Für die Untersuchung des Auswahlverfahrens an der Akademie Prag - Prof. Knizak

Petition für eine Untersuchung der Entscheidung der Komission im Auswahlverfahren für die Position des leitenden Pädagogen im Atelier für Intermediale Kunst I, an der Akademie der Bildenden Künste in Prag, unter Berücksichtigung der Qualität der Pädagogen und dem Interesse der Studenten.

 

Diese Petition wurde von den folgenden Personen erstellt, die auch die derzeitigen Studenten des Ateliers für intermediale Kunst I sind.  Als Petitionsausschuss vertreten:

MgA. Vladan Kolář, Stellvertreter des Petitionsausschusses, Student im vierten Jahr der Doktorarbeit, wohnhaft: Malířská 328/16, Prag 7, Tschechien

MgA. Jan Vlček, Student im 3. Jahr der Doktorarbeit, wohnhaft: Bolevecká 24, Pilsen, Tschechien

MgA. Zbyněk Havlín, Student im 1. Jahr der Doktorarbeit, wohnhaft: Brunclíkova 1758/20, Prag 6, Tschechien

MgA. Kateřina Tichá, Studentin im 1. Jahr der Doktorarbeit, wohnhaft: Husova 215, Čáslav, Tschechien

 

Die Unterzeichner der Petition fordern eine Untersuchung der Entscheidung der Kommission im Auswahlverfahren am 26. 01. 2015 für den Posten des leitenden Pädagogen im Atelier für Intermediale Kunst I, an der Akademie der Bildenden Künste in Prag, aus folgenden Gründen:

 

  •     Prof. Milan Knizak DrA., Gründer und bisheriger leitender Pädagoge im Atelier für intermediale Kunst I, hat während des Auswahlverfahrens unter allen Bewerbern die höchsten pädagogischen Qualitäten und Voraussetzungen für die Leitung des Ateliers bewiesen.

  •     Die Entscheidung der Kommission und die des Rektors sollte vornehmlich das Interesse der Akademie und der Studenten wahren, da diese der Wechsel des Pädagogen unmittelbar betrifft.

  •     Ein Wechsel des leitenden Pädagogen bedeutet für die derzeitigen Studenten des Magister Studiengangs und der des Doktor Studiengangs eine entscheidende Beeinträchtigung des schon begonnenen Wegs der individuellen Entwicklung, gegründet auf der anspruchsvollen pädagogischen Methodik Milan Knizaks.

  •     Das Konzept des Intermedialen Unterrichts begründete Prof. Milan Knizak als erster in der damaligen Tschechoslowakei. Die heutigen Intermedialen Ateliers basieren auf seiner Definition der Intermedialität als freie Bewegung zwischen den Medien.

  •     Prof. Milan Knizaks pädagogischen Erfolg beweist unter anderem die Tatsache, dass beide Bewerber (Dozentin. MgA. Milena Dopitová und Mgr. ak. Mal. Ivan Vosecký, Ing. arch.) seine ehemaligen Studenten sind.

  •     Die Tatsache, dass ein Künstler weltweiten Renommees an der Akademie in Prag ein Atelier leitet, ist bedeutend für das gesamte künstlerische Schulwesen in der Tschechischen Republik.

  •     Milan Knizak ist derzeit auf dem Höhepunkt seiner pädagogischen und künstlerischen Tätigkeit und es gibt keinen erkennbaren Grund, warum er seine Beschäftigung an der Akademie beenden sollte. Wir denken, dass eine Person mit einem solchen pädagogischen Esprit und Renommee nicht nur für das Intermediale Atelier I aber auch für die gesamte Akademie der Bildenden Künste in Prag unentbehrlich ist.

 

Als Untermauerung unserer Behauptungen führen wir hier eine Auswahl der Auszeichnungen und Würdigungen Prof. Milan Knizaks an: 

     Jiri Kolar Preis 1977, Prag

     Grand Prix der V. internationalen Triennale für Zeichnung, 1992 Warschau, Polen

     Verdienstorden ersten Ranges des Ministeriums für Bildung und Schulwesen für die pädagogische Tätigkeit, 1997, Prag

     Auszeichnung des Jahres für das künstlerische Lebenswerk, "Arteon", 2002, Posen, Polen

     Preis der Stiftung Universitas Masarykiana, Masaryk Universität, Brünn, 2006

     Verdienstorden ersten Ranges, erteilt vom Präsidenten der Tschechischen Republik, für den Verdienst am Staat im Bereich Kultur und Kunst 2010.


MgA. Vladan Kolář    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich MgA. Vladan Kolář, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook