Aussetzen der Wirtschafts Klausur am 4.06.2020 des beruflichen Gymnasiums der Johann Phillip Reis Schule in Friedberg, Hessen

Auf Grund der Coronalage entstanden bei uns Schülern einige Lücken und wir denken, dass eine Klausur in dieser Situation an Lernstoff nicht mehr aufzuholen ist und sich dementsprechend schlecht auf unsere Note auswirken wird. Viele wichtige Informationen, die wir für die Klausur benötigen, wurden auch nur durch das Homeschooling miteingebracht und nicht tiefgreifend erklärt. Hat man nun nicht die nötigen Mittel um auf diese Informationen zuzugreifen, erschwert einem dies die Klausur nochmal um einiges, von dem psychischen Stress ganz zu Schweigen. Im Normalfall hätten wir keine Präsenzstunden versäumt. Wirft man mal einen Blick auf die anderen Schwerpunkte fällt auf, dass dort aufgrund dieser Tatsachen nur eine Klausur im Halbjahr geschrieben wird (Beispiel Bautechnik). Schade, dass dies bei uns nicht der Fall ist. Zudem gab es durch die in den letzten Wochen immer wieder aufgekommenen freien Schultage ebenfalls viel Nachholbedarf und auch aufkommende Fragen konnten zumindest im Bereich BWL nicht wirklich geklärt werden. Es kann eigentlich nicht sein, dass grade diejenigen, die auf ihre Wirtschaftsnote angewiesen sind völlig außer Acht gelassen werden und man trotzdem zwanghaft versucht den Lernstoff in eine Klausur zu verpacken.

Deshalb möchten wir keine weitere Wirtschaftsklausur in der Q2 des Schuljahres 2019/2020 schreiben. 

 

Alternativ könnte man eine Hausarbeit abgeben oder die Klausur mitschreiben. Diese wird dann jedoch nur gewertet wenn man einwilligt. Wird dieser alternative Vorschlag nicht akzeptiert, sollte es zumindest einen Verfall der Themen geben, die nur durch das Homeschooling verfügbar gemacht wurden. 

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Yannick Hammann, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook