#savesunexpress #rettetsunexpress

Verfasser der Petition kontaktieren

-Offener Brief- #savesunexpress

2020-07-23 15:18:33

-Offener Brief---Offener Brief---Offener Brief-

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, sehr geehrter Herr Scholz, sehr geehrter Herr Altmeier, sehr geehrter Herr Heil, sehr geehrter Herr Spohr,


mit vorgenannter Petition möchten wir uns heute an Sie wenden und auffordern, in Ihrer Eigenschaft als Mehrheitsaktionär der Deutschen Lufthansa AG und als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, der sozialen Verantwortung gegenüber der Beteiligungsgesellschaft SunExpress Deutschland GmbH, nachzukommen und dafür Sorge zu tragen, dass die Mitarbeiter der SunExpress Deutschland innerhalb des Konzerns, insbesondere aber in der neu gegründeten OCEAN GmbH, mit voller Anrechnung von Seniorität und Position, übernommen zu werden.

Am 23.06.2020 wurde den Mitarbeitern der SunExpress Deutschland GmbH mitgeteilt, dass sich die Anteilseigner Deutsche Lufthansa AG und Turkish Airlines darauf verständigten, den Flugbetrieb der SunExpress Deutschland GmbH einzustellen und einer solventen Liquidation zu überführen.

Diese Entscheidung wurde am Vormittag des 23.06.2020 durch das Board of Directors getroffen, welches sich aus Vertretern der Deutschen Lufthansa AG, der Turkish Airlines A.S. sowie der Eurowings GmbH zusammensetzt. Gleichzeitig wurde entschieden, dass der Mutterkonzern SunExpress A.S, aus der Türkei heraus, weiterhin operieren wird. Das operative Kerngeschäft der SunExpress Deutschland GmbH, des touristischen Charters und der Bedienung ethnischer Strecken und Übernahme von Streckenrechten, wurde auf die Eurowings GmbH übertragen.

Die Belegschaft der SunExpress Deutschland GmbH, wurde von diesen Ereignissen überfahren. In der gesamten Zeit und der offenen Kommunikation zwischen Geschäftsführung und Belegschaft, stand die Information im Vordergrund, dass man Optionen und Alternativen prüfe, wie ein „Re“Start ausschauen könnte. Sicherlich sprach man von „Allen“ Optionen. Jedoch wurde zu keiner Zeit eine Bereitschaft der Belegschaft (außer der Zustimmung zur Kurzarbeit) eingefordert, sich aktiv an einem Rettungspaket zu beteiligen.

Die hier getroffene Entscheidung entbehrt jeglicher logischen und wirtschaftlichen Grundlage. Ein bis Ende März erfolgreiches Unternehmen, welches als erstes Luftfahrtunternehmen Erntehelfer während der Corona Pandemie nach Deutschland holte, eines der Unternehmen, die sich freiwillig an Rückholaktionen festsitzender Urlauber beteiligte, das Unternehmen mit dem höchsten Marktanteil an dem „visiting friends & relatives Verkehr“ und der damit verbundenen systemrelevanten Verbindung hiesiger Gastarbeiter zu ihren Familien, Verwandten und Bekannten.

Als im Jahr 2011 die SunExpress Deutschland als Tochtergesellschaft der SunExpress A.S. gegründet wurde, erfolgte dies auf Wunsch der Deutschen Lufthansa AG und der Turkish Arlines A.S. um zum einen das touristische Chartergeschäft im Lufthansa Konzern neu aufzustellen und zum zweiten, durch die Bedienung verschiedener Warmwasserziele im Winter, das saisonale schwache Geschäft des „visiting friends & relatives Verkehrs“ zwischen der Türkei und Deutschland, zu kompensieren. 2015 wurde von Seiten der Deutschen Lufthansa AG der SunExpress Deutschland die Aufgabe zum Aufbau einer touristischen Langstrecke übertragen. Eine Aufgabe die bis Ende März 2020 vollumfänglich unter der Marke Eurowings erfüllt wurde.

Es musste in dieser Zeit von dem homogenen Flugzeugmuster Boeing 737 – 800 auf ein weiteres Flugzeugmuster Airbus A330-200 ausgebildet und umgeschult werden.

Um den Ansprüchen gerecht zu werden und die operationellen Anforderungen zu erfüllen, wurden in dem Zeitraum von 2015 bis 2020, die Belegschaft des fliegenden Personals, mehr als verdoppelt.

Durch eine enorme Flexibilität des Personals, durch eine stetige Motivation des Managements wie auch durch das Engagement jeden einzelnen Mitarbeiters, konnten die konzernstrategischen Entscheidungen von Veränderungen der Stationierungsorte, mehr als zeitnah umgesetzt werden. Während dieser Zeit wechselten die stationierten Mitarbeiter von Köln über Düsseldorf nach Frankfurt und München und befanden sich zum Schluss unter der Netzwerkplanung der Deutschen Lufthansa AG.

Mit insgesamt 6 Boeing Stationen war die SunExpress Deutschland bundesweit vertreten um der Tourismuswirtschaft ein starker, kompetenter und mehr als sicherer Partner zu sein. Die SunExpress Deutschland GmbH erfüllte durch ihre Arbeit, dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger, durch kurze Anfahrtswege zu Flughäfen, eine sichere An- und Abreise zu ihren Urlaubsorten zu gewährleisten.

Während den letzten 9 Jahren ihres Bestehens, konnte die Belegschaft immer wieder unter Beweis stellen, ein lebendiger Teil des Lufthansa Konzerns zu sein. So unterstützte die SunExpress Deutschland 2016, sehr erfolgreich, die Austrian Airlines von Berlin Tegel, für mehr als ein halbes Jahr.

Gerne griff auch die Deutsche Lufthansa AG auf die im Konzern günstigste Kosten- und Produktionsstruktur der SunExpress Deutschland GmbH zurück und übergab ihr den Auftrag eines längerfristigen Wetlease Vertrages.

Der damalige Geschäftsführer der SunExpress und jetzige CEO der Eurowings Jens Bischof, schaffte es in den letzten 3 aufeinanderfolgende Jahre, die Marke SunExpress als ein Unternehmen mit mehr als 10 Mio Passagieren und einem Umsatz von 1,4 Mrd. EUR signifikant neu und erfolgreich auszurichten.

Am 06.07.2020 wurde in Frankfurt die Firma Ocean GmbH (HRB 119629 AG Frankfurt/Main) gegründet. Der Geschäftsinhalt dieser Gesellschaft ist der Luftverkehr im Linien- und Charterverkehr im In- und Ausland und der Betrieb aller mit der Luftfahrt und ihrer Förderung zusammenhängenden Geschäfte und Einrichtungen.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Minister, sehr geehrter Herr Spohr,

diese Betriebseinstellung hat die SunExpress Deutschland nicht verdient. Durch die genehmigten 9 Milliarden an Staatshilfen für die Deutsche Lufthansa AG sollte es möglich sein, die mit über 1200 Mitarbeitern der SunExpress Deutschland wieder mit dem originären Auftrag zu betrauen und den Menschen, der Belegschaft, die hinter der SunExpress Deutschland stehen, eine soziale Zukunft im Konzern der Deutschen Lufthansa AG zu geben. Menschen die als alleinerziehende Mütter und Väter, als Familien, als ehemalige erfolgreiche Leistungssportler und Zeitsoldaten, als Berufsanfänger und Wechsler, eine Heimat und eine Familie gefunden haben.

In vielen Webcasts der Deutschen Lufthansa AG hat man immer wieder öffentlich versichert, dass sich die Mitarbeiter im Konzern keine Sorgen um ihren Arbeitsplatz machen müssen. Doch das machen sie, da es keine klare Kommunikation und kein klares Bekenntnis zu den Mitarbeitern der SunExpress Deutschland gibt.

Durch die Gründung der Ocean GmbH und der damit einhergehenden medialen Kommunikation, als Ferienflieger des Lufthansa Konzerns, auftreten zu wollen, bestätigt man den Glaube an das Geschäftskonzept und darf berechtigt die Frage stellen, warum hier eine Betriebsschließung der SunExpress Deutschland erfolgen musste.

Die SunExpress Deutschland agierte im Lufthansa Konzern mit den geringsten Produktionskosten und verfügte über die flachste Hierarchie und Entscheidungsebene. Ein weiterer Wettbewerbsvorteil war die operationelle Einsatzplanung, da ausschließlich nach gesetzlicher Vorgabe geplant wurde.

Bei einer durch die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit (VC) und Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) organisierten Demonstration in Berlin, in der fast 1.000 Mitarbeiter aus Cockpit und Kabine verschiedener Airlines, lautstark ihren Unmut über den Abbau von Arbeitsplätzen äußerten, waren es auch die Vertreter des Bundestages, die sich hier fragten, ob die durch den Steuerzahler zur Verfügung gestellten Mittel, wirksam und zur Vermeidung des Wegfalls von Arbeitsplätzen, eingesetzt werden und ob nicht die Gefahr bestehe, durch Gründung einer neuen Unternehmung, die Personal- und Kostenstruktur weiter signifikant zu verringern bzw. ggf. Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern.

Mit dieser Petition wollten die Petenten ein öffentliches Interesse erreichen. Es waren aber die Mitarbeiter der SunExpress Deutschland, die es schafften, ausschließlich für den Erhalt und der Sicherung ihrer Arbeitsplätze, ca. 20000 Unterschriften zu sammeln. Gesammelt durch pure Emotionen und dem Willen die Öffentlichkeit von einer extenzielle Daseinsberechtigung der SunExpress Deutschland, zu überzeugen.

Es gibt nicht genügend Superlativen um die Loyalität, die Motivation und das Engagement der Mitarbeiter der SunExpress Deutschland zu beschreiben.

In einer Zeit, die geprägt von Rassismus Diskussionen ist, wird hier eine gelebte kulturelle Verzahnung zerstört. Vertrauen, Respekt, die Achtung der Kultur wie auch die aktive Integration, spiegelten jeden Tag die Arbeit der Mitarbeiter wider.

Werden Sie Ihrer sozialen Verantwortung gerecht und geben über 1.200 Mitarbeitern einer wirklich besonderen Firma eine soziale Chance. Halten Sie die Leidenschaft, die Loyalität und die Hoffnung am Leben. Sorgen Sie dafür, dass Familien und Paare, nicht gemeinsam bei der Bundesagentur vorsprechen müssen und alleinerziehende Eltern die Möglichkeit haben, ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, ohne staatliche Leistungen in Anspruch nehmen zu müssen.

Sehen Sie in den Mitarbeitern der SunExpress Deutschland, wie in anderen Mitbewerbern die von einer staatlichen Hilfe profitieren durften, das Potenzial einer erfolgreichen Unternehmung die ihren nicht unerheblichen Anteil am Wirtschaftsstandort Deutschland leistet und geben Sie nicht osteuropäischen und noch günstigeren Airlines die Möglichkeit, Arbeitsplätze in Deutschland zu vernichten.

Und geben Sie den Bürgerinnen und Bürgern das Gefühl, dass die von Ihnen genehmigten Staatshilfen auch da ankommen, wo sie dringend benötigt werden.

Mit Ihren Worten Frau Bundeskanzlerin „Außergewöhnliche Ereignisse, bedürfen außergewöhnliche Methoden“ endend, fordern wir Sie auf sehr geehrte Frau Dr. Merkel, sehr geehrte Minister, sehr geehrter Herr Spohr, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass alle Beschäftigten des Bodens und des fliegenden Personals der SunExpress Deutschland, eine 100%ige Arbeitsplatzsicherheit bei 100%iger Übernahme von Positon und Seniorität im Lufthansa Konzern erhalten.


SUNRISE SXD

#savesunexpress

2020-07-23 14:17:31

20200707_212146.jpgLiebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition,

vor einem Monat wurde die Betriebseinstellung der SunExpress Deutschland GmbH beschlossen. Im Zeitraum vom 25.06.2020 bis zum heutigen Tage, konnten für den Erhalt der Arbeitsplätze 19.502 digital und ca. 500 händisch gesammelte Unterschriften auf die Petition verzeichnet werden.

Es konnten knapp 20000 Bürgerinnen und Bürger von einer Daseinsberechtigung der Mitarbeiter der SunExpress Deutschland GmbH überzeugt werden. Mit dieser Petition wurde erreicht, dass sich Vertreter der Bundesregierung appellierend an Bundesminister wandten, mediale Präsenz in Funk und Fernsehen, wie in Print und Online Medien erlangte. Viel mehr erreichte die Petition etwas ganz anderes. Es schweißte die Mitarbeiter der SunExpress Deutschland GmbH noch mehr zusammen.

In einzigartigen Aktionen wurden Personen öffentlichen Interesses kontaktiert, durch direkte Öffentlichkeitsarbeit Unterschiften gesammelt und die Kanäle auf sozialen Medien zum glühen gebracht. Wieder wurde es deutlich welche Power hinter diesen Kollegen steht, die nur eines wollen und sind – EIN VERANTWORTUNGSVOLLER TEIL DES LUFTHANSA KONZERNS. Die sich nicht dem Schicksal hingeben abgewickelt zu werden, sondern um jeden einzelnen Arbeitsplatz, egal ob Boden oder an Bord eines Flugzeuges, kämpfen. Dies mit dem nötigen Respekt und dem Verantwortungsbewusstsein, mit dem sie jeden Tag ihren Auftrag verrichtet haben. Diese Mitarbeiter erwarten jetzt den selben Respekt und das Verantwortungsbewusstsein aller Entscheidungsträger.

Die Petition wird durch den Wortlaut des nachfolgenden Briefes an die Entscheidungsträger übersandt.


SUNRISE SXD

#savesunexpress

2020-07-09 17:56:16

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition,

aufregende Tage liegen hinter uns. In einer durch die Pilotengewerkschaft VC und der Kabinengewerkschaft UFO organisierten Demonstration in Berlin, konnte eindrucksvoll unter Beweis gestellt werden, wie sehr wir unseren Job lieben und ihn auch im Lufthansa Konzern weiterhin ausführen möchten.

Derzeit werden gerade Informationen geteilt, dass am 06.07.2020 in Frankfurt die Ocean GmbH gegründet wurde. Diese Gründung der Gesellschaft und die Berichterstattung der Medien zum Thema Ferienfluggesellschaft im LH Konzern, bekräftigen die Annahme, dass das Geschäftskonzept der Sunexpress Deutschland nicht falsch war und wir es verdient haben, das Angefangene weiter zu führen.

Aus diesem Grund, muss es ein Antrieb sein, mit der Macht von mehr als 19.000 Stimmen, dafür zu kämpfen, das alle Mitarbeiter der noch bestehenden Sunexpress Deutschland, egal ob Bodenmitarbeiter oder fliegendes Personal, eine neue Heimat bei Beibehaltung von Seniorität und Position, in der Gesellschaft finden. WIR waren diejenigen die mit den günstigsten Stückkosten produzierten, WIR waren es die den geringsten Verwaltungsaufwand und Führungspositionen hatte, WIR waren diejenigen die am flexibelsten auf Marktsituationen und Veränderungen von Geschäftsfelder reagierten und WIR werden es sein, die OCEAN zum Erfolg führen werden. Jeder einzelne Mitarbeiter verfügt über die Power und den Biss, den Ehrgeiz und die Leidenschaft, etwas „Neues“ und „Besonderes“ zu gestalten.

Jetzt ist es an der Zeit sich zu den Mitarbeitern der Sunexpress Deutschland zu positionieren und ihnen eine Hoffnung und eine Perspektive zu geben. Jetzt ist an der Zeit für die langjährige geleistete Arbeit DANKE zu sagen und durch die Sicherung aller Arbeitsplätze, dementsprechend zu würdigen.


SUNRISE SXD



Diese Petition teilen

Verhelfen Sie dieser Petition zu mehr Unterschriften.

Wie kann man eine Petition voranbringen?

  • Teilen Sie die Petition auf Ihrer Facebook-Pinnwand und in Gruppen mit Bezug zum Thema Ihrer Petition.
  • Kontaktieren Sie Ihre Freunde.
    1. Schreiben Sie eine Nachricht, in der Sie erklären, warum Sie diese Petition unterschrieben haben. Es ist wahrscheinlicher, dass weitere Personen sie unterschreiben, wenn sie verstehen, wie wichtig das Thema ist.
    2. Kopieren Sie die Webadresse der Petition und fügen Sie sie in Ihre Nachricht ein.
    3. Versenden Sie die Nachricht per E-Mail, SMS, Facebook, WhatsApp, Twitter, Skype, Instagram und LinkedIn.



Facebook