Verurteilung des neuen Leitfadens der EU gegenüber Israel

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionVerurteilung des neuen Leitfadens der EU gegenüber Israel.


Gast

#1

2013-07-18 20:39

Man stelle sich nur einmal vor, Ware ehemaliger deutscher Gebiete würden gekennzeichnet. Da die Palästinenser auch aus Jordanien vertrieben wurden, müsste man jordanische Ware ebenfalls boykottieren. Also, was ist das für ein Unsinn, die die EU da verzappt.
Uta Hentsch

#2 Verurteilung des neuen Leitfadens der Eu gegenüber Israel

2013-07-18 21:06

Tisha b’Av 5773, 16. Juli 2013 – die Europäische Union teilt das jüdische Volk in Israel in die “guten” und die “bösen” Israelis/Siedler!
Die EU greift in infamer Art und Weise die Souveränität des Staates Israel an und gibt den “Palästinensern”, die nie einen eigenen Staat besaßen und einschließlich des UNO-Teilungsplans vom November 1947 alle Angebote des Staates Israels mit “nein” und Verlassen der Verhandlungen beantwortet haben, einen gewaltigen Schub zur Verstärkung der Angriffe in jeglicher Form gegen Israel! Eine Schande für die EU - eine Schande, im Besonderen für mich als Deutsche, für die Deutsche Regierung, die mit einem Veto dieses unselige Dekret hätte zu Fall bringen können!

Gast

#3

2013-07-18 21:38

Gott segne Israel!!
Shalom, Markus Büttner

Gast

#4

2013-07-18 21:41

Der Lebendige Gott segne Israel!!
Shalom Markus Büttner

Gast

#5

2013-07-19 05:20

Dieser EU Beschluss ist eine Schande

Gast

#6

2013-07-19 09:11

Es ist eine Schande für Deuschland und die EU... Ich Schäme Mich Für Mein Land.

Gast

#7

2013-07-19 10:00

„Europäische Union hat sich mit ihrer Richtlinie an die Seite der arabischen Vernichtungskrieger von 1948 gestellt. Nach eigenen Angaben will sie damit einem Boykott Israels vorbeugen.
Zu einem Verbot der islamistischen Hisbollah, die es als ihre Aufgabe ansieht, Israel zu vernichten und alle Juden zu ermorden, konnte sich Europa bisher noch nicht durchringen.“
„Israel hat – als einziger Staat der Welt – alles damals eroberte “Land, das Israel nicht gehörte” komplett geräumt. Südlibanon, Sinai, Gaza, Teile des Golan. Bekam es dafür dauerhaften Frieden? Nein. Es verlor Pufferzonen; die Rückgabe der Gebiete wurde von islamischer Seite mit noch mehr Hass beantwortet. Wie ging es Ost-Jerusalem, Judäa und Samaria unter jordanischer Besatzung? Schlecht. Alles Jüdische wurde vernichtet, ausgerottet, abgerissen. Gab es damals irgendwen, der forderte, aus jordanischen eroberten Gebieten “Palästina” zu machen? Nein.“
Es war eine der großen, wesentlichen Ideen der Nachkriegsordnung in Europa, auch in Zeiten des Kalten Krieges, dass das Prinzip galt: Der Krieg ist aus und vorbei und die Grenzen sind jetzt in Europa, wie sie sind. Punkt. Kein Geweine und Erbkrieg mehr zwischen Deutschland und Frankreich um Elsaß-Lothringen, nix mehr Zoff um Eupen-Malmedy; Oder-Neiße Grenze ist anzuerkennen, Schlesien ist futsch...War ja sogar so, dass die deutsche Teilung als endgültig angesehen wurde. Schluss mit Revanche, Rückerberoberung. Punkt, aus, Ende, Schwamm drüber, denn sonst gehen Kriege endlos weiter.
Genau das war eines der stabilisierenden Element in Westeuropa, dessen Staaten sich ja vorher vor dem 20. Jhd. munter bekriegt hatten.
Genau das gilt für einen einzigen Staat der Welt nicht: Für Israel.
Und wird ihm ausgerechnet von der Krake reingewürgt, die hier in Europa immer rumtrompetet, dass im Krieg verlorenes Land nun mal weg ist und es ist, wie es ist.“

Gast

#8

2013-07-19 10:12

Das ist wie im Dritten Reich: Kauft nicht bei Juden. Unglaublich!

Gast

#9

2013-07-19 11:45

es kann nicht sein, dass Israel diskriminiert wird, wir sind nicht im 3. reich.

Gast

#10

2013-07-19 11:47

ich hoffe, dass die eu noch vernünftig wird, sonst hat sie ein oroblem, weil der Gott Israels das letzte wort hat.

Gast

#11

2013-07-19 14:22

Israel ist ein eigenständiger Staat. Wer darf Frankreich,Polen.... verurteilen, wenn sie auf ehemaligem deutschen Territorium "Siedlungen" bauen. Keinem fiele so was ein. Nur bei Israel ist das anders. Da reden alle mit und wissen, was unbedingt zu tun und lassen ist!

Gast

#12 Ich finde es richtig!

2013-07-19 16:52

Wird Zeit, dass Israel seine "Wir nehmen alles"-Politik ändert. Was macht Israel eigentlich, wenn ganz Palästina assimiliert ist und sie noch mehr Platz brauchen? First, they take Syrien, then they take Iran? So oder so ähnlich...

Man sollte sie noch viel stärker einschränken...

Gast

#13 Re: Ich finde es richtig!

2013-07-19 18:34

#12: - Ich finde es richtig!

Sie können es finden wie Sie wollen, aber es ist schlicht und ergreifend falsch!

Informieren Sie sich doch bitte.

Am Israel chai


Gast

#14

2013-07-19 18:49

Ich empfinde es als ein Unverschämtheit so eine Richtlinie überhaupt in Betracht zu ziehen. Das ist Nazitum wie unsere lieben Kulturbereicherer in Deutschland uns Deutsche als Nazis beschimpfen dürfen. Das ist Rassismus pur!

Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-07-19 18:52



Gast

#16 Re: Ich finde es richtig!

2013-07-19 18:54

#12: - Ich finde es richtig!

Hast Du eigentlich was an der Klatsche mein Freund? Palestina gab es noch nicht einmal, da haben Juden dort gelebt. Dich sollte man einschränken oder bist Du bereits geistig eingeschränkt?

Eine Arierin, wenn Dus genau wissen willst. Ich hab auch ke4in schlechtes Gewissen, aber es ist meine Meinung Du Vollpfosten.


Gast

#17

2013-07-19 21:26

Sicher gibt es einiges am Staat Israel zu kritisieren, aber der chronische Hass der Muslime hat sich seit der Staatsgründung dieses Eretz Israel auf hässlichste Art und Weise immer neu gezeigt. Der Grossmufti seinerzeit von Jerusalem war ein astreiner Befürworter von Hitler und dessen Wahn die Juden zu vernichten. Die Angriffe die Israel abwehren musste von den "Nachbarn" - gleich zu Anfang - sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache wer der ursprüngliche und eigentliche Kriegstreiber in dieser Region war. Wer nun denkt, dass das "gelobte" Palästina mit sich und der Welt in heiligem Frieden leben würde, setz den Fall es würde ein allgemein anerkannter Staat, hat entweder den Schuss nicht gehört oder seine/ihre Augen fest zugekniffen, damit sie die Realität nicht sehen müssen. Wie geht es denn den Christen in Gaza? Es reicht ein einziger Blick dorthin! Sollte Palästina ein Staat werden, wird es einen Bürgerkrieg und ein Abschlachten geben wie anderswo auch. Zuerst werden die Christen verfolgt und dann geht es Sunniten gegen Schiiten, beide zusammen gegen die Drusen oder die Achmadyias, die Bahais oder andere Untergruppen dieses Glaubens der seinen Ursprung in ISMAEL hat. Lang, lang bevor es einen Muhammed und dann später diesen Koran und die Muslime gab wurde im 1. Buch Mose/Bereschit auf Ismaels Charakter hingewiesen und es wurde von Gott angeordnet dass Ismael und Isaak (und deren Nachfolger GETREENNT leben.
Zudem, wenn wir in die Gegenwart zurückkehren wollen, gehörten die Palästinenser einst zu Jordanien. Jordanien hat dieses Stück Land samt seinen Bewohnern beim Friedensvertrag an Israel abgetreten. Warum hatte denn Jordanien kein Interesse an diesen Leuten? Wie auch immer. Dieses Stück Land ist jetzt ISRAEL. Wenn diese Realität nicht anerkannt und verfälscht wird ...Dann möchte ich auch bitteschön auch die alten ehmaligen deutschen Gebiete vom Osten wieder zurückhaben ...

Gast

#18 Re: Ich finde es richtig!

2013-07-19 21:34

#12: - Ich finde es richtig!

Um ihre Frage sachlich zu beantworten: Gott hat die Grenzen festgelegt vom Nil bis zum Euphrat und bis ans Mittelmeer.

 

 

Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-07-19 21:50



Gast

#20

2013-07-19 22:10

Ich halte den neuen Leitfaden der EU gegenüber Israel für einseitig auf die Interessen der Palästinenser bezogen. Dies ist für sich betrachtet noch kein großes Poblem, aber langfristig problematisch für die Existenz des Staates Israel. DF

Gast

#21

2013-07-19 22:14

"Kauft nicht bei Juden" hat ja in Deutschland eine gewisse Tradition, die dringend gebrochen werdne muss.

Gast

#22 Re:

2013-07-20 09:23

#21: -

Ja, an diese Anfänge habe ich auch gedacht.... Wir dürfen einfach nicht mehr schweigen, wenn wir etwas bemerken, was nicht OK ist... es sitzt sich halt leider nicht einfach nach einer Weile aus...


Gast

#23 Re:

2013-07-20 11:34

#17: -

Naja, Jordanien gehörte zur Region Palästina, aber die Araber, die sich seit 1964 aus propagandistischen Gründen "Palästinenser" nennen, stammen auch aus Ägypten, dem Libanon und dem Irak. Nachdem die Juden Anfang des 20. Jahrhunderts ihre historische Heimat wieder aufgebaut hatten und einen Lebensstandard geschaffen hatten, der den der umliegenden Staaten deutlich übertraf, gab es eine regelrechte Masseneinwanderung arabischer Wirtschaftsflüchtline. Diese stellen einen Großteil der Araber, die heute Samaria, Judäa und Gaza besetzen.


Gast

#24

2013-07-20 11:46

Wenn in einem selbst nicht angezettelten Krieg die angegriffene Seite Sieg hat und Land dazugewinnt, war früher z.B. der Völkerbund als Vorgänger der UNO nicht dazu da, dies rückgängig zu machen, wie es jetzt mit den Siedlungen von außer her praktiziert wird...

Gast

#25

2013-07-20 12:11

Ich finde, dass die EU in diesem Fall "Apartheit" betreibt. Sie unterscheidet zwischen "guten" Bewohnern im Westjordanland, den Palästinensern, und "bösen", den Juden. Hatten wir das nicht schon mal? Vor 80 Jahren hieß es: Kauft nicht bei den Juden!
Facebook