldrodung auskommen. Wann lernen wir denn mal endlich dazu ??????
Jeder Baum zählt mittlerweile. Da werden zig Petitionen unterschrieben und sich aufgeregt über andere Länder , weil dort die Natur zerstört wird …. und was bitte passiert HIER ?????
Laut Waldzustandbericht 2020 von Wald in NRW haben wir hier den SCHLECHTESTEN WALDZUTSAND SEIT EINFÜHRUNG DER WALDZUSTANDSERHEBUNG 1984 !!!!!
Wir müssen zu sehen , dass wir Strom SPAREN und nicht nach immer mehr Möglichkeiten suchen , Strom zu produzieren und schon mal gar nicht auf Kosten der Natur !!!!

Sabine Adler (Schwerte, 2021-07-21)

#2

Es Zeit wird diesem Wahnsinn ein Ende zu setzten.

Andreas Adler (Schwerte, 2021-07-21)

#3

Windkraftanlagen gehören nicht in den Wald.

Marion Osthold (Iserlohn, 2021-07-22)

#4

Das Naherholungsgebiet und der Naturraum zwischen einem nördlichen und südlichen Industrie- und Siedlungsgebiet müssen erhalten werden.

Der Wald in dem der Windpark errichtet werden soll, ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Wasser- und Kohlenstoffspeicher, Sauerstofflieferant und Erholungsraum für uns alle.

Monika Brommer (Schwerte, 2021-07-22)

#5

Bin als Anwohner direkt betroffen

Dirk-Helge Osthold (Iserlohn , 2021-07-22)

#6

Unter der wissenschaftlichen Erkenntnis, das Windenergie auch im maximalen Ausbau, den Energiebedarf nicht deckt. Auch über 25 Jahr muss nun geplant werden .

Jo Schaaf (Schwerte, 2021-07-22)

#8

direkt betroffener Anwohner bin und gegen die Zerstörung des Naturraums Schälker Heide bin.

Martin Scharmentke (Iserlohn, 2021-07-22)

#10

Ich bin gegen Windkraftanlagen im Wald, die dadurch die Funktion des Waldbodens , das Landschaftsbild, die Möglichkeit der Naherholung und den Lebensraum schützenswerter Tiete zerstören.

Susanne Heyn-Scharmentke (Iserlohn, 2021-07-22)

#11

ich finde unser Wald erfüllt immense Ökosystemleistungen, auf die wir nicht verzichten können. Z.Bsp. hier zu lesen: https://www.wald.de/waldwissen/der-wald/
Er darf nicht für den Stromverkauf geopfert werden sondern muss geschützt und gefördert werden, zum wohl von Mensch und Tier.

Tanja Hesse (Wetter, 2021-07-22)

#24

Ich dieses hier im Norden zu gut kenne und es auch bei euch genügend Flächen gibt, wo Anwohner nicht belästigt werden durch Windgeräusche. Die man tatsächlich in mehreren 100 Meter wahrnehmen kann. Daher, lasst es einfach bleiben.

Manuel Seißler (Otterndorf , 2021-07-22)

#25

Simone Breer

Simone Breer (Iserlohn, 2021-07-22)

#30

ich unterschreibe, weil ich für den Erhalt der ortsnahen und zusammenhängenden Waldgebiete bin. Sie dienen u.a. der Erholung und Regeneration der Menschen. Dies ist besonders wichtig in einer Umgebung, die geprägt ist von umliegenden Steinbrüchen für Kalksteinabbau, Autobahntrassen und Chemie- und Stahlindustrie.
Energiehunger muss nicht gestillt, sondern gestoppt werden!!!

Helma Denninghaus-Scheffler (Iserlohn, 2021-07-22)

#33

Weil Windenergie umweltverträglich eingesetzt werden muss!

Martin Hesse (Schwerte, 2021-07-22)

#36

Gianni Loi

Gianni Loi (Iserlohn, 2021-07-22)

#39

Wenn ich CO2 sparen will pflanze ich Bäume und zerstöre keinen Wald! Das was die Windkraftanlagen an CO2 und anderes bei der Produktion verursachen, geschweige denn bis Sie stehen ist es nicht wert dafür Natur zu versiegeln. Damit noch mehr Tiere und Pflanzen diesen Dingern zum Opfer fallen.

Nadine Mielke (Schwerte, 2021-07-23)

#41

Ich unterschreibe weil, der Milan bei uns heimisch ist UND ES SO BLEIBEN SOLL !!!

Stefan Oelmann (Schwerte, 2021-07-23)

#49

Ich unterschreibe gern , weil die Natur und die heimischen Tiere nicht noch mehr von Geräten gestört oder sogar getötet werden sollen. Ich bin direkt betroffen. Es gibt genug unbewohnte Gebiete wo die Windkraftanlagen gebaut werden können .

Sonja Grasmeier (Iserlohn, 2021-07-23)

#52

Weil die Naturzerstörung durch Windkraft im Wald eine Ende haben muss

Martin Fehringer (Gottmadingen , 2021-07-23)

#54

Windräder gehören nicht in den Wald.

Katharina Osthold (Iserlohn, 2021-07-23)

#60

Ich unterzeichne diese Petition, da ich gegen Windkraftanlagen bin und für den Erhalt unserer Wälder. Windkraftanlagen dienen nicht wirklich der Einsparung von CO2, im Gegenteil, sie produzieren ihn noch, denn zum Betrieb einer Windkraftanlage dieser Dimension wird Dieselkraftstoff zusätzlich verwendet, um sie zum Laufen zu bringen. Die Dieseltanks befinden sich oben beim Motor und müssen regelmäßig befüllt werden. Bei jedem einzelnen Windrad.

Brennt mal so eine Windrad, werden etliche Liter Löschwasser benötigt. Doch oft ist nur ein kontrolliertes Abbrennen machbar. Vorbeugend werden weitere wertvolle Waldbereiche gerodet. Zum Einen für die Errichtung von unterirdischen riesigen Löschwasserbehältern, die große Flächen einnehmen. Zum Anderen müssen mind. 150 Meter um jedes Windrad herum sämtliche Bäume und Sträucher gerodet werden. Diese Freiflächen dienen der Feuerwehr, um im Brandfall mit brennend herunterfallenden rotierenden Teilen ein kontrolliertes Abbrennen überhaupt zu ermöglichen.

Gerade in trockenen Jahreszeiten kann ein Waldbrand durch ein brennendes Windrad ansonsten für angrenzende Häuser und Dörfer verheerenden Folgen verursachen.

Solche Maßnahmen, wie die Errichtung von Windkraftanlagen in bestehenden Waldgebieten sollte verboten werden.
Ganz zu schweigen von dem wirtschaftlichen Aspekt in Bezug auf die Entsorgung nach der ca. 20 jährigen Abnutzungszeit der riesigen Rotorblätter. Diese halten danach den extremen Windbedingungen in diesen Höhen nicht mehr stand und sind als Sondermüll zu entsorgen.
Man hat schon lange herausgefunden, daß eine Stromproduktion aus großen Windkraftanlagen unter dem Strich sich nicht rentiert.
Die einzigen die davon profitieren, sind die Errichter und Betreiber dieser Windkraftanlagen, sowie die Grundstückseigentümer, auf deren Boden diese Anlagen errichtet werden. Sie stecken sich Millionen von Subventionen aus Bund und Länder für eine veraltete Technik ein. In diesem System läuft gewaltig etwas schief. Das muss verhindert werden.

Jede Fläche ist wertvoll auf dieser Erde und wir sollten mehr Naturflächen schaffen und wesentlich mehr Bäume pflanzen, anstelle wertvolle Wälder aus Profitgier oder Unwissenheit zu vernichten.

Christina Sternberg (Iserlohn, 2021-07-23)

#64

Ich unterschreibe, weil hier Windenergieanlagen in weniger als 1.000m zur Wohnbebauung errichtet werden sollen. Hier wird der Gesundheitsgefährdung durch Lärmbelastung und Schattenschlag vieler Anwohner im Umfeld von 2.000m und mehr Tor und Tür geöffnet. Dagegen bin ich.

Gegen die Gesundheitsgefährdung durch Lärmbelastung und Schattenschlag vieler Anwohner im Umfeld von 2000m und mehr

Carsten-André Gey (Schwerte, 2021-07-23)

#65

Aus artenschutzgründen, Naturschutzgründen

Rosita Dr. Voigt (Iserlohn, 2021-07-23)

#69

Ich bin als Anwohner direkt betroffen.

Daniela Maag (Iserlohn, 2021-07-24)

#75

Ich unterschreibe, weil ich für den unberührten Erhalt einer der schönsten und vielfältigsten Naturräume in Iserlohn/Letmathe bin.

Frank Hoppe (Iserlohn, 2021-07-25)

#76

Ich bin gegen die Zerstörung eines intakten Waldgebietes und fühle mich durch diese riesigen Monster bedroht .

Werner Göcke (Hagen, 2021-07-25)

#83

Als betroffener Anwohner finde ich es unmöglich, dass sich einige Wenige die Taschen auf unsere Kosten vollmachen. Unabhängig von dem Irrsinn den noch gesunden Wald und damit den Lebensraum vieler Tiere zu vernichten, befürchte ich einen hohen Verlust der Lebensqualität der Mitbürger.

Frank Neubacher (Iserlohn, 2021-07-27)

#86

Wir haben so vieles getan: Solarthermie und Wärmepumpe. Mit unserer Photovoltaik laden wir unter anderem unser E-Mobil autark auf.
Tragisch, dass wir nun dennoch diese riesigen bedrohlichen Windräder ertragen sollen.

Franca Bottini (Iserlohn, 2021-07-28)

#89

Ich unterschreibe, weil ich Bewohner bin und damit ein direkt Betroffener bin !!!

Michael Giehle (Iserlohn, 2021-07-30)

#92

Ich finde es irrsinnig,den bestehenden Wald und die darin lebende Tierwelt zu zerstören, um so riesige Windkraftanlagen bauen zu können.

Uwe Leidecker (Hagen, 2021-08-03)

#99

Ich unterschreibe, weil ich nicht möchte das ein intaktes Ökosystem, was durch den totalen Kommerz von Windparks im nahmen der Umwelt zerstört wird.
Diese riesen Fläche zu erhalten sorgt schon dafür das Umweltschutz betrieben wird. Grürmannsheide ist ein Naherholungsgebiet ganz um die Ecke, was für uns gestressten Menschen erhalten werden muss.

Stefanie Majdan (Iserlohn, 2021-08-11)

#111

WEA im Abstand von <1.000m zu vielen Anwohnern!

Stübbeken, Schälk, Bürenbruch, Grürmannsheide, Ergste

Der Irrsinn betrifft nicht nur viele Bürger in den direkt angrenzenden Wohngebieten u.a. durch Immissionen und bedrängende Wirkung von fast 250m hohen Anlagen. Zusätzlich sollen Natur- und Umweltschutz sowie gesetzliche Vorgaben von Bundes- und Landesebene ignoriert werden.

Dazu darf es nicht kommen!

Peter Reiche (Stübbeken , 2021-09-07)



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …