Probleme mit der ANCCE – Durchsetzung des EU-Rechtes

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionProbleme mit der ANCCE – Durchsetzung des EU-Rechtes.

Alemana Andaluza

#1 Problemas con ANCCE- la aplicación de la legislación comunitaria

2014-06-04 19:58

se discute el problema sobre ANCCE como organización central de españa para caballos de pura raza española sobre el reglamento te los precios que se paga aquí en alemania para inscribir caballos de esta raza o cualquier tratamiento papel ario.

Gast

#2

2014-06-05 07:01

die pferdezucht ist schon teuer genug und die kunden werden immer mehr zu geiz ist geil kunden. bis man ein dreijähriges pferd verkaufen kann hat man allein schon was papier krieg angeht richtig geld bezahlt. ich bin der meinung das die preise gleich mit deren aus spanien sein muessten.

Gast

#3

2014-06-05 10:08

Genauso sehe ich das auch.
Sicherlich ist jeder gerne bereit, wenn man den Service in Deutschland in Anspruch nimmt, ein wenig mehr zu zahlen, aber dafür muss dann auch der Service und die Freundlichkeit stimmen, wovon man im Moment ja nun wirklich gar nicht reden kann !
Hier muss dringend eine Lösung gefunden werden.

Gast

#4

2014-06-05 10:38

was bedeutet service???? die weiterleitung der papiere, die sowieso online direkt an die ANCCE gehen????? oder die Briefsendung mit dem transponder weiter zu schicken?????............. neeeee, geht gar nicht!

Gast

#5 Re:

2014-06-05 11:51

#2: -

super (y)

 


Gast

#6

2014-06-05 18:47

Als Züchter PRE und Cartujano in Deutschland bin ich sehr erstaunt darüber, dass der gesamte Verein und einziger Zugang zur ANCCE über einen Bevollmächtigten der ANCCE  geht, der sicher kein Interesse für die Belange der Züchter in Deutschland hat,weil er einfacher aus Spanien die Pferde in Deutschland vermarkten kann und Geld damit verdient, und jeder Züchter in Deutschland potentielle Konkurrenz für ihn ist,wir haben sozusagen den Wolf im Schafspelz.
Ich finde es grundsätzlich gut, dass alle Formalitäten in Dt. abgewickelt werden können,dann aber zum gleichen Preis und von einem Menschen , dem die Vereinsmitglieder nicht Konkurrenten sind, sondern der sich für die Belange der Mitglieder einsetzt und keine Connection unterhält.

Es wäre die Aufgabe des Vereinsvorsitzenden gewesen, die Kosten niedrig zu halten und mit dem Geld das Vereinsleben zu bereichern und nicht Züchter und Halter zu belasten.

In Belgien und Holland z.B. gibt es auch einen Beauftragten der ANCCE, aber es ist kein Pferdehändler.


Gast

#7

2014-06-05 23:19

... es muss ja wirklich nicht sein, dass alles verkompliziert und künstlich verteuert wird. Der Reitsport ist ohnehin teuer genug. Und wenn man sich heute ein spanisches Pferd einfliegen oder einfahren lässt, ist es auch schon teuer genug, da muss nicht alles andere noch künstlich vereuert werden.



Facebook