Selbstbestimmung und Souverenität Ungarns

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionSelbstbestimmung und Souverenität Ungarns.


Gast

#1

2012-01-11 16:35

Es ist höchte Zeit zu protestieren!

Gast

#2

2012-01-12 12:11

Angriff nach Angriff- aber wir leben hier schon mehr als 1000 Jahre. und wir werden noch 1000 Jahre leben!
Es lebe die Freiheit von Ungarn !

Gast

#3

2012-01-12 18:27

Orban ist der Untergang Ungarns, schade dass dort Demokratie und Rechtsstaat abgebaut wird, und man versucht einen Nationalstaat aufzubauen, solche Staaten gehören nicht nach Europa. Und man schreibt "Souveränität", und ja, Ungarn soll seine Selbstbestimmung und Souveränität behalten, die will ihnen ja keiner nehmen, aber das macht man nicht mit einer Diktatur der Mehrheiten und versucht Inkompetenz und Versagen der FIDESZ hinter irgendwelcher WEeltverschwörungstheorie zu verschleiern.
Géza

#4

2012-01-12 19:52

Sehr gerne einverstanden und herzlichen Dank allen, die sich um dieses Unterschriftensammeln bemühen. Eventuell zur Überlegung: der Satz "Nicht wir leugnen die Demokratie, sondern mangelt es den Europäischen Institutionen an der demokratischen Legitimität." klingt meines Erachtens hinter dem Bindewort in dieser Wortfolge richtig: Nicht wir leugnen die Demokratie, sondern es mangelt (bei) den Europäischen Institutionen an (0 Artikel) demokratischer Legitimität. Außerdem würde ich an der Stimmtaste das I und das E tauschen: "unterschreibe..." In dieser Form ist es konditional, deshalb finde ich es etwas störend.

Gast

#5

2012-01-12 23:55

Ich freue mich das die Ungarn so für ihre Rechte eintreten und werde Ungarn dabei immer unterstützen.

Gast

#6

2012-01-13 01:20

Was wollen wieder von Ungarn? War nicht genug die Trianon Pack? IMF möchte kostenlos als Geschenk oder als Taschengeld die Ganze Undarn bekommen? Ungarn mag keine Geld mit toppel Zinze von diese. So schwer zu verschtanden.
Frankitheolder

#7 Re: Gast

2012-01-13 12:45

#3: -

Ja, Orban ist weit nicht fehlerfrei. Aber die EU, die Slowakei mit Benes-Dekreten aufgenommen hat (Die Dekreten deklarieren eine kollektive Schuld, und aufgrund diesen wird eine der grössten etnische Säuberung durchgeführt seit Jahrzehnten), und 99-Jährige Lehrerin - die in 1912. geboren is, bevor Tschechoslowakei gegründet wurde- verliert Staatsbürgerschaft, weil sie die Ungarische aufgenommen hat, ja, das alles harmonisiert mit den Grundwerten der EU, und niemand protestiert. Orban ist aber Feind der Demokratie, weil sene Entscheidungen stören die Interressen von US Bankwelt, die ist der wirklicher Boss vom Herr Barroso usw. Soll ich mal lachen?


Gast

#8 Re: Re: Gast

2012-01-13 16:58

#7: Frankitheolder - Re: Gast

Die Benes-Dekrete sind doch kein Grund neues Unrecht zu schaffen und Menschen zu diskriminieren. Orban ist ein Feind der Demokratie, weil er die Unabhängigkeit von Justiz und Medien beseitigt, weil er Ungarntum über Menschenrechte stellt, ist er sogar rassisitisch. UInd er ist zudem Ungarnfeindlich, weil er Ungarn in den Staatsbankrott führt, weil für ihn Nationalismus wichtiger sind als eine gesunde Wirtschaft. Glaub mir, der US-Bankwelt und Herrn Barroso (Herr Orban ist der Vize der EVP unter Herrn Barroso) ist Ungarn sowas von egal und unbedeutend, denen ist egal, was Unagrn macht, aber wenn sie in EU bleiben wollen, müssen sie sich an dortige Spielregeln halten, wenn sie vom IWF Geld haben wollen dann müssen sie garantien leisten, zudem müssen Mindeststandards wie eine unabhängige Notenbank garantiert sein. Aber niemand zwingt Ungarn dazu, tretet aus der EU aus und lebt von Paprika und Wein, und werdet glücklich mit eurem Puszta-Putin und seinem Doktorschwindler und Stempler Pal Schmitt.

Gast

#9 Re: Re: Re: Gast

2012-01-13 21:09

#8: - Re: Re: Gast

Völlig einverstanden! Es steht Ungarn frei, einen eigenen Weg zu gehen, muss dann aber auch selbst dafür aufkommen.

Frankietheolder

#10 Re: Re: Re: Gast

2012-01-13 22:35

#8: - Re: Re: Gast Ja, Du hast recht, jeder muss Spielregeln halten. Was ich nicht verstehe, warum nur Ungarn, selektiv? Die von mir erwähnte Diskriminationen tun niemanden weh, und warum denn? Die sind andererseits höfliche Freunde, oder sie bedeuten kein ökönomisches Gefahr, oder? Ja, der Orban ist kein guter Diplomat, und macht zu viele Kollisionen mit der Westwelt. Was würdest Du empfehlen? Alles zurückzuziehen? Politischer Selbstmord. Sozialisten? Vergangene katastrophale 8 Jahren, zweifellos verantwortlich für die gegenwärtige Lage. LMP? Zwerg. Es bleibt rechtsradikalen (die negieren es), möchte es jemand? Wir gaben zum ersten mal 2/3 für eine Kraft, und erwarteten mehr, als wirklich geschah. Was geblieben ist, zu verlangen, dass wir eine Gleichbehandlung von Europa haben. Ich bin vollkommend überzeugt, dass wir es verdienten.

 


Gast

#11

2012-01-14 01:41

Ne féljetek Magyarok, A ‘maroknyi” Székely Veletek van!
Jóban, rosszban,mindenben amit az Isten ránk mér.
Lesz még....
Isten Áld meg a Magyart!

Gast

#12 Re: Re: Re: Re: Gast

2012-01-14 02:46

#10: Frankietheolder - Re: Re: Re: Gast

Was bleibt, ist ziviler Widerstand gegen alle diese Parteien indem gegen sie auf die Strasse geht, solange die Ungarn diese Art von Regierung toleriert hat Ungarn nichts in der EU verloren. Da werden nationale Minderheiten diskriminiert und von rechten Schlägern unbestraft angegriffen, da werden rechtsradikale Leute auf Posten gebracht und gemäßigte Liberale aus den Ämtern gejagt. Inzwischen wächst der Antisemitismus wieder gewaltig. Das ist symptomatisch für Länder, die eher den nazis nahestehen, als dem liberalen Europa.

Liebe Ungarn, brringt euer Land wieder zurück zur freiheitlichen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zurück, hört auf mit dem Umbau zur nationlistischen Mehrheitsdiktatur, hört auf von Großungarn zu träumen, kriegt lieber den Saustall des jetzigen kleinen Ungarn in den Griff. Ihr habt euch selber in den Dreck gesetzt, das war keine Weltverschwörung. Man wird euch helfen, wenn ihr euch wieder benehmen könnt, und mit dem Kindergarten Orban und Schmitt aufhört.


Gast

#13

2012-01-14 02:48

Euer Selbstmitleid widert den Rest von Europa an!

Gast

#14

2012-01-14 15:57

tisztelt “nagy” magyarság …..

szegény magyarország,
a hajó továbban süllyed, süllyed, minen nap egy kicsivel tovább.
a viz már közeledig szájatokhoz …

mikor ébredtek fel,
mikor kapcsoljátok be ti az eszeteket,
mikor rugjátok ki ezt a 2/3ados diktaturát !!!!! ???
(sajnos ma már igy kell neveznem öket, pedik utoljára még én is öket választottam volna)

ma már nem 1848 van, nem 1956 és még 1989 se sincs már, hanem 2012.

mégegyszer megirom itt is,
nem a nyugati médiák azok akik nem értik az országot és rosszul irnak,
hanem ezek a mailok, cikkek és “imák” (borzasztó ilyen is jött) amiket magyarországról kapunk naponta..

már szaguk is öreg és büdös, nacionalista, anztiszemitista, anti europa, anti euro, anti usa, anti világ….
és ezek pedig szerintem ma már nem lehetnének. nem anti kell hanem pro, még itt is európában.

amiatt hogy ez az iro nö bécsbe él és jogász (ismeretlen, barki = bárki is irhat valamit ;)) emiatt se jobb amit ir.
magyarországnak olyan kormánynak kéne léteznije akiknek fejük van és azt még használják is.
nem jobb, nem bal, nem fekete és nem is fehér. (persze vörös se)
csak egy út van nektek az pedig: európa és az euro és a világ közössége.
minden más, föleg a nagy „trianoni“ magyarkodás el süllyedést jelent.
ne csak magatokra gondoljatok hanem gyerekeitekre és unokáidtokra.

üdv tamás europából ….


Gast

#15 Re: Re: Re: Gast

2012-01-14 23:54

#8: - Re: Re: Gast

Bla, bala, bla. bla.. Du kennst dich überhaupt nicht aus, plapperst nur nach, was du in deiner LiLi-Presseorganen liest. Verdächtig, wie du über Spielregeln redest... Meinst du EU-Diktatur?! Mit Führer Barroso?!

 


Gast

#16

2012-01-15 00:03

#14: -

Hitetlen Tamás, csak hitetlenkedj a magad kis buta fejében. A 2/3 még meg van, meg is marad. Aztán sokan vannak még olyanok is, akiknek a nevével viccelödsz. Nagyon sok BÁRKI van, aki ilyen kis hülye ellen, mint te vagy, kiáll a csatatérre és azt egy jól irányzott köpéssel meg is gyöz az igazáról. Dögölj meg Európában


Gast

#17 Re: Re: Re: Re: Re: Gast

2012-01-15 00:06

#12: - Re: Re: Re: Re: Gast

Zu viel Hass. Unglaubwürdig-


Gast

#18

2012-01-15 01:38

Selbstbestimmung und Souveränität! Was sonst?

Gast

#19

2012-01-15 19:26

JA! Wir sind das Volk! Wir sind frei!

Gast

#20

2012-01-15 21:01

Eine wirklich rührige und berührende Petition in einer Zeit, in der so vieles verraten wird. Die von mir über alle Maße geschätzte und bewunderte Juristin Dr. Eva-Maria Barki hat hier eine Petition vorgelegt, die alle aufrechten Europäer berühren muss.
Möge Gottes Segen darauf ruhen.

Gast

#21

2012-01-15 21:43

Isten, áldd meg a magyart !

Gast

#22 Re:

2012-01-15 23:54

#18: -

Da steht in der Petition:

"Niemals dürfen wir unsere Selbstbestimmung, Selbstdefinition und Selbstachtung aufgeben!"

Das tut die ungarische Führung täglich, ich hoffe Herr Orban und Fälscher Schmitt lesen diese Petition, und hören mit der Zerstörung Ungarns auf. Ungarn ist selbst Schuld, dass es nichts auf die reihe bekommt, aber jammert nur rum, dass andere ihnen böses wollen. Führt noch die Todesstrafe ein und macht eure Grenzen dicht, dann ist eure Diktatur perfekt.


Gast

#23

2012-01-16 01:32

Hr. Viktor Orban wurde demokratisch gewählt. Er repräsentiert das ungarische Volk!!!

Gast

#24

2012-01-16 13:49

Kedves Barátom szabadság, üdvözlöm őket szeretettel és szeretnék a nemzet továbbra is szabad és még nem döntött a zsidó einalem Boschewisten.

EUdSSR próbálta zsarolni a magyarok. Azt akarja, hogy az pusztítson el minden nemzeti európai államok létrehozására világ diktatúra. Hadd emelkedik a kihívást.

Isten áldja és boldog jövő szabad a magyar nép.
Meleg öntvények
Jurij Below, Frankfurt

Gast

#25 Re: Re: Re: Gast

2012-01-16 14:13

 

Sie sprechen von der "Unabhängigkeit der Medien in Ungarn". Nicht nur in Ungarn, sondern in anderen Ländern Europas seit langem scho alle medien gehören den jüdisch-zionistische Medienmogulen, die mit ihr "Holocaustmoral" die freie Menschen terrorisiren und die Völker auf Kosum gestellt. Das sollten Sie nicht als freie Medien bezeichnen.

Ferner behaupten Sie das Viktor Orban "rassistisch" sei. Gegen welche Rasse hat er mal gesprochen oder etwas getan?  das können Sie nicht nachweisen, weil das eine absolute Lüge ist. Wenn Sie vielleicht die Juden meinen, dann müssen Sie doch wissen, dass schon 1918 in Ungarn versuchte der Jude belá Kun terroristisch-bolschweistische Diktatur zu errichten. komischerweise es ist ihm gelungen in die UdSSR zu fliehen, aber dort wurde er durch Stalin als "Volksfeid" 1938 hingerichtet.

Haben Sie schon vergessen, dass 1953 sowjetische Panzer-Kommunismus der Volksaufstand gegen der jüdisch-bolschewistische Diktatur niedergewälzt?

Es lebe Freie Ungarn, wie Sandor Petöfi gesagt:

Unsre Kinder sollen später
an den Gräbern ihrer Väter
stets in dankbarem
Gedenken
ehrfurchtsvoll die Häupter senken!
Schwören wir beim Gott der
Ahnen:
Nimmermehr.
beugen wir uns den Tyrannen!
Nimmermehr.

Jurij Below, Frankfurt

der hat 16 Jahren im sowjetischen Gulag verbracht




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook