Asylantenheim im Zieglerspital Bern

Verfasser der Petition kontaktieren

Diese Diskussionsthemen wurden automatisch hergestellt fuer PetitionAsylantenheim im Zieglerspital Bern.


Gast

#1

2015-11-13 12:42

Genug ist genug

Gast

#2

2015-11-13 13:33

Ich finde das UNTER ALLER SAU, wie das EIGENE VOLK und das EIGENE LAND von der SCHEISS Regierung benachteiligt wird und dass diese HURENSÖHNE von Politikern, die bis jetzt in unserem Land an der Macht waren, sich nur um ihr VERFICKTES Image kümmern! Blablabla Solidarität blablabla immer schön links bleiben, denn ich hab sooo schiss davor, dass die Anderen sonst denken, ich wär ein böser rechter blablabla den Flüchtlingen muss man doch helfen blablabla räumen wir doch mal ein paar wichtige Gebäude, damit die Flüchtlinge NOCH MEHR Platz beanspruchen können blablabla scheiss doch auf mein eigenes Land ich krieg ja genug Geld blablabla!!!
Mir reichts!!! Ich hab die Schnauze gestrichen voll!
Das ist von der Regierung geplant! Diese gottverdammten, verlogenen DRECKS AMIS haben ihre Finger im Spiel! Sie wollen Europa schwächen! Diese Flüchtlingsseuche wird nur nicht die Schweiz auslöschen, sondern ganz Europa! Amerika muss man auslöschen; sie sind DAS globale Problem schlechthin, also: ATOMBOMBE DRAUF (ich würde sogar die Verantwortung dafür übernehmen und den Knopf drücken, wenn sich keiner von euch schlappschwänzigen Menschen dazu getraut... MIR SCHEISS EGAL, ob ich dabei selbst draufgehe oder in die Hölle komme) UND IN 50 JAHREN MIT BODENTRUPPEN SÄUBERN GEHEN!!! Das würde die Menschheit erheblich heilen (UNSEREN HEIMATPLANETEN SOWIESO) und uns das grösste Problem überhaupt aus den Welt schaffen...
Eines Tages werde ich Amerikaner töten... Und zwar viele!

Hopp SVP!
Ich hoffe, die können uns helfen und WERDEN etwas ändern, denn SO kann es AUF KEINEN FALL weitergehen!

Heil dir Helvetia

Gast

#3

2015-11-14 13:24

Es hat bereitsgenug Asylanten in der Schweiz. Es sollten die Schweizer welche Hilfe benötigen mehr im Vordergrund stehen.!


Gast

#4

2015-11-18 13:17

Man sollte mal für die ärmeren Schweizer und Obdachlose schauen und nicht immer zuerst dür Fremde.

Gast

#5 Re:

2015-11-18 13:23

#2: -  

 Hauptsache man kann den Amis die schuld geben. Wenn Sie in ein Land einmarschieren ist es nicht recht und wenn sie nichts machen ist es auch nicht recht. Nur warum schreit man immer nach den Amerikanern Sie sollen was unternehmen? Komisch und dann ihnen für alles schlechte die schuld geben. Ich bin überzeugt das  90% die den ami zum sündenbock machen dort zu ihnen in die Ferien gehen. 

SwitzerlandProtecter

#6 Re: Re:

2015-11-18 22:02

#5: - Re:  

 Du hast keine Ahnung, was du laberst!


Gast

#7

2015-12-06 12:37

Es kann nicht sein das wir Schweizer im eigenen Land kein Platz für die eigenen Leute haben. Wenn das so weiter geht sind wir bald über übervölkert!!!

Gast

#8

2016-01-09 16:07

Weil das jeder Schweizer tun sollte!
Ich fühle mich dazu verpflichtet!
Heil dir, Helvetia!

Gast

#9

2016-01-10 02:18

Es ist eine Schande das immer mehr flüchtlinge in die Schweiz kommen und unser Land masslos ausnutzen: kriminelles saupack,meine Freundin hat angst in der Nacht auf die Strasse zu gehen da sie ab und zu aufgelauert wurde von einem Typ und der sie verfolgte bis fast vor ihr Haus.....RAUS MIT DEM ASYLANTEN-PACK!!!!!!!!!!

Gast

#10 Bevölkerungsaustausch

2016-01-11 20:02

Der grosse Bevölkerungsaustausch wird solange weiter gehen, bis dieser abgeschlossen ist und der gebürtige Schweizer (voraussichtlich 2037/2038) im eigenen Land in der Minderheit ist.  #dergrosseaustausch.


Gast

#11

2016-01-25 23:11

Weil ich gegen scheinasylanten bin.... z.B. das wier so fielle junge männer haben wo frau und kind zuhause haben und sich sexuell fergreifen in unsrn frauen....dann kommen ja noch die mosllem und schwazen was das unsre frauen sich nicht so offenbaren für die müssen sie sicher eine burcka anzihen.... wir eidgenossen sollten entich mal aufschten und etwas dagegen tun.... ich weis das fielle väter dagen sind das ihre tochter mit einem moslem oder schwarzer nachhause nehmend und sagen das ist mein neuer freund.... irgend wann gibtes uns nicht mehr wenn wir weiter nur zusehen und nichtz dagen macht.... ich leider schtehe zu meiner freihen meinug und ich bin froh das ich bei der pnos dabei bin aber eben wen die partei mal in graubünden mal was macht bin ich dabei.... ich habe leider kein auto darum muss ich immer mit dem zug gehen.... da schtehe ich mit mein nammen und bin ein schtolzer kämpfer in graubünden....

Gast

#12

2016-02-08 11:19

Es muss endlich mal eine Opposition stattfinden um diese Flut von Asylanten zu stoppen.Die vorhandene Infrasruhtur im Ziegelerspitel darf nicht in ein Asylzetrum Umgewandelt werden.
Wo bleiben unsere älteren und Betagten Leute wo ein anrecht auf Gerechte Wohn ungen haben ,oder die Studenten wo günstige Wohnungen brauchen. Deshalb solten wir Kamereraden endlich zusammen stehen ,denn nur Gemeinsam können wir was Bewegen.