Matthäus-Kirche muss öffentlicher Raum bleiben

Aus Spargründen werden auf der Engehalbinsel (3004 Bern, Schweiz) bald sämtliche Gebäude mit grossen Räumen verkauft. Anlässe der Kirche und der Quartierbevölkerung wie Kinderkleiderbörse, Mittagstische, Kerzenziehen, Adventskranzbinden, Ausstellungen, Theateraufführungen, Leisthauptversammlungen, öffentliche Vorträge etc. können nicht mehr im Quartier stattfinden, weil in Zukunft weder der Saal im Heiligkreuz noch die Räume im Kirchgemeindehaus Matthäus im Rossfeld zur Verfügung stehen werden.

Einzig die Matthäuskirche könnte – wenn sie, wie bisher geplant, an die Stadt verkauft wird – sowohl von der Kirchgemeinde Matthäus als auch für Quartieranlässe genutzt werden.

Nun erwägt die Gesamtkirchgemeinde aber den Verkauf an einen privaten Unternehmer.

Wir sagen NEIN zu einem solchen Verkauf. Es muss auf der Engehalbinsel weiterhin Räume für Aktivitäten von Kirche und Quartier geben.

Wir fordern deshalb: Die Matthäus-Kirche muss öffentlicher Raum bleiben.

Kirchgemeinde Matthäus und Leist der Engehalbinsel


Annette Hählen, Leist Engehalbinsel    Verfasser der Petition kontaktieren




Facebook