Erhalt der Mountainbike Trails am Heidenberg

Kommentare

#10

Ich unterschreibe, weil ich die Trails persöhnlich nützen möchte.

Manfred Mayinger (Gartenweg 29, )

#14

Das coole Trails sind...

Mandy Reu (Schwanstetten, )

#17

Weil radeln am Heidenberg schön ist!

Patrick Heckel (Roth , )

#23

Deutschland mehr Trails braucht

Till Blum (Herrenberg, )

#26

Weil ich diese gerne nutze, und es toll wäre wenn wir einen Teil oder alle bestehenden offiziell nutzen könnten. Wenn auch mit Auflagen!

Christian Honke (Schwabach, )

#29

Ich unterschreibe, weil es nicht sein kann, dass Jäger und Waldbesitzer anderen Personen die Freiheit nehmen wollen, diesem naturschonendem Hobby nachzugehen. Das fragwürdige "Entnehmen" von Tieren und Zerstören der Lebensräume derselben, durch Jägerschaft und gewinnorientierte Waldwirtschaft, muss weltweit gestoppt werden. Es ist wohl bald nur noch den Reichen erlaubt, den Wald für ihre fragwürdigen Hobbys aufzusuchen.

Andreas Traunfelder (Georgensgmünd, )

#31

Sportliche Aktivitätb ist wichtig für die Gesundheit.
->Erhaltung der Trails

Moritz Schrödel (Roth, )

#36

Ich manchmal extra anreise um dort die guten Trails zu fahren.

Lorenz Neumann (Erlangen, )

#37

Ich dort seit Jahren völlig problemlos und stressfrei mit Rücksicht auf Waldbewohner und Wanderer unterwegs bin. Es gab nie Probleme.

Johannes Breitenbach (Roth, )

#39

weil Freizeitaktivität UND Tier-/Umweltschutz gleichzeitig unter einen Hut gebracht werden kann. Das muss man nur wollen

Clemens Uhlke (Weißenburg, )

#41

Ich den Heidenberg als Freizeitstätte sehr schätze. Persönlich fahre ich dort MTB, bin aber auch zu Fuß unterwegs. Ich würde mich über eine Koexistenz aller Nutzer - mit und ohne Rad / mit und ohne Hund / … - sehr freuen.

Thomas Thiel (Roth, )

#42

Ich unterschreibe, damit die Trails erhalten bleiben und legal werden.

Thomas Adamek (Kammerstein, )

#46

Weil das meine Hometrails sind, auf denen ich seit 9 Jahren fast wöchentlich fahre. Der Erhalt und Pflege ist mir sehr wichtig!
Wäre bei jeder Aktion dabei!

Michael Schöpf (Schwabach, )

#50

Ich selbst gerne dort unterwegs bin.

Harald Wörner (Schwabach, )

#51

Ich gerne im Heidenberg fahre und das seit Jahren. Bis zur Corona-Krise gab es auch keinerlei Probleme und es war ein nebeneinander und kein gegeneinander.
Ja, die Frequentierung hat zugenommen, aber mit Verboten ist keinem geholfen und es wird auch nicht funktionieren.
Das Betreten des Waldes ist jedem gestattet, auch Radfahrern.
Das Horden durch den Wald ballern, wegen Strava direkte Linien fahren und somit langjährige Trails verändern, Kicker und andere Baumaßnahmen vornehmen, Nachts mit Scheinwerfern durch den Wald heizen, etc. muss wirklich nicht sein. Auch bei den Bikern gibt es deutlich mehr weiße als schwarze Schafe.
Wenn alle aufeinander Rücksicht nehmen, sollte es funktionieren.
Fakt ist aber auch, es sind mehr Biker unterwegs als Jäger und das arrogante und elitäre Auftreten mancher Jäger ist auch nicht hilfreich.

Markus Wendel (Schwabach, )

#52

Warum werden Menschen Diskriminiert
eingeengt eingesperrt verteufelt um nur ein bißchen sportliche Tätigkeit auszuüben. Wenn diese Leute schon den Jägern u.Förstern entgegenkommen und ihnen zusammen Arbeiten würden. Was für Leute sind das die sich immer über die Mountenbiker beschweren, sind die vielleicht Frustiert haben die nichts anderes zu tu. Wenn man will kann man wegen den Tieren mit Staatsforst un Jägern einen Kompromiss schließen. Ich hatte mit einen Jäger darüber gesprochen sagte mir das das möglich sein könnte.

Pickel Angelika (Schwabach, )

#53

Ich finde man sollte doch, feste Trails lassen und diese Pflegen, um zu vermeiden, dass neue Trails gebaut werden. Siehe Nürnberg Tierpark

Wolfgang Kurtsch (Kammerstein , )

#54

Ich unterschreibe, weil ich gerne am Heidenberg MTB fahre. Aus meiner Sicht ist das auch ohne Probleme und Konflikte möglich 😉

Tobias Lemke (Schwabach , )

#58

Ich schon problemlos fast 30 Jahre auf dem Heidenberg Mtb fahre und das auch weiterhin machen möchte....

Stefan Gilch (Schwabach, )

#61

wir den Heidenberg als Mtb Revier brauchen. Legale Trails sind wichtig.

Thomas Scharr (Schwanstetten, )

#64

Ich die Trails selbst nutze

Helmut Müller (Nürnberg , )

#68

Ich unterschreibe weil, ich diese permanente Verbots, - und Bevormundungspolitik in sämtlichen Bereichen schrecklich finde!!!

Carsten Döring (Ingolstadt , )

#73

Ich unterschreibe weil ich den Heidenberg als MTB Gebiete schätze und nicht missen möchte.

Daniel Neubig (Schwabach , )

#74

Ich unterstütze diese Petition aus tiefster Überzeugung, dass es einen Dreiklang gibt aus Natur, Wanderern und Mountainbikern. Seit ich Kind war fahre ich auf unsrem Heidenberg Mountainbike. Ich möchte mir nicht vorstellen, dass diese langjährige Leidenschaft und Liebe ein Ende haben soll oder starken Einschränkungen unterliegt. Ich sehe jedoch ein, dass insbesondere durch den eBike Boom eine gewisse Reglementierung bestimmter schilützenswürdiger Bereiche notwendig ist, um Natur und Tierwelt nachhaltig zu schützen. Wir schaffen das und finden einen Weg, Zusammen! ✌🏻 💪🏻

Johannes Waldmüller (Schwabach, )

#75

Ich dir Trails gerne nutze

Roman Kravagna (Windsbach, )

#89

Ich unterschreibe, weil ich schon seit 30Jahren den Heidenberg als Rad und Wandergebiet nutze und mich immer wald- und wildschonend verhalte.
Ich setze mich für ein miteinander der beteiligten Interessengruppen ein.

Rainer Bernt (Schwabach, )

#91

Ich unterschreibe, weil die Nutzung des Heidenbergs allen Gruppen offen stehen sollte und weil ein einvernehmliches Miteinander sehr wohl möglich ist was in anderen Gebieten bereits erfolgreich demonstriert wurde. Ich unterstütze mit meiner Unterschrift die Initiative des DAV. Vielen Dank für Eure Bereitschaft die Schirmherrschaft für die Strecken zu übernehmen.

Stefan Keller (Pleinfeld, )

#92

weil jede Sportart ihren Ort hat, wo sie ausgeübt werden kann, nur den Mountainbikern wird mit Berufung auf die Eigeninteressen der Jagd- und Holzlobby dieses Recht streitig gemacht

Arno Jarisch (91781 Weißenburg , )

#101

Ich unterschreibe, weil wir uns alle diese eine Welt teilen müssen und wir deshalb gegenseitig auf uns Rücksicht nehmen müssen und wir MTBer als Neue im Wald dazukommen und deshalb wohl auch die alteingesessenen Förster und Jäger etwas zum dazu lernen haben. Im Bike Magazin gibt's deshalb eine Aktion "Respect Rules". Kann ich nur empfehlen.

Georg Haas (Georgensgmünd, )

#105

Ich es als Mountainbiker immer schwerer wird auf natürlichen Trailer zu fahren. Der Staatsforst planiert und Schotter alle Wälder!

Danilo Bernard (Agelsberg, )

#112

Waldmüller

Michael Waldmüller (Hilpoltstein , )

#113

Ich unterschreibe weil ich für eine Erhaltung der Trails und eine Pflege der Landschaft bin, der Freizeitausgleich ist wichtig und da der MTB Tourismus so stark zugenommen hat, is auch die zahl der "leute die nicht Respektvoll" mit der Landschaft umgehen mehr geworden.

Ich finde es auch sehr gut das der Alpenverein sich für Klärung und Erhaltung stark macht!

Andreas Trübel (Oberreichenbach , )

#114

In meiner alten Heimat sollte das biken viel stärker gefördert werden, sehr gut, wenn es hier Engagement gibt. Der Forst soll sich bitte erst einmal um die massiven Schäden durch die eigene Wald(aus)nutzung kümmern.

Rolf Metzger (Ofterschwang, )

#115

Ich die trails sehr gerne nutze. Einige der besten trails der region. Wäre schade wenn die abgerissen werden

Paul Zeck (Stein, )

#119

Ich unterschreibe weil sich Verantwortliche finden, die den Freizeitwert des Berges und den Naturschutz in Vereinbarung bringen. Es gibt sowieso viel zu wenige legale Möglichkeiten diesen Breitensport für Jung und Alt ausführen zu können. Die neue Regelung in Bayern seit Herbst tut dazu ihr übriges.

Peter Hölzlein (Herrieden, )

#120

Ich den lokalen MTB Sport sozial und ökologisch nachhaltig etablieren möchte.

Florian Richter (Cadolzburg , )

#125

Ich unterschreibe, weil ich selbst betroffen bin und denke, dass eine Lösung für Wanderer und Biker gefunden werden kann.

Kai Paul (Mitteleschenbach, )

#129

Diese tollen Trails müssen erhalten werden!

Simon Röder (Nürnberg, )

#130

Ich dort selber sehr gerne fahre

Diana Auernhammer (Roth , )

#131

Ich dort sehr gerne fahre

Jennifer Amesöder (Roth, )

#133

Ich unterschreibe, weil MTB meine Leidenschaft ist, ich seit 30 Jahren am Heidenberg mit dem MTB fahre und das auch weiterhin tun möchte!

Thomas Rönz (Schwabach, )

#136

Ich unterschreibe, weil ich möchte dass die Trails erhalten bleiben und legalisiert werden. Eventuell mit Beschilderung wie in anderen Regionen.

Gerd Schäfer (Rednitzhembach, )

#139

Weil 10 Trails nicht im Ansatz das zerstören wie der Einsatz eines Harvester Vollernters! Was Pferde zum Teil anrichten mal ganz nebenbei!

Martin Heitmann (Rednitzhembach , )

#140

Weil Mountainbike und Natur in Einklang gebracht werden können. Wenn Forstwirtschaft mit schwerem Gerät erlaubt bleibt und man mit SUV PKWs im Wald rumfahren daef, wie die Jäger. Oder auch auf Haustieren durch den Wald reiten, dann wird sich da auch eine Möglichkeit für Radler finden, Solang diese nicht den Wald umgraben und eine rücksichtlosen Fahrstil entwickeln.

Klaas Eisler (Klaas.Eisler@gmx.de, )

#141

Mehr legale Trails in Deutschland!

Daniel Kußberger (Oberasbach, )

#142

Ich selbst Mountainbike fahre und eine gemeinsame Lösung statt einem einseitigen Verbot möchte!

Leo Kosmann (Schwabach, )

#144

Mir ist der Erhalt sehr wichtig :)

Jens Kaundert (Roßtal, )

#148

Ich unterschreibe, weil MTB-Trails nicht wirklich ein großes Umweltproblem am Heidenberg sind. Wer öfter dort fährt, kennt die Plätze, an denen illegale Entsorgung stattfindet

Heinrich Heitmann (Rednitzhembach, )

#149

Ich bin für eine kontrollierte Co-Existenz zw Bikern, Wanderern und dem Naturschutz!

Henrik Von Janda (Schwabach , )

#154

Ich die Trails super finde!

Mark Schuh (Burgthann, )

#174

Weil es auch vernünftige Biker gibt!
Es muss doch nicht immer alles gleich verboten werden...

Michael Engelhard (Windsbach, )

#180

Weil ich finde, dass die Trails am Heidenberg unverzichtbar sind.

Steffen Bock (Roth , )

#185

Ich denke dass man auch Freiräume für Menschen braucht. Klar ist aber, dass es im Zusammenspiel mit der Natur geschehen muss. Problem dabei ist, dass auch viele MTB Fahrer das nicht so im Blick haben wie man es erwarten sollte. Leider!
Sinnvoll wäre es evtl. diese Trails einzufrieren, so dass kein weiterer Wildwuchs entsteht und somit eine kalkulierbare Situation entsteht.
Beispiel wären die Heumödern Trails bei Treuchtlingen. Ich sehe es schon ein, dass die Natur auch ihren Schutz braucht. In Treuchtlingen scheint dies gut zu funktionieren.

Peter Hackenberg (91154, )

#189

Weil die Trail bleiben sollen weil es genügend Leute gibt die gern an der Natur sind und auch gerne Rad fahren.

Dustin.Fleischmann

Dustin Fleischmann (Schwabach , )

#190

Ich unterschreibe da ich seit 35 Jahren MTB fahre und ein MTB mit einer durch Muskelkraft erbrachten Antriebsleistung von ca 100Watt und einem Fahrzeuggewicht von ca 15kg keine schwerwiegenderen Schäden als ein gewöhnlicher Wanderer bewirkt. Wer hier etwas anderes behauptet hat wahrscheinlich die Spuren motorbetriebener Fahrzeuge mit MTB Spuren verwechselt.

Außerdem berufe ich mich auf das in der Bayrischen Verfassung garantierte Betretungsrecht des Waldes.

Ich bin aber ganz ausdrücklich gegen massive bauliche Veränderungen im Wald. Damit meine ich den Einbau von massiven aus Holz gezimmerten Anliegern oder Sprungschanzen die unter Verwendung von größeren Mengen Holz aus dem Wald gebaut werden.
Solche Bauwerke findet man in großer Zahl im Gebiet östlich den Nürnberger Tiergartens, am Heidenberg gibt es so etwas nicht.

Auch die Verwendung motorbetriebener Fahrzeuge lehne ich ab da diese auch zum Beraufauffahren sehr steiler Geländeabschnitte verwendet werden und damit tatsächlich eine höhere Erosion bewirken können.

In diesem Sinne

Peter Halbig

Peter Halbig (Rednitzhembach, )

#193

Der Heidenberg a) für mich einfach eine gute Alternative ist. B) er entlastet den Schmausebuck. C) ich finde auch hier eine Lösung zu finden wie am Buck wäre sehr sinnvoll

Bernd Murschel (Ansbach , )



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …