Wiederaufnahme von Pikler-SpielRaum-Gruppen

Seit Ende Oktober 2020 sind Eltern-Kind-Gruppen aufgrund der Pandemie untersagt, bereits im Frühjahr 2020 gab es wegen der Pandemie ein Verbot und danach Einschränkungen.

Familien, die im letzten Jahr ein Kind bekommen haben, konnten demnach diesem Kind häufig noch kaum reale soziale Erfahrungen mit anderen Kindern ermöglichen. Wenn diese Erfahrungen gänzlich ausbleiben hat das Auswirkungen auf das Sozialverhalten der jungen Kinder.  Ein Ende der pandemischen Situation ist ja auch für die nächste Zeit noch nicht absehbar.

Wie man feststellen kann, sind die Schulöffnungen in kontrollierter Form mit Testungen und Sicherheitsvorkehrungen ein Schritt in Richtung Normalität. Ein weiterer Schritt für das psychosoziale Wohl unserer Familien muss es sein, auch diesen wieder Räume zu bieten, an denen ein "kontrolliertes Zusammenkommen" möglich sein kann. Für junge Familien ist Austausch, Begleitung und Gemeinschaft mit Gleichgesinnten meist unverzichtbar für das Wohlbefinden. 

Zudem sind SpielRäume oder andere Eltern-Kind-Gruppen für manche Eltern die erste Möglichkeit mit anderen Familien in Kontakt zu kommen.

Für die jungen Kinder ist der Pikler-SpielRaum eine Möglichkeit der frühkindlichen Bildungs- und Sozialerfahrung. Diese gelingt am besten in kontinuierlich stattfindenden Gruppen, da hier die dafür notwendige Sicherheit und Beständigkeit geboten werden kann. .
Zudem können wir Pikler-PädagogInnen mit unserem Fachwissen die Eltern darin begleiten, von Anfang an in achtsamen Dialog mit ihrem Kind zu treten. Damit leisten wir präventive Arbeit für eine gelingende Eltern-Kind-Beziehung und sehen unser Angebot in erster Linie in der psychosozialen Gesundheitsvorsorge.

Insbesondere im Pikler-SpielRaum ist der notwendige Abstand der Erwachsenen gewährleistet, da diese eine beobachtende Rolle auf einem fix vorgegebenen Platzkissen am Boden einnehmen.

Viele Angebote sind online auch möglich oder wurden im letzten Jahr ermöglicht. Eine Online-Betreuung von Familien klappt bedingt, vor allem Babies und Kleinkinder benötigen aber reale Erfahrungen und Kontaktgelegenheiten.

Unser großes Anliegen ist demnach die Ermöglichung der Wiederaufnahme unserer Pikler-SpielRaum-Gruppen in nächstmöglicher Zukunft natürlich unter den erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen.

 


Anna Baumann, Martina Gitzl für andere SpielRaum-LeiterInnen in Österreich    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Anna Baumann, Martina Gitzl für andere SpielRaum-LeiterInnen in Österreich, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …