Solidarität mit dem Regime in Kiew ? Nicht in meinem Namen !

Verfasser der Petition kontaktieren

Das Ende naht von innen

2023-02-01 13:31:10

In Der Mythos des Kapitalismus sagte Michael Parenti:

„Keine herrschende Klasse regiert nackt … sie unternimmt große Anstrengungen, um ihre Herrschaft zu rechtfertigen. Ich sage den Studenten, wenn sie sagen: „Oh, es ist ihnen egal, was wir denken. Sie ignorieren uns‘, und all das, und ich sage: ‚Oh nein, nein. Das ist das Einzige, was sie an euch interessiert. Das Einzige, was sie interessiert, ist, was du denkst. Es ist ihnen egal, ob du dich richtig ernährst, es ist ihnen egal, wie deine Lebensbedingungen sind, es ist ihnen egal, dass sie ein unmenschliches und irrationales Verkehrssystem aufgebaut haben, das uns stranguliert und unsere Luft verschmutzt, es ist ihnen alles egal. Das Einzige, was sie an dir interessiert, ist, was du denkst. Morgens fangen sie an: „Was wird heute die Story sein? Wie können wir manipulieren, wie können wir kontrollieren, wie können wir eindämmen, wie können wir Einfluss nehmen, wie können wir auf das reagieren, was sie in ihren Köpfen haben?“

Das Potenzial des Kampfes um Erzählungen, die Geschichte zu verändern, ist beiden Seiten im heutigen geopolitischen Wettbewerb zwischen den imperialen Mächten und den Mächten, die die Hegemonie der USA herausfordern, bekannt. Die Kommunistische Partei Chinas erklärte im Jahr 2021: „Das Zentralkomitee hat deutlich gemacht, dass ein Scheitern im Bereich des Cyberspace eine Katastrophe für die langfristige Führung der Partei bedeuten würde. Die Partei misst daher dem Internet als Hauptschauplatz, Schlachtfeld und Frontlinie des ideologischen Kampfes große Bedeutung bei.“ Die Gefahr, dass antichinesische Online-Desinformation die Errungenschaften der Revolution zunichte macht, ist der Grund, warum die Imperialisten so viel Aufwand betreiben, um diese Lügen zu verbreiten und zu versuchen, antikommunistische Inhalte an der Großen Chinesischen Firewall vorbeizuschleusen.

Die Verwundbarkeit geht in zwei Richtungen. Die imperialistischen Regierungen sind auch aufgrund der Macht, die das Internet hat, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen, potenziell gefährdet. Mit Washingtons strategischem Spiel in der Ukraine hat sich diese informationelle Bedrohung für den Imperialismus noch verstärkt.

Der US-Imperialismus hat eine noch nie dagewesene Gefahr für seinen globalen strategischen Erfolg und damit für das Überleben seines Kernstaats geschaffen, indem er die wahrgenommene Glaubwürdigkeit der NATO von drei Faktoren abhängig gemacht hat: Der Sieg der Ukraine, der Erfolg der Sanktionen in dem Maße, in dem Russland destabilisiert wird, und der Sieg der Behauptung, Russlands Intervention sei „unprovoziert“ gewesen. Diejenigen, die sich der pro-imperialistischen Ideologie verschrieben haben, werden niemals erkennen, dass Russland tatsächlich provoziert wurde oder dass seine Intervention in erster Linie dazu dient, den Antifaschismus voranzutreiben. Aber den Beobachtern, die nicht zugunsten des Imperiums voreingenommen sind, wurde schon vor Monaten klar, dass ein Sieg der Ukrainer logistisch unmöglich ist.

Im Herbst letzten Jahres, als Russland nur etwa ein Fünftel seiner potenziellen militärischen Kapazität eingesetzt hatte, während die Ukraine so verzweifelt nach Arbeitskräften suchte, dass sie Sexualstraftäter zum Kampf freigab, hatte Russland die Erfüllung seines strategischen Ziels bereits unvermeidlich gemacht: die Entmilitarisierung der Ukraine. Es hat dies unvermeidlich gemacht, indem es Kiew völlig von ausländischer Hilfe abhängig gemacht hat, um weiterkämpfen zu können, und je länger der Krieg andauert, desto gründlicher wird die Erschöpfung Kiews.

Die Imperialisten wussten von Anfang an, dass es zu einem solchen Ergebnis kommen würde, wenn Russland sich entschließen würde, die Ukraine anzugreifen. Washingtons Provokation Moskaus zielte in erster Linie darauf ab, Russland so weit zu schwächen, dass es zusammenbricht und wie Jugoslawien zerschlagen werden kann, so dass China dann unterworfen werden kann. Hätte Washington den Wirtschaftskrieg gewonnen und dieses Szenario des eurasischen Zusammenbruchs herbeigeführt, könnte es sich trotz der erfolgreichen Entmilitarisierung der Ukraine als Sieger des Krieges bezeichnen. Das ist es, was die imperialistischen Medien versuchen, indem sie Schlagzeilen verbreiten, dass Russland den Krieg bereits verloren hat, mit dem Argument, dass Russland auf jeden Fall vom Imperium rekolonisiert werden wird. Aber es wird nicht rekolonisiert, also wird dieses Argument niemals durch die greifbare Realität bestätigt werden.

Die Imperialisten werden eine alternative Realität erfinden müssen, in der sie gewonnen haben, was viele nicht glauben wollen. Wenn die tatsächlichen Ereignisse den Aussagen der Imperialisten so offensichtlich widersprechen, kommt es unweigerlich zu einem Bewusstseinswandel in Richtung Misstrauen gegenüber dem Imperium. So war es, als die Amerikaner als Kriegsverbrecher in Vietnam entlarvt wurden und als auf das Versprechen einer „kinderleichten“ Intervention im Irak ein jahrzehntelanger Krieg folgte.

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Propaganda des Imperialismus diskreditiert wird. Vom Spanisch-Amerikanischen Krieg über den Golfkrieg bis zu Libyen und Syrien gab es immer wieder Momente, in denen sich Washingtons Behauptungen als unbegründet erwiesen. Da es sich um ein Imperium handelt und somit per definitionem um eine Macht, die Kriege aus Profitgründen und nicht zur Verteidigung oder aus humanitären Gründen führt, ist es unvermeidlich, dass sie regelmäßig in diese Lügen verwickelt wird. Die Strategie, mit der das Imperium verhindert, dass diese Lügen zu einer Revolution im Kernland, zu einem fatalen Verlust der internationalen Unterstützung für die USA oder zu beidem führen, ist das Standardmodell der Öffentlichkeitsarbeit, das die Gesellschaft dazu bringt, die schädlichen Informationen zu vergessen. Die narrativen Manager des Imperialismus haben die Fakten, die die Lügen enthüllen, zensiert und gleichzeitig neue Anschuldigungen gegen die betroffenen Länder geschaffen, um davon abzulenken, wie die früheren Anschuldigungen entlarvt wurden.

Die Wirksamkeit dieses Ablenkungsmanövers ist begrenzt. Diejenigen, die am ehesten bereit sind, Washingtons Lügen und Gräueltaten zu vergessen, sind diejenigen, die ein materielles Interesse an der Aufrechterhaltung der imperialen Extraktion haben, und das bedeutet, dass der weltweit größte Teil schon immer kurz davor war, sich gegen das Imperium zu wenden. Es war unvermeidlich, dass das Gleichgewicht, von dem die Hegemonie der USA abhängt, verloren gehen und ein noch nie dagewesener globaler Trend zum Antiamerikanismus entstehen würde.

Dieser unwiederbringliche Rückgang des internationalen Respekts für Washington begann mit den Invasionen in Afghanistan und im Irak und hat sich mit Washingtons Stellvertreterkrieg in der Ukraine noch beschleunigt. Der weltweit größte Teil reagierte auf Bushs Verbrechen, indem er die USA nicht mehr als würdige globale Führungsmacht ansah, und das hat sich im vergangenen Jahr gezeigt, als sich fast keine Länder der Peripherie an den Russland-Sanktionen beteiligt haben. Verbitterte US-Beamte haben signalisiert, dass sie dies als Parteinahme dieser Länder gegen Washington interpretieren, und sie haben recht. Wie im Jahr 2019, als Washington versuchte, Venezuela zu isolieren, indem es die Welt aufforderte, die fiktive neue Putschregierung anzuerkennen, hat sich Washington stattdessen selbst isoliert.

Die einzigen Länder, die normalerweise bereit sind, die imperialen Pläne der USA zu unterstützen, sind die anderen Länder, die vom Neokolonialismus profitieren. Und selbst sie drohen zunehmend damit, sich von Washingtons „regelbasierter internationaler Ordnung“ zu lösen, einfach aus praktischem Eigeninteresse. Die Kosten der Sanktionen sind so hoch, dass selbst nach der Einigung und Erweiterung, die der Ukraine-Konflikt der NATO gebracht hat, die europäischen Länder aufgrund des Ausmaßes der Zerstörung, die dieser Wirtschaftskrieg über sie bringt, neu gespalten werden. Dies droht zunehmend in eine neue zwischenimperialistische Rivalität umzuschlagen, die, wie Stalin feststellte, unweigerlich zur gegenseitigen Schwächung der Imperialisten, zur Verschärfung der kapitalistischen Widersprüche, da der Krieg den Interessen der Werktätigen schadet, und zur praktischen Notwendigkeit einer proletarischen Revolution führt.

Aufgrund der Entscheidung des größten Teils der Welt, den Imperialismus herauszufordern, ist es nun unvermeidlich, dass sich die Multipolarität weiter entwickelt und das US-Imperium weiter geschwächt wird. Dies allein ist jedoch noch keine Garantie für eine Revolution im imperialen Zentrum. Denn während die Psyops des Imperiums in den Ländern an der Peripherie versagen, was dazu führt, dass die imperialen Mächte im Kampf gegen den neuen Kalten Krieg isoliert sind, haben die Psyops im Zentrum selbst dieses Versagen noch nicht erlebt. Zumindest noch nicht.

Wenn wir daran arbeiten, die Lügen hinter dem Ukraine-Psyop und hinter den anderen Psyops, die zur Rechtfertigung der geopolitischen Manöver Washingtons eingesetzt werden, zu entlarven, wird der Staat innerhalb des Kerns derjenige sein, der eine fatale Störung in seiner Aufgabe, die soziale Kontrolle aufrechtzuerhalten, erfährt. Gleichzeitig werden die VR China und die anderen Länder, die Washington herausfordern, sich immer stärker gegen die verzweifelten Destabilisierungspläne des Imperialismus wehren.


Uwe Joswig

Demo in Rammstein

2023-01-29 12:19:00

photo_2023-01-29_13-17-56.jpg


Uwe Joswig

Ich verabscheue euch

2023-01-28 12:27:25

von Tom J. Wellbrock

Ich verabscheue meine Regierung, die alle Informationen hat, die man braucht, um die wahren Gründe des Ukraine-Krieges zu verstehen.

Sämtliche Lieferungen an die Ukraine, angefangen bei Helmen und vorerst endend bei Panzern, verabscheue ich zutiefst.

Ich verabscheue die Lügen über die Ukraine als demokratisches Land.

Ich verabscheue die Medien für ihre Weigerung, ihrem Job als neutraler Berichterstatter nachzugehen.

Unsere Außenministerin verabscheue ich für den Hass auf die Russen.

Unsere Außenministerin verabscheue ich für den Hass auf die eigene Bevölkerung.

Für einen Krieg, der nicht unser Krieg ist, das ganze Land zu gefährden, das ist verabscheuungswürdig.

Ich verabscheue die Kriegstreiber im Lande, die verantwortungslos jeden Tag Tote in Kauf nehmen.

Die Rüstungslobbyisten, denen die Rendite ihrer befreundeten Unternehmen wichtiger ist als Diplomatie, sie verabscheue ich von ganzem Herzen.

Ich verabscheue all jene, die früher einmal die Opposition waren und alles dafür taten, Kriege zu verhindern.

Ich verabscheue es, für ein Land, das von Faschisten dominiert wird, Geld und Waffen als Steuerzahler bezahlen zu müssen.

Die täglichen Missbräuche, im Sinne ihrer Amtseide alles für das Wohl des eigenen Volkes zu tun und Schaden von ihm abzuwenden, ich verabscheue die kriminellen Amtsinhaber.

Mit meinem tiefsten Innersten verabscheue ich die Weigerung, Diplomatie walten zu lassen und zur Deeskalation beizutragen.

Ich verabscheue all jene, die die Geschichte umschreiben und Russland absprechen, was es geleistet hat, als es die Welt vom Nationalsozialismus befreit hat.

Ich verabscheue das Land, in dem ich geboren wurde, jeden Tag ein bisschen mehr.

Auch mich selbst verabscheue ich, weil ich womöglich über viele Jahre zu wenig getan habe, um diese feindselige Haltung der Politik anzusprechen, anzuprangern und zu verhindern.

Jeden Zeitungsartikel, der mehr Waffen, mehr Hass und mehr Krieg fordert, hasse ich aus tiefster Überzeugung.

Ich verabscheue ein System, das die dümmsten und gefährlichsten Politiker an seine Spitze setzt.

Die politischen Verantwortlichen der Vereinigten Staaten, die seit Jahrzehnten auf den Krieg hinarbeiten, ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich sie verabscheue.

Die Lakaien, die Stiefellecker, die rückgratlosen Politiker im ganzen Land, sie verabscheue ich.

Die Vertreter der Europäischen Union, finanziert und gesteuert von Kriegstreibern und Renditejägern, ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr ich sie verabscheue.

Ihr, die ihr sehenden Auges auf eine atomare Gefahr zusteuert, die nichts als Leid und Tod bringen wird, euch verabscheue ich so sehr, dass mir die Tränen der Wut und der Verzweiflung in die Augen schießen.

Ihr habt mich verloren.

Es ist egal, was ihr sagt, was ihr tut.

Es ist sogar egal, ob ihr doch noch zur Vernunft kommt.

Ihr habt mich verloren.

Ihr seid nicht für mich da.

Ich werde auch nicht mehr für euch da sein.


Uwe Joswig

Demo

2023-01-27 11:13:38

📢 Demo gegen Waffenlieferungen!!!

Gemeinsam für Frieden.
Los geht's ...

➡️ in Solingen,
am Sonntag, dem 05. Februar!!


Uwe Joswig

Bild zum kopieren und Weiterleiten

2023-01-26 14:06:28

111e1ffa432556e2b4468eb7c5f9bd30.jpg


Uwe Joswig

Es wird Zeit

2023-01-25 12:06:11

 

Diese Seite versteht sich als Friedensbewegung die es leider nicht wirklich so oft gibt, finden sie nicht auch ?

 

Diese Petition war nie wertvoller als zur Zeit !

 

Frieden da war doch mal was in den 68 ern und den Ende 90 er !!

 

Und jetzt werden sogar noch Panzer geliefert, warum . weil die Russische Armee schon 2 komplette Garnituren vernichtet hat. 

 

Wir als Friedensbewegung haben die Pflicht unendgeldlich genau so in der Öffentlichkeit wahr genommen zu Werden wie die Penetrante - Wir sind die besten - Wir wollen nicht noch mehr Krieg 23 Jahre im Dienst der Kriegstreiber haben uns müde gemacht.

Wir wollen , können , und werden eure Kriege nicht mehr bezahlen können.

 

Inflation , Blasenbildung an den Börsen , Weltwirtschaftskrise, Energiekrise , Die höchsten Staatsschulden ever ...überall ...

Das System ist nicht mehr zu retten und desto früher es die Bewohner Deutschlands wissen das es kommt um so weniger weh tut es

Das System führt seinen Endkampf und es wäre bezeichnend gerade wir Deutsche würden unseren Dienst an der Waffe verweigern.


Uwe Joswig

Willkommen im Faschismus !!

2023-01-23 13:58:53

Vor 20 Jahren ist mit der geklauten Präsidentschaft von G.W Bush, die USA zu einem Faschistischen Staat (Olligarchen ) geworden . Verbrechen an dem Amerikanischen Volk, aber auch im Ausland bekam man von den Verbrechen), der Kartelle, die die Firma USA  benutzten, sehr leidvoll mit wie gnadenlos BRUTAL dieses Regime ist.

Der Krieg gegen den Terror war die erste große Lüge, das Kartenhaus von 9 /11 bricht ein.

Die unsäglichen ,unnützigen Kriege mit denen Sie seitdem ihre Wirtschaft am laufen halten,  mal ganz ehrlich ist auch nur ein Menschenleben es wert  die Gier der Olligarchie im Westen zu stillen. Die verdienen Milliarden durch Hunger ,Krieg und Elend. Halten die Massen in einer Angst Psychose und steuern sie durch Medien, die im Auftrag der Olligarchen (NGO)  berichten ,nicht im Auftrag der Wahrheit und der Gerechtigkeit.

Wir leben seit 22 Jahren im Krieg ,das Millitär hat bestens dran verdient ,die Waffen Lobby , Die Pharma Lobby und wir mussten das bezahlen, überall im Westen  durch viel zu hohe Steuern und Abgaben.

Aber nicht nur das, Millionen junge Menschenleben haben wir verloren, Menschen die ihr Leben noch vor sich hatten denen man das Recht auf Leben verwehrte in dem Moment als das Millitär beschloss zu Bombardieren. Das ist doch unsere Realität in der wir uns bewegen seit 22 Jahren im Bann der Kartelle ,  Tote in Bagdad , in Kabul , im Gaza Streifen oder in Donezk. 

Sie haben dann das Recht zu bestimmen wer Terrorist ist und wer der Held ,der gute in diesem Spiel ist .. Dem Westen glaubt keiner mehr, ausser diejenigen die in der Faschistischen Medien und Gesellschaftsblase fest hängen, weil sie noch nicht gespürt haben, das Bomben ihre Häuser zerstören oder ihre Kinder irgendwo auf der Welt auf einem Schlachtfeld sterben.

Die Menschen  , in Russland , China , Afrika Asien  und Südamerika arbeiten zusammen gegen den Faschismus, nein nicht gegen die Menschen sondern gegen die gierigen die den Hals nicht voll bekommen.

Die Länder die sie unterwerfen haben sind hoch verschuldet, die USA mit 32 Billionen , Deutschland mal eben mit 2, 5 Billionen und der Rest der EU da reden wir gar nicht von. Man kann in diesen ländern trotz Arbeit seine Kinder nicht mehr ernähren , seine Häuser heizen aber die Wirtschaft schreibt Jahr für Jahr fette Gewinne, auf unsere Kosten und wofür ? Für einen " Never ending war " Das muss aufhören Leute reicht es euch immer noch nicht, die bezahlten Marionetten in der Politik und in den Medien zu hinterfragen. Glaubt mir hinter der Demokratische Freiheitlichen Maske steckt ein Faschistischer CLAN der alles beherrscht..

Ich meine da wird auf unsere Kosten ein Krieg geführt der nicht gewonnen werden kann ,sein einziger Zweck ist es die reichen noch reicher und die armen noch ärmer zu machen. Ich meine wir in Deutschland haben den 2 Weltkrieg erlebt und nun diskutieren die Deutschen tatsächlich, Kampfpanzer an den Schlägertrupp der Oligarchie in Kiew, zu schicken. Keine Wohnungen überteuerte Lebensmittel und mehr Menschen die von der Tafel abhängen als jemals vorher aber Deutsche Panzer gegen Moskau für ein neues Kapitel, in diesem " Never ending war " der Olligarchen.

 

Die alte Friedensbewegung ist TOD dafür verdienen die Parteien zu gut an dem Krieg. In der SPD , bei den Grünen (die am lautesten nach Panzer schreien)Alle Parteien die von den gleichen Olligarchen instrumentalisiert werden ,sie verdienen mit an der Ausraubung der Völker.

Sogar die Kirche spielt mit bei dem Verbrechen an den Menschen Weltweit.Sie haben alle versagt, sie haben der Friedensbewegung den Rücken gekehrt und den Rest von uns Führungslos gelassen.

Wir werden als "Realitätsfern" "Verschwörungstheoretiker" "Parzifisten Lumpen" gebrandmarkt. Immer grössere Demonstrationen werden unter den Teppich gekehrt.

Wir sind nur eine kleine Online Demonstration aber es gibt uns , wir wollen keinen Krieg mehr , nirgendwo.. Jeder Mensch muss wieder das Recht haben dort zu leben wo er möchte ohne Hunger , Angst vor Bomben , und Soldaten..

 

Nimmt den Olligarchen ihren Reichtum ab und versorgt damit die Wunden der Menschen die durch ihren Faschismus entstanden sind...

 

 

 

 

 

 


Uwe Joswig

Viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr

2022-12-31 11:30:15

Ich wünsche allen meinen Freunden und / oder Mitstreitern ein gesundes 2023. Mag das Glück mit Euch und euren Familien sein..

Hier mal ein etwas anderer Jahres Überblick .

2022 war das mieseste Jahr, seitdem ich denken kann, nicht nur die Tatsache das wir alle in vielerlei Hinsicht ärmer geworden sind, durch die Auswirkungen der Giesskanne in der Corona Zeit, Der Verschuldung durch die Ukraine Hilfe , Durch Russland Sanktionen und der daraus resultierenden Inflation.

Doch ich denke das 2023 noch schlimmer werden wird, was den Frieden in Europa und den Wohlstand in Europa speziell Deutschland betrifft.

Wir leben in einem Land das sich de facto in einem Krieg mit Russland befindet, durch die Militärhilfe der Ukraine haben wir Russland den Krieg erklärt und es ist nur Putins besonnene Art zu verdanken, das nicht bereits erste Vergeltung Raketen in Deutschland eingeschlagen sind.

Ob das so bleibt 2023, wage ich nicht zu beurteilen ,jedoch bin ich mir sicher das dieser Krieg erst am Anfang ist und das er sich sicherlich in den nächsten Jahren noch weiter ausdehnen wird, weil es für Moskau und für die Wirtschaft Marionetten, im Westen um alles geht.

Weder Moskau noch die USA und ihre Verbündeten dürfen diesen Krieg verlieren was ihn so gefährlich macht.
Spätestens wenn in der Ukraine Putins Truppen die Oberhand gewinnen wird eine Koalition der Freiwilligen aus der Nato dort einmarschieren um zu verhindern das alles ans Tageslicht kommt was die Westliche Koalition und ihre Nazi Gehilfen alles angestellt haben.

Außerhalb der westlichen Lügen und Schuldenblase ist man sich durchaus bewusst darüber das der Westen, so nicht weiter existieren wird, wenn er nicht die Reichtümer Russlands und China unter sich aufteilt, wie er es seit vielen hundert Jahren praktiziert.

Nun das Ende naht, denn niemand stellt sich auf die Seite der Kolonialisten und Eroberer, der weiß was es bedeutet hat eine West Kolonie zu sein.
Die Schulden werden dem Westen, von innen und von außen auf die Füße fallen.

2023 wird ein weiterer Schritt in diese Richtung sein und die Verwerfungen weltweit werden noch wesentlich größer werden.
Die Immobilien die Banken und die Börsenblasen werden wenn nicht platzen so jedoch verheerende Auswirkungen auf uns alle haben.
Die Verknappung von Lebensmitteln, Energie und Rohstoffe aller Art wird das überleben sicher noch schwieriger machen als es ohnehin schon ist.

Ich würde euch gerne Frieden , Wohlstand und Freiheit voraussagen für 2023 ,jedoch fürchte ich das wir uns alle nach den Paradiesischen Zuständen, an Silvester 2022 zurück sehnen werden. .

Nichts destotrotz ich hoffe das wir alle gesund bleiben und uns anfangen zu wehren gegen soviel Böshaftigkeit und Gier !!

Bis nächstes Jahr und guten Rutsch

Euer Uwe Joswig
https://www.petitionen.com/solidaritat_mit_dem_regime_in_kiew__nicht_in_meinem_namen?u=8239338


Uwe Joswig

Wichtiger als vorher !!

2022-12-16 09:45:33

16.12.2022

Fast 9 Monate lang, wird nun schon mit Sanktionen um sich geworfen, die Europa getrennt haben, die die Europäer ärmer gemacht haben.

Seit 9 Monaten wird Geld in die Waffen Industrie gepumpt als gäbe es kein Morgen mehr. Die Aufrüstung verschlingt Milliarden. Die Waffenhändler feiern jeden Angriff Russlands mit prall gefüllten Auftrags Büchern aus der ganzen westlichen Welt.

Der Steuerzahler wird es schon zahlen ,genau wie die Krankenkassen und damit er , die Spritzen bezahlen die zur Pflicht wurden um sich frei bewegen zu können.

Obwohl die Abgaben durch die Inflation immer mehr werden sieht der Steuerzahler kein Land mehr und Zustände wie in der 3 . Welt.
Es fehlt am nötigsten für den Durchschnitts Bürger , Medikamente , Baumaßnahmen , Bildung , Sozialer Zusammenhalt. Es wird Schulden gemacht für das heilige Pferd , die Ukraine , für die unsere Kinder zahlen müssen bis zum geht nicht mehr.

Sanktionen behindern , machen arm , bedeuten Mangel und sorgen für innere und äussere Spaltung.
Aus den geimpften und ungeimpften wurden die Sanktion und Waffenlieferungsgewinner und den Verlieren, wobei die Verlierer ganz eindeutig in der Überzahl sind ,in ganz Europa.

Die Welt ist gespalten , Europa ist gespalten und Deutschland ist gespaltet.

Das kann nicht gut gehen !!

Jedoch um zu begreifen das wir hier unbedingt einen Schlussstrich unter der Spaltung ziehen müssen. Gibts das 9 Sanktion Paket gegen Moskau.


Auf Raketen Russland die Zerstören ,folgen Raketen des Westens die genau so zerstören und weiter spalten !
Minütlich wird mit den Steuern und Schulden der Allgemeinheit ein Krieg finanziert der nicht gewonnen werden kann.
Minütlich produziert diese Politik Weltweit Hunger , Elend , Not und Tod.

Obwohl Frau Merkel zugegeben hat das man die Ukraine in den Krieg ziehen wollte, anstatt eine friedliche Lösung unter Ukrainern können es Olaf Scholz, Baerbock und Habeck, so wie ihre Sprachrohre aus Politik ,Medien und Gesellschaft, es nicht lassen, Hass auf Putin ,Hass auf Russland zu schüren.

Es ist einfach nur peinlich zu hören das Russlands Angriffe auf die Infrastruktur nur Terror wäre um die Ukrainer zu zerstören.
Diese Angriffe sollen dafür sorgen Waffen aus dem Westen aufzuhalten die im Donbas Kinder töten und Terror verbreiten seit 2014.

Seit Monaten hören wir von Luftabwehr Waffen die geliefert wurden für Milliarden aus dem ganzen Westen. Trotzdem trifft Putins Armee jeden Punkt in der Ukraine durch den Waffen geliefert werden und Büros von Leuten die diese einsetzen.

Da frage ich doch mal die Regierung ob diese Milliarden das Ziel erreichen Russland zu schwächen...

Kommt zurück zu Frieden und Ausgleich dann geht es uns den Völkern bessern. Aufhebung aller Handelsschranken ,hin zu Frieden und Zwischenmenschlichkeit und einer Multipolaren Welt..
Es wird spannend doch fruchtbar für das was wir können und zu leisten im Stande sind.

Wir Deutsche brauchen wieder unseren Platz in einer friedlichen Weltordnung

Schluss mit Sanktionen und Waffenlieferungen

https://www.petitionen.com/solidaritat_mit_dem_regime_in_kiew__nicht_in_meinem_namen


Uwe Joswig

Erfolg

2022-12-01 08:08:43

Wenn eine Petition zu einer Demonstration wird !!

Seit genau 5 Monaten unterschreiben und teilen täglich Menschen die Petition gegen Verarmung und Frieden " Solidarität mit Kiew - nicht in meinem Namen.

Dies ist keine Pro Putin oder Pro Russland Aktion, ebenso sind wir nicht gegen das Ukrainische Volk und finden das gut was dort seit 9 Jahren mittlerweile passiert.
Wir sehen das Regime in Kiew als äußerst korrupt ,brutal und skrupellos an seine Soldaten zu verheizen und seine Bevölkerung Zerstörung und Elend zuzumuten.

Dieser Krieg hätte nie statt gefunden wenn Deutschland und Frankreich auf die Umsetzung von Minsk 2 gedrängt hätte gegen die Interessen der USA. Und dieser Krieg wäre schon lange zu ende wenn man die Ukraine und ihre US Besatzer, nicht unterstützen würde mit Sanktionen und Waffenlieferungen.

Es ist eine einfache Rechnung hat die Waffenlobby höchste Gewinne und Kurse geht das auf Kosten der einfachen Menschen.
Krieg bedeutet Hunger , Tod , Elend , Verarmung und Hass.

Man spricht immer davon das nur die Ostdeutschen gegen Waffenlieferungen sind , das ist nicht richtig.. In der Statistik kann man genau sehen woher die Unterschriften stammen, denn dort wird jede Stadt aufgeführt mit mindestens 5 Unterschriften.

1654 ist die Zahl auf die wir stolz sind und wir werden immer noch täglich mehr in ganz Deutschland, auch in Österreich und der Schweiz.

Hier mal die Liste der Städte...

Berlin (Deutschland) 89
Hamburg (Deutschland) 31
München (Deutschland) 25
Dresden (Deutschland) 24
Leipzig (Deutschland) 16
Duisburg (Deutschland) 14
Erfurt (Deutschland) 13
Köln (Deutschland) 12
Düsseldorf (Deutschland) 11
Chemnitz (Deutschland) 9
Dortmund (Deutschland) 9
Essen (Deutschland) 9
Saarbrücken (Deutschland) 9
Stuttgart (Deutschland) 8
Wien (Österreich) 8
Nürnberg (Deutschland) 8
Hannover (Deutschland) 7
Bremen (Deutschland) 7
Potsdam (Deutschland) 7
Regensburg (Deutschland) 6
Plauen (Deutschland) 6
Oberhausen (Deutschland) 6
Rostock (Deutschland) 5
kassel (Deutschland) 5
Gera (Deutschland) 5
Cottbus (Deutschland) 5
Frankfurt am Main (Deutschland) 5
Magdeburg (Deutschland) 5
Prenzlau (Deutschland) 5
Frankfurt (Deutschland) 5
Zwickau (Deutschland) 5
Gießen (Deutschland) 5
Bonn (Deutschland) 5
Leverkusen (Deutschland) 5
Halle (Deutschland) 5

https://www.petitionen.com/solidaritat_mit_dem_regime_in_kiew__nicht_in_meinem_namen?u=8239338


Uwe Joswig



Diese Petition teilen

Verhelfen Sie dieser Petition zu mehr Unterschriften.

Wie kann man eine Petition voranbringen?

  • Teilen Sie die Petition auf Ihrer Facebook-Pinnwand und in Gruppen mit Bezug zum Thema Ihrer Petition.
  • Kontaktieren Sie Ihre Freunde.
    1. Schreiben Sie eine Nachricht, in der Sie erklären, warum Sie diese Petition unterschrieben haben. Es ist wahrscheinlicher, dass weitere Personen sie unterschreiben, wenn sie verstehen, wie wichtig das Thema ist.
    2. Kopieren Sie die Webadresse der Petition und fügen Sie sie in Ihre Nachricht ein.
    3. Versenden Sie die Nachricht per E-Mail, SMS, Facebook, WhatsApp, Twitter, Skype, Instagram und LinkedIn.



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …