Ja! zur Kultur in Luzern

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionJa! zur Kultur in Luzern.


Gast

#101

2016-11-03 22:27

Eine Stadt ohne Theater ist eine tote Stadt!

Gast

#102

2016-11-03 23:24

Wer Rigoletto in der Viscosistadt gesehen hat, kann diese Petition nur unterstützen

Gast

#103

2016-11-03 23:28

Kultur ist eine Identifikation der Personen und nicht des Geldes. Geld hat keinen Wert Siehe Krisen 2008 etc sondern ist ein Tauschmittel für Werte die man schafft. Es gibt Menschen die haben ihre Identifikation durch Geld,bauen Paläste zu ihrer Identifikation Die Eroberer und Herrscher wissen /wussten genau dass man eine Bevölkerung zwar ermorden oder unterdrücken kann aber den Todesstoss erfolgt durch zerstören Ihrer Kultur .Als erstes die Kulturträger jeglicher Art. TV, Zeitungen, Musik etc. Vergangenheit : Amerikanischer Kontinent Majas, Indios, Afrika, und auch IS heute und neuerdings Polen, Ungarn, SVP und Vasallen. Versuche unsere Identität zu nehmen als Objekte der Profitmaximierung zu züchten. Willige Untertanen durch stufenweise durch Verbote Zensur, "schere im Kopf, dafür "Freiheit --Konsumterror . Das ist auch hier der Anfang durch Volksabstimmungen ihre Geschäftsgrundlage zu Optimieren. Steuerermässigung für Konzerne mit dem Ziel Defizite zu machen , dann Steuererhöhungen androhen und dann Kürzungen des öffentlichen Lebens. aller Art. Die Partys bleiben sonst gibt es vielleicht einen Aufstand wg Langeweile.
Mein Kommentar aus der Hüfte geschossen. Herbert Brügger

Gast

#104

2016-11-04 08:18

Kultur ist für den Menschen essenziell. Geistige Nahrung ist genau so wichtig wie physische. Unsere Kultureinrichtungen gehören deshalb nicht weggespart, sondern gerade in Zeiten gefördert, wo die öffentlichen Gelder knapp sind.

Gast

#105

2016-11-04 08:33

Weil die Kultur langfristig Früchte trägt und kleinkariertes Milchbüchleindenken die politische und auch die wirtschaftliche Entwicklung beeinträchtigt. Kultur ist eine Investition in die Zukunft und nicht eine Ausgabe. Betrachten wir unterlassene Investitionen als ungebuchte künftige Schulden, was sie faktisch auch sind, vernachlässigen wir unsere Pflicht gegenüber unseren Nachkommen unter dem Vorwand keine Schulden überwälzen zu wollen. Investitionen in Gesellschaft und Infrastruktur nicht zu tätigen erhöht daher die Passivseite; getätigte Investitionen stärken hingegen langfristig die Aktivseite. Die Kultur aber stärkt die langfristige Entwicklung und wirkt als Multiplikator; negativ wenn wir diese unterbinden und positiv wenn wir diese fördern. Daher unterstütze ich diese Petition.


Benedikt Schneider, Emmenbrücke


Gast

#106

2016-11-04 08:42

Eine Budgetkürzung im Bereich Kultur ist nicht akzeptabel.

Gast

#107

2016-11-04 09:06

Weil es eine Schande wär der Kultur der Stadt Luzern vielleicht irreparabel zu schaden!!

Gast

#108

2016-11-04 09:16

Als Bühnenbildner und Ausstatter von Theater und Film ist es WICHTIG

Gast

#109

2016-11-04 09:26

Kultur ist gelebte Kreativität und Vitalität

Gast

#110

2016-11-04 10:19

In Kultur zu investieren bedeutet auch, den kommenden Generationen positive Werte zu hinterlassen, die nicht nur materieller Natur sind.

Gast

#111

2016-11-04 10:22

Ich bin Schauspielerin und somit direkt von den geplanten Kürzungen betroffen.

Gast

#112

2016-11-04 14:32

Kultur darf nicht weggekürzt werden.
Sie ist so wichtig wie die Luft zum Atmen.

Gast

#113

2016-11-04 16:19

'Alle Arbeit für die Kultur ist gleichzeitig Arbeit gegen den Krieg'
(Sigmund Freud)

Gast

#114

2016-11-04 16:56

Weil eine kulturlose Welt so ziemlich öde wäre und weil Kultur auch eine Aufgabe des Staates ist (wenigstens deren Unterstützung)

Gast

#115

2016-11-04 17:15

Venedig! Eine andere europäische Stadt mit einem ähnlich extremen Verhältnis von Einwohnerzahlen zu Touristen wie Luzern (mit 14 Übernachtungen pro Einwohner ist Luzern die Nummer 1 in Bezug auf dieses Verhältnis in der Schweiz) , hat mit der Förderung von Museen und Biennalen (Kunst, Architektur aber auch mit der Theater-Biennale!) bewiesen, wie Kultur zum Standortfaktor in einem globalen Tourismus wird und wie positiv sich diese Spezialisierung auf die Stadt auswirken kann! Und die Luzerner Politik glaubt es reichen See und Berge!? Das ist eine Einstellung die vor allem auf Kosten der Bewohner geht! NEIN zu dieser kurzsichtigen Haltung und JA zu mehr Qualität in Kultur UND Tourismus!

Anmerkung aus Deutschland: Wie kann das sein, dass eine verhältnismässig arme Stadt wie Augsburg gerade 180 Millionen in ihr Theater investiert und Luzern dreht den Hahn zu? Absurd und - wie oben angemerkt! - auch weltfremd!

4.11.2016, Tassilo Tesche


Gast

#116

2016-11-04 18:08

Kulturelle Institutionen sind für die Stadt sehr sehr wichtig und um himmelswillen, gerade so professionelle Orte wie das Luzerner Theater, das Sinfonieorchester und und....... dürfen nicht gekürzt werden !

Gast

#117

2016-11-04 18:19

Kulturförderung ist kein Luxus!

Gast

#118

2016-11-04 18:22

Diese Petition ist leider dringend notwendig weil erneut Kulturbetriebe bedroht werden, die schlicht unerlässlich sind. Alle, die nur auf Nutzen und Rendite schauen, schneiden sich ins eigene Fleisch und haben nach all den Jahren immer noch nicht verstanden, dass Kunst, Kultur und Bildung unerlässlich sind für Gesellschaften, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen wollen.

Gast

#119

2016-11-04 18:55

weil Kultur zu positiven Veränderungen in der Gesellschaft beitragen kann! Sie kann die Wahrnehmung für das, was in Gesellschaft und Politik geschieht stärken.

Gast

#120

2016-11-04 19:48

Dear Sirs, I am a working guest at Luzerner Theater an from my point of view it would be a hard blow on civilisation to cut fondings to culture in Luzern. What would this small town be without a strong Theater but a setting? All beautiful without content. Please reconsider.

Gast

#121

2016-11-04 21:50

Weil Fanni Fetzer gute Arbeit im Kunstmuseum leistet!

Gast

#122

2016-11-05 03:01

In Luzern durfte ich meine erste Inszenierung machen und ich habe das Theater und das wunderbare Publikum in bester Erinnerung. Diese Kürzungen sind verantwortungslos!

Gast

#123

2016-11-05 10:46

kunst und kultur sind ein wichtiger lebens-teil unseres organismus:-)

Gast

#124

2016-11-05 11:44

Kultur-Kahlschlag in Luzern, in der Schweiz, im reichsten Land der Welt? Ich fasse es nicht!

Gast

#125

2016-11-05 12:26

.diese Petition habe ich unterzeichnet, weil ebenso wie in Deutschland auch in der Schweiz nicht bei den Kulturetats gekürzt werden sollte. Kultur braucht der Mensch zum Leben, und ein Land in Mitteleuropa hat die Möglichkeit, Kultur zu stützen und zu finanzieren.
Monika Toebe