Trennung von Kirche und Staat,Abschaffung der Kirchen Privilegien

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionTrennung von Kirche und Staat,Abschaffung der Kirchen Privilegien.


Gast

#1

2013-04-02 21:58

Ich hoffe es werden da noch mehr unterschreiben.

Gast

#2

2013-04-03 11:10

Es geht um den Kampf für Menschenrechte in allen Bereichen, die von Kirchen beherrscht werden.
Aber es geht auch ganz besonders um den Kampf gegen das Vergessen.
So wie wir immer wieder an die Gräueltaten der Nazis erinnert werden, müssen wir auch an die Geschichte der Religionen erinnert werden, um früh genug einzuschreiten, wenn sie wieder nach der Macht über uns greifen.

Gast

#3 Ich habe gerade unterschrieben :-) Ja, ich hoffe , es machen noch mehr ;-)

2013-04-03 12:57

Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-04-03 21:08


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-04-03 21:14


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-04-07 19:17


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-04-07 19:43


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-04-09 21:20


Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-04-09 21:45



Gast

#10

2013-04-09 22:35

ICH BIN 100%ig DIESER MEINEUNG DAS STAAT UND KIRCHE NIX MITEINANDER ZU TUN HABEN SOLLTE !!!!!! EINE ÄHNLICHE KONSTELATION HATTEN WIR JA SCHON MAL .... ZU ZEITEN DER INQUISITION WO MENSCHEN DIE ANDERER MEINUNG WAREN DURCH DIE KIRCHE GETÖTET WURDEN !!! DAS DARF SICH NIE WIEDERHOLEN !!!! siehe auch unter www.wikipedia.de/inquisition
Alexander Liersch
Der Autor dieser Petition

#11 Re:

2013-04-09 22:50

#10: -

Genau das wollen wir erreichen. Danke für dein Positives Statment.


Gast

#12

2013-04-12 00:34

Wir brauchen keine Kirche. Wir brauchen gesunden Menschenverstand.
Humanität MUSS vor Religion stehen.
Alexander Liersch
Der Autor dieser Petition

#13 Re:

2013-04-12 09:01

#12: -

bin ganz deiner Meinung


Gast

#14

2013-04-13 23:20

Harte Strafen für Kindesmißbrauch !

Gast

#15 Kirche und Staat trennen? JA, SOFORT!

2013-04-18 11:51

Bismarck hatte die Trennung von Kirche und Staat durchgesetzt. Nach dem 2. Weltkrieg und der Regierungsübernahme durch Adenauer einem Erzkatholiken, hat die Kirche wieder ihre Rechte zurückerhalten. Im übrigen hat sie politisch schon immer mitgemischt und nicht zum Besten des Volkes. Ein Punkt wurde ja schon angesprochen: die Inquisition. Ein weiterer ist ihre Vorgehensweise bei der "Christianisierung von Ungläubigen" Hochinteressant, das nachzulesen.
Ja, Kirche und Staat müssen getrennt werden! Sofort und ohne wenn und aber! Ein antiquierter alter und seniler Männerhaufen, der keinen Bezug zur Realität hat. Ja doch, sie dürfen ungestraft Kinder und Jugendliche sexuell mißbrauchen und bekommen von der Politik ihren Segen dazu!!!!!!!!

Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-05-01 02:23


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-05-02 11:28


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-06-06 23:13


Dieser Kommentar wurde von dessen Autor entfernt (Details zeigen)

2013-06-07 09:53


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-06-07 13:31


Dieser Kommentar wurde vom Autor der Petition entfernt (Details zeigen)

2013-06-07 19:11


Alexander Liersch
Der Autor dieser Petition

#22 Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: I würde gern unterschreiben.

2013-06-07 22:34

#21: ReligionIstHeilbar - Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: I würde gern unterschreiben.

Ja ich hetze gegen euch mit erfolg. Eine Seite wurde geschlossen. Gloria ist auch bald weg.


Gast

#23

2013-07-07 09:19

Der Staat muss eingreifen, wenn bereits Kinder zu Kopftüchern oder religiösen Ritualen gezwungen werden. Rituelle Waschungen, Beschneidungen oder ein Zwangsgebet vor dem Essen in ist zu unterbinden. Auch wenn es die religiöse Belange der Kirchen und Glaubensgemeinden sind, möglichst früh Kinder zu indoktrinieren, muss sich der Staat dort einmischen und die Freiheit der Menschen bewahren! Die Belange des Staates für die Freiheit der Bürger sind immer höher anzusehen als religiöse Belange!

Es kann nicht sein, dass heute noch eine vergewaltigte Frau vor den Toren eines Krankenhauses abgewiesen wird.

Es kann nicht sein, dass eine Kirche darüber bestimmt, welches legale Medikament ein Notleidender erhält und welches nicht.

Es kann nicht sein, dass eine Krankenschwester, eine Kindergärtnerin, eine Putzfrau, ein Arzt oder eine Ärztin sich ihres Arbeitsplatzes nicht sicher sein kann aufgrund von willkürlichen und rechtsfreien Dogmen seitens des Arbeitgebers.

Es kann nicht sein, dass Kindern in staatlich finanzierten Schulen irrationale Ideen und ideologisches Gedankengut eingeflößt wird.

Es kann nicht sein, dass einem Verein unkontrolliert jährlich Milliarden Euro Steuergelder in den Rachen geworfen wird.

Weg mit Kirchenprivilegien!
Kleiner Heide

#24 Zwischen Dogmen und Ideen

2013-07-08 07:26

Generell glaube ich, dass Dogmen jeglicher Art zur Engstirnigkeit führen. Ideen sind da wesentlich flexibler und können verändert werden. Was die Bibel angeht, nun, dieses Buch wurde im Verlaufe Ihrer Geschichte so oft verändert und existiert inzwischen in so vielen Fassungen, dass sie weit entfernt von ihrem Original ist. Mit Niderschrift dieser Religion in "Das Buch" wurde das Christentum, welches anfänglich eine gute Idee und Reformation des Judentums war, zum Dogma. Generell halte ich den christlichen Glauben an sich für nichts schlechtes, im Gegenteil, ist er doch Grundlage vieler Gesetze und unseres gesellschaftlichen Miteinanders, jedoch hapert es an der Umsetzung und er gehört nicht vordergründig in die Politik, sondern ist eine Privatsache, die bei der Meinungsfindung grundsätzlich einfliessen wird. Wir können den Glauben an sich nicht einfach negieren, wenn es um Politik geht, weil er ein Teil von uns ist. - ob nun der Glaube an einen Jesus, Mohammed, etc. oder an den heiligen Misthaufen ist dabei eigentlich egal.

"Tu was Du willst, aber schade niemanden" Ein Satz, der sich einfach liest und dennoch viel weitragender ist als es den Anschein hat. Er wurde in der letzten Zeit durch die "Wicca"/ Neoheiden Bewegung geprägt und verbreitet. Ein guter Grundsatz, spiegelt er doch viele Grundsätze der heute anerkannten Religionen und auch Gesetze vieler Länder wieder, jedoch ist er nicht so einfach umzusetzen, wie es den Anschein hat. Wenn jeder Gläubige, was auch immer seine Religion sein mag, sich an diesen ach so einfach Satz halten würde... nun, es wäre Utopie, aber weit aus friedlicher und fairer.

Gruss,
ein kleiner Heide.


Gast

#25

2013-10-24 13:17

Diese Trennung ist mehr als Überfällig

Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook