Ja! zur Kultur in Luzern

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionJa! zur Kultur in Luzern.


Gast

#76

2016-11-02 16:44

Man kann es nicht genug betonen: Investitionen in Kultur bringen einen gesellschaftlichen Mehrwert, und zwar nicht nur für die Künstler, die dann mehr produzieren können, sondern auch für die Zuschauer, für den öffentlichen Diskurs, der belebt wird etc. (Und gerade nicht nur bei den sogenannten Leuchttürmen, sondern auch in Nischenprojekten und kleineren Aufstellungen.) Man könnte jetzt auch die wirtschaftlich längst belegten Effekte dazuzählen, die dranhängen. Kürzungen von Kultur produzieren durch diese Effekte Kosten, die nicht so einfach kalkulierbar sind: Verlust von Öffentlichkeit, öffentlichen Diskursen, und natürlich, die Abwanderung von kultureller Kompetenz. Mit einem Federstrich kann etwas verlorengehen, das jahrzehntelange Aufbauarbeit bedingt hatte.

Gast

#77

2016-11-02 17:01

Weil die Kultor in Luzern keine weitere Kürzung erträgt.

Gast

#78

2016-11-02 17:31

Bin Kunstschaffende

Gast

#79

2016-11-02 17:56

Weil Kultur für das Zusammenleben der Menschen extrem wichtig ist.

Gast

#80

2016-11-02 19:05

Kultur verbindet Menschen und die Welt; gerade heute ist es wichtiger denn je den Kulturschaffenden Raum und Möglichkeit zu geben.
Dass gerade die wohlhabende Schweiz an diesen wichtigen
kulturellen Institutionen sparen will ist beschämend!

Gast

#81

2016-11-02 19:43

.....
Weil Kultur mein Lebensinhalt ist.

Ich mag es nicht, ungefragt mit "Du" angeresprochen zu werden!
Ohne persönliche Beziehung ist das übergriffig, wichtiges Thema hin- oder her!
Auch mit dem üblichen "Sie" können Energien konzentriert vermittelt werden, auch in der schönen Schweiz!
Beste Grüsse
Uwe Karlsen


Gast

#82

2016-11-02 22:27

Ich finde das Anliegen nachvollziehbar und berechtigt. Bin regelmäßig in der Zentralschweiz und der Meinung, dass das dortige Zentrum seine urbane Kultur pflegen und nicht Gefährdungen aussetzen sollte.

Gast

#83

2016-11-03 01:26

Ja! zur Kultur in Luzern

Gast

#84

2016-11-03 09:00

Ich arbeite selbst im Kulturbereich und sehe die Auswirkungen von Sparmaßnahmen in verschiedenen Bereichen. Aber wo Kultur ohne privatwirtschaftliche Abhängigkeit nicht mehr möglich ist, fehlt
ein Stück regionaler Identität und überregionaler Aufmerksamkeit, manche Gegenden abseits der Großstädte werden für (Durch)-Reisende weniger interessant.

Gast

#85

2016-11-03 10:11

Kultur und Bildung sind die WICHTIGSTEN und OBERSTEN Güter einer Gesellschaft.

Gast

#86

2016-11-03 10:31

Das LSO ist wichtig. Es fördert auch Kinder von der Musikschule, sei dies mit seinem Instrument oder mit Gesang. Diesen Ast darf man nicht absägen. Siehe Weihnachtskonzert vom 21. Dezember 2016.

Gast

#87

2016-11-03 13:18

weil Kultur die Verbindung der K u l t u r e n von Menschen ist.

Gast

#88

2016-11-03 15:56

Ich habe in den in den Jahren 1986 bis 1987 am Stadttheater Luzern gearbeitet. Dieser Subventionsabbau ist Folge einer neoliberalen Sparpolitik, die nur den Reichen nutzt, aber Mittelstand und den ärmeren Teil der Bevölkerung benachteiligt.

Gast

#89

2016-11-03 16:55

Öffentliche Beiträge an die Kultur sind nicht nur Auszahlungen, sondern wichtige Investitionen in die Zukunft der Gesellschaft und sollten daher nicht leichtfertig gekürzt werden.

Gast

#90

2016-11-03 17:50

Ich bin Schauspielerin und weiß um die finanziellen Probleme in der Kulturszene. In Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger, mit Kultur Zeichen zu setzen. Dafür ist Geld nötig.

Gast

#91

2016-11-03 18:24

theaterkultur ist so wichtig!!!

Gast

#92

2016-11-03 18:51

Das Luzerner Theater sorgt mit seinen vielen Aufführungen für Besucher aus Stadt und Kanton, die häufig mit der SBB kommen, vor der Aufführung in der Stadt einkaufen, Essen gehen, eventuell übernachten. Fallen diese Besuchenden weg, werden die Luzerner Hotelerie, Gastronomie und der Einzelhandel das zu spüren bekommen. Ein Theater ist durch die Vielzahl an Menschen, die es anzieht, ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor für die Umgebung des Theaters!

Gast

#93

2016-11-03 19:26

die verfehlte Steuerpolitik der Stadt Luzern soll nicht auf dem Buckel der Kulturinstitutionen ausgetragen werden.

Gast

#94

2016-11-03 19:54

Weil ich mit grosser Überzeugung hinter allem kulturellen schaffen in der Stadt Luzern stehe. Luzern ist prädestiniert für Kultur. Egal ob grosse oder kleine kulturelle Veranstaltungen hier stattfinden, die Stimmung in der Stadt ist immer postitiv, weltoffen, interessiert und engagiert. Das Gegenteil dazu liefern als Beispiel Fussballspiele, bei denen ein riesiges Aufgebot an Polizei nötig ist und die Stimmung eher agressiv als kommunikaiv. ist. Kultur verbindet, Kultur macht neugierig und zieht über die Stadt- und Kantonsgrenze hinaus Menschen jeder Altergruppe an. Kultur ist Bildung und gleichermassen fundamental für die Gesellschaft. Deshalb vergesst diese Idee, ausgerechnet am Fundament zu sparen!!!!

Gast

#95

2016-11-03 20:05

Die Sparwut der bürgerlichen Parteien in einem der reichsten Länder der Welt nervt!

Gast

#96

2016-11-03 20:35

Luzern ist eine Kulturstadt und sonst nur berühmt für Regen. Den Regen kann man nicht abstellen, also soll man dies mit der Kultur auch nicht tun!

Gast

#97

2016-11-03 20:58

Kultur ist doch das Herz der Gesellschaft!


Gast

#98

2016-11-03 21:44

Die Kürzungen bei den wichtigsten Kulturinstutionen der Zentralschweiz sind unverständlich und fatal!

Gast

#99

2016-11-03 21:52

eine vielseitiges kulturleben darf nicht kaputt gespart werden!

Gast

#100

2016-11-03 22:02

Die Gesellschaft braucht Kultur!