Aktion Bürger gegen rasende Radler auf dem Salzsenderweg

Kommentare

#5

Ich habe freiwillig weil ich selbst betroffen bin.

Astrid Rajczak (Munchen, 2021-05-09)

#8

Ich unterschreibe, weil ich selbst bzw meine kleinen Tageskinder oder unser Hund schon mehrfach von rücksichtslosen Radfahren beinahe angefahren wurden.

Katharina Schultze (München, 2021-05-10)

#10

Unser Hund schwer verletzt wurde am Salzenderweg und der Radfahrer flüchtetet.

Jörg Christoph (München , 2021-05-10)

#11

Da das überall in Deutschland zu einem immer grösser werdenden Problem wird, unterschreibe ich dies gerne!

Susanne Steves (Zülpich, 2021-05-10)

#12

Etwas gegen rücksichtslose Radfahrer getan werden muss. Es fahren selbst Motorroller am Salzenderweg. Ein kleiner Welpe wurde schwer verletzt durch einen Radfahrer obwohl dieser in der Wiese an der Leine Stand. Der Radfahrer flüchtete.

Stephan Gebhardt (München, 2021-05-10)

#17

Der vier Monate alte altdeutsche Schäferhund meines Bruders wurde dort von einem Radler angefahren und schwer am Bein verletzt. Er muss jedoch über Monate immer wieder operiert werden und wird wohl bleibende Schäden davontragen, von den Kosten abgesehen ist dies unverantwortlich gewesen.

Gerald Christoph (Hof, 2021-05-10)

#18

Weil ich genug habe von diesen Radlrowdies!

Marion Stadler (81927 München, 2021-05-10)

#20

Ich bin Radlerin so wie auch Mutter von kleinen Kindern und Hundebesitzerin.
Auf den Salzsender Weg fühle ich mich mit Kindern und Hund oft sehr gefährdet. EINIGE Fahrradfahrer*innen fahren extrem schnell und rücksichtslos, es kommt sogar zu Drohungen wenn man nicht sofort Platz macht!
Ich bin ja auch Radlerin und habe auf Fahrradwege wenig Verständnis für Fußgänger, aber wiederum auf Wege die gemeinsam für Rad und Fußgänger sind, müssen Radler Rücksicht nehmen. Bitte um Kontrollen, besonders in den Stoßzeiten!

Barbara Mazzilli-Wall (München , 2021-05-10)

#22

Ich unterschreibe weil es immer häufiger passiert das rücksichtlose Radler Fußgänger, Kinder und Hunde gefährden.
Man sollte solche Rambos aus dem Verkehr ziehen und sie zu einer Prüfung der Straßenverkehrsordnung verdonnern, ggf. sogar mal einen Monat den Führerschein entziehen.

Simone Wittmann (München, 2021-05-10)

#23

Ich bin auch betroffen und mei. Hund wurde auch gejagt. Fahre selber Fahrrad aber mit Rücksicht

Iris C Kala (München , 2021-05-10)

#24

Es nicht angehen kann das ich den Salzenderweg am besten rückwärts gehen müsste um sicher an mein Ziel zukommen ! Radfahrer machen eine Rennstrecke aus dem Salzenderweg wo sie doch auf der Johanneskirchnerstr. Einen so schönen Radweg hätten und da ungestört dahinradeln könnten. Außerdem sind es jetzt schon zu einigen Unfällen gekommen die leider nicht verfolgt werden konnten, da die Radfahrer ungeniert weiterfahren ( Fahrerflucht)
Bitte unternehmt doch endlich was!!!

Raphaela Höpflinger (München, 2021-05-10)

#25

Die Raserei dort mittlerweile nur noch eine Gefahr für alle ist.

Karsten Schiller (München, 2021-05-10)

#29

Auch ich muss oft sehen, wie schnell, unvernünftig und gefährlich manche Radfahren in den Parks unterwegs sind.

Sylwia Weronika Lukaszewska (München, 2021-05-10)

#30

ich wurde selbst von so einem rücksichtslosen
"Radl-Rambo" am Salzsenderweg angefahren, wüst beschimpft -
und dann ist er einfach weiter gefahren.

Manuela Mohnberg (München, 2021-05-10)

#36

Die Radlfahrer sind vollkommen rücksichtslos.egal ob für fussgänger ,tiere und autos.egal ob radwege vorhanden sind,die werden äusserst selten genutzt.

gerhard haas-hamann (münchen, 2021-05-10)

#37

Auch wenn ich aus Frankfurt komme, hier ists genauso grauenvoll!der Schäferhundwelpe von meinem Cousin in München von so einem verrückten rasenden Radler zum Krüppel gefahren worden ist!
Der Radler kam am Weg nicht an Fußgängern vorbei ist quer über die Wiese über den Hund gefahren und gestürzt. Ist wieder auf sein Rad und schreiend davon gefahren.
Der Schäferhund wurde erstmal für 2000 € operiert und das gleich in ein paar Wochen wieder und das dann wohl jedes halbe Jahr!
Die Wachstumsfuge wurde im Ellenbogen gebrochen!
Natürlich kann dieser Volldepp nicht ausfindig gemacht werden. Es besteht ja kein Nummernschild Zwang in Deutschland...

Armin Hempel (Frankfurt am Main, 2021-05-10)

#43

Ich plädiere für mehr Rücksicht, Anstand und Fairness!!!

Anne Schultenkämper (München , 2021-05-10)

#45

Ulpts

Manuela Ulpts (München , 2021-05-10)

#48

Ich selbst dort schon gefährliche Situationen erlebt habe...

Marion Nesner (München, 2021-05-10)

#49

Im Fideliopark ein sicheres Spazierengehen nicht mehr möglich ist.
Die meisten Radler rasen durch den Park mit Höchstgeschwindigkeiten und nehmen weder auf Kinder, Senioren oder Hunde Rücksicht.
Man ist selbst in der Grünfläche nicht sicher, weil statt zu Bremsen „ausgewichen“ wird.
Was muß denn noch alles passieren, bevor etwas passiert?

Martina Reichenauer (München, 2021-05-10)

#50

... ich habe dort auch schon etliche Situationen erlebt. Nicht nur mit meinem Hund, sondern selbst als Radfahrerin. Da wird sich vorbeigequetscht( egal ob man dann mal jemanden streift), weil sie rasen wie die Irren. Am gefährlichsten ist es für die Kinder. Das ist ein Schulweg!!! Und durch die Baustelle des Gymnasiums gibt es auch keinen Weg mehr, auf den man ausweichen kann. Es muss sich was ändern, sonst passiert mal etwas, das man NICHT mehr ignorieren kann und so weit sollte es nicht kommen!

Michaela Roman (München, 2021-05-10)

#54

Ich unterschreibe weil ich jedesmal wenn ich auf Salzenderweg gehe Angst um meine Sicherheit und um meinem Hund. Ich gehe am Rand und muss immer ängstlich nach hinten schauen weil die Radler so schnell vorbei fahren und so schnell kann ich nicht und kein Kind oder Hund ausweichen! Es ist sehr bedrohlich!!!

Lotta Gaber (München, 2021-05-10)

#55

Es auf dem Salzsenderweg echt gefährlich ist mittlerweile als Fußgänger oder Gassi-geher...

Gabriella Lamper-Erenler (München, 2021-05-10)

#58

Ich finde die Raserei muss endlich aufhören.Es ist ein Trauerspieldas bisher nichts unternommen wurde.

Martina Hofmann (FrankfurtMain, 2021-05-11)

#62

ich möchte den Salzsenderweg endlich wieder nutzen können, ohne ständig in Angst zu leben von einem "radelnden Rennfahrer" an- oder überfahren zu werden.

Christoph Köhn (81925 München, 2021-05-11)

#64

Weil ich selbst Mutter von zwei Kindern bin die ständig dieser Gefahr ausgesetzt sind und selbst Hundebesitzerin bin.

Isabel Stegmann (München , 2021-05-11)

#66

Es ist mittlerweile unverschämt wie schnell und völlig rücksichtslos auf dem Weg gefahren wird. Als Fußgänger bist du da nicht mehr sicher ... für Hunde und Kinder ist es Lebensgefährlich !
Es müssen überall die Warnschilder angebracht und es müssen Kontrollen folgen. Das ist ein Erholungsgebiet für alle ... man hat aber das Gefühl man läuft auf ne Autobahn entlang.
Danke für Ihre Unterstützung!

Irina Bromberg (München , 2021-05-11)

#69

Ich unterschreibe, weil der Hund unserer Freunde Opfer eines rücksichtslosen Bikers wurde, der nicht mal den Anstand besaß zu helfen oder gar seine Adresse hinterließ. Was, wenn das nächste Opfer ein Kleinkind ist?

Norma Goller (Hof, 2021-05-11)

#70

Hallo Ich bin ein besonderer Kreditgeber, der zinsarme Kredite anbietet. Bind im ökonomischen Bereich bietet ich Darlehen von 5.000 Euro zu 10.000.000 Euro an. Bitte geben Sie mir die Höhe Ihres Darlehensantrags sowie die Laufzeit des Darlehens an. Meine Darlehensbedingungen sind sehr klar und einfach. Mein Darlehen ist sehr sicher und ehrlich Danke

larisa salao (Frankfurt (Main) - Flughafen, 2021-05-12)

#72

Ich unterschreibe, weil sich der Salzsenderweg durch einige Radfahrer, die mit einem geradezu rabiaten Fahrstil auf dem Weg dahinrasen, leider zu einer Rennstrecke entwickelt hat und Mensch und Tier gefährdet sind.

Sabine de Pellegrini (München, 2021-05-12)

#77

Als Hundebesitzer erlebe ich täglich die Radfahrer die pöbelnd, Fußgänger beleidigend und rücksichtslos den Salzsenderweg als Rennstrecke benutzen.

Wilhelm Mussauer (München , 2021-05-12)

#78

Ich traue mich schon fast nicht mehr auf den Salzsenderweg. Ich habe eine gehbehinderte Hündin, mit der ich gar nicht so schnell auf die Seite springen kann, wie manche Radfahrer heran rasen. Auch wurde ich schon auf sehr unflätige Weise beschimpft, weil ich mich erdreistet habe, mit meinem Hund auf diesem Weg zu gehen. Ich kenne mehrere ältere Damen, die sich aus Angst vor den Rasern schon nicht mehr in den Park trauen.

Christine Mussauer (München, 2021-05-12)

#81

Ich seh das ganz genau so. Leider werden viele Radlfahrer immer rücksichtsloser. Ein Umweg über die Johanneskirchner Strasse, bei der Radwege ausgewiesen sind, dürfte für einen Radlfahrer kein großer Zeitverlust sein.

Carola Bauer (München, 2021-05-12)

#82

es ist in der gesamten stadt notwendig

Heike Leupold (München , 2021-05-12)

#84

Da ich persönlich betroffen bin, unterstütze ich die Petition.

Tania Albrecht (München , 2021-05-12)

#86

Ich kenne die Situation vor Ort persönlich, es wird zunehmend unzumutbar und einfach auch gefährlich!
Es gehört schon länger was gemacht um Unfälle zu vermeiden.
Das ist mittlerweile ein unvorstellbarer Zustand, im Gefahrenpotenzial, eines einst wunderschönen Geh- & Spazierweg dieser Ecke in München.

Katja Winter (München, 2021-05-12)

#88

Fußgänger durch rücksichtsloses Radfahren auf Gehwegen und aus den Parks Münchens verdrängt und behindert werden.

Cornelia Itzke (München , 2021-05-12)

#90

Ich am Salzsenderweg lebe und es in den letzten Jahren einfach nur noch eine Rennstrecke ist. Es gibt teilweise keine Rücksichtnahme. Keinen Abstand und die Radler rasen wie die Irren! Das muss aufhören.

Sonja Gosejacob (München - Bogenhausen, 2021-05-13)

#92

Es ist dringend nötig, dass sich da was ändert. Und man als Fußgänger auch entspannt laufen kann.

Kerstin Albert (Bischbrunn , 2021-05-13)

#94

Endlich etwas gegen Fahrradfahrer gemacht werden muss

Vanessa Auer (Götzis , 2021-05-13)

#95

Fußgänger schwächer sind als Radler und Schutz brauchen

Ulrike Homer (Skopje, 2021-05-13)

#97

Selbst betroffen

Heidi Leugers (München, 2021-05-13)

#98

Es Sinn macht, rasende Radler auszubremsen

Elisabeth Janus Seebauer (Kröning , 2021-05-13)

#103

Mein hund schon von einer Fahrradfahrerin angefahren wurde.

Nils Heller (München, 2021-05-14)

#104

Leider kann meine gehbehinderte, betagte Mutter nicht mehr am Salzsenderweg spazieren gehen. Sie wohnt dort seit 25 Jahren aber einige Radfahrer am Weg sind so schnell und rücksichtslos unterwegs, dass eine Kollision für meine Mutter tödlich enden würde. Das gleiche gilt für meinen kleinen Hund. Ich hoffe sehr, dass sich mit dieser Petition der Verkehr auf dem Salzsenderweg wieder normalisiert und diese Rennbahn ein Ende findet!

Regina Schilcher (München , 2021-05-14)

#106

Die Radler werden immer rücksichtslose. Mein Hund wurde von einem Radler angefahren. Radler meinen, sie dürfen alles. Traurig,Traurig.

Inge Betting (München, 2021-05-15)

#107

Die Radler gefährden durch zu schnelles Fahren die Fussgänger

Uta Ellermann (81927 Münnchen, 2021-05-15)

#109

Ich unterschreibe, weil ich oft und gern mit Kleinkindern und Hund im Park bin. Das rücksichtslose Verhalten vieler Radler, die zu schnell viel zu knapp zwischen den Kindern vorbeifahren, hat inzwischen Ausmaße angenommen, die nicht mehr akzeptabel sind.

Sonja Kastl (Munchen, 2021-05-16)

#112

Ich es selbst als Fußgänger täglich erleben muss

Sabine Dimovski (München, 2021-05-16)

#113

Man kann nicht mehr mit Kindern unbeschwert durch den Park ohne Angst haben zu müssen das wieder ein zu schnell kommender Radlfahrer sie umfahren. Von einem Freund ist sogar der Hund trotz Leine angefahren worden.

Bakos Beatrix (München, 2021-05-16)

#114

Für mich fahren in München sehr viele Radfahrer sehr egoistisch nach dem Motto "Platz da, jetzt komme ich"
Diese Einstellung der umweltbewussten Radfahrer ist kontraproduktiv für eine Gemeinschaft.

Johann Muhr (München, 2021-05-16)

#116

Nachdem es anscheinend nicht funktioniert dass die schnelleren Verkehrsteilnehmer (Radfahrer) auf Fußgänger, Hundebesitzer und Kinder Rücksicht nehmen, was eine Selbstverständlichkeit sein sollte (!) muss kontrolliert und bestraft werden. Es wurden schon Personen angefahren und Hunde durch uneinsichtige Radfahrer fast getötet. Schluss damit!

Ilse Swar (München, 2021-05-16)

#119

Es ist inzwischen überall gefährlich mit den rücksichtslosen Fahrradfahrern. Ob als Fußgänger oder Autofahrer, man muss dermaßen aufpassen dass man nicht an- und umgefahren wird.

Petra Thalmaier (München , 2021-05-17)

#123

Ich hier wohne und täglich mitkriege, wie der Salzsenderweg zur Rennstrecke geworden ist. Mittlerweile eine Gefahr für jeden, vor allem für die Hunde.

Andrea Kraus (München, 2021-05-18)

#124

meine Schwester dort wohnt und ich dort auch aufgewachsen bin. Heutzutage sollten die Fussgänger Augen am Hinterkopf haben um den Radfahrern den Weg frei machen. Es wird zwar oft durch Klingeln ein Zeichen gegeben, aber muss das erst realisieren und die Radler rasen auf einen zu bzw. zu schnell an einem vorbei, dass man sich sehr erschrickt und oft in die Seite ausweicht, wo der Radler daher kommt.

Carola Hessenreither (Wolnzach, 2021-05-18)

#129

Ich direkt betroffen bin

Jennifer Weger (Muünchen, 2021-05-21)

#135

Die Radfahrer rücksichtslos alle auf dem Weg gefährden.

Christina Neubauer (München , 2021-05-25)

#139

Ich untersschreibe, weil endlich etwas gegen diese Rücksichtslosigkeit der Radfahrer - in der Tat zumeist männlich - etwas unternommen wird, da Polizei und Politik das Problem zumeist herunterspielen. G. Wismeyer

Georgina-Elisabeth Wismeyer (München , 2021-05-25)

#140

Radfahrer sind zu oft rücksichtslos gegenüber Fußgänger und andere Fahrzeuge

Ledjan Xhura (München 81925, 2021-05-26)

#146

Ich unterschreibe, weil ich als Großmutter und Hundebesitzerin gerne ohne Sorge vor Radlrambos spazieren gehen möchte! Auch auf Bürgersteigen (die benutzt werden, selbst wenn ein Radweg vorhanden ist) oder auf klar nur für Fußgänger ausgezeichneten Wegen ist man nicht sicher. Dies ist speziell für kleine Kinder wie auch Hunde gefährlich, da diese häufig nicht ganz schnurgerade geradeaus laufen.

Angelika Freisberg (München, 2021-05-26)

#150

Bitte nach ein Schild „Fussgänger habe Vorrang“ anbringen, analog zum Isar-Radweg.

Thomas Berres (München, 2021-05-27)

#152

Ich unterschreibe, weil ich die Rücksichtslosigkeit vieler Radler nicht unterstützen möchte - vor allem, wenn unschuldige Tiere oder Menschen dabei verletzt werden.

Simone Crass (München, 2021-05-28)

#156

Ich unterschreibe, weil ich zwar auch ein flotter Radfahrer bin, aber trotzdem meines Wissens noch nie jemanden dadurch gefährdet habe.

Wolfgang Embacher (München, 2021-05-28)

#157

Ich unterschreibe weil die Lage für Anwohner und andere Fußgänger unzumutbar geworden ist.

Asmir Hajdarevic (München, 2021-05-28)

#159

Den Kindern, Alten und den Hunden zuliebe. Starke sollten immer auf schwache Rücksicht nehmen, leider funktioniert das hier jetzt so nicht...

Michael Stieglmeier (München, 2021-06-05)

#166

Ich unterschreibe, weil das seit Jahren ein ernstes und gefährliches Problem ist!!!! Hier laufen viele kleine Kinder die in den Kindergarten dort gehen und auch die erste und zweite Klässler sind oft überfordert Radfahrer, die mit 30 - 40 km/h von dem Cosimabergerl runterschießen, richtig einzuschätzen!!!! Ich habe meinen Sohn 4 Jahre auf diesem Wege begleitet und es war zum Teil wirklich ein Horror!!!! Ich hoffe sehr, dass evtl Hubbel , oder ähnliches diese Lebensgefahr unterbunden wird!!!!

Vivien Salugga (München, 2021-06-06)