JA zum Erhalt des Geldautomates der Volksbank in Drakenburg!

Kommentare

#208

Ich wohne zwar nicht In Drakenburg, bin dort beruflich allerdings sehr oft, weshalb ich den Erhalt des Automatens auch als sehr wichtig empfinde und den Wunsch nachvollziehen kann. Ohne den Automaten dauert es gefühlt ewig, bis man zur nächsten Geldquelle kommt.

Nadine Olbrich (Nienburg, 2018-01-24)

#213

Es sollte auch auf den Dörfern Automaten geben. Es kann nicht sein das man immer erst 10-15 Minuten mit dem Auto fahren muss bis man an Geld kommt. Vorallem für Ältere Menschen ein Unding. Oder brauchen die kein Geld weil sie ja eh bald Sterben? Unding!!

Sarah Köhler (Binnen, 2018-01-29)

#214

Egal wohin man schaut, die Situation im ländlichen Raum wird immer bescheidener, erst recht, wenn man dann irgendwann nicht mehr Mobil ist. Die Aussage der Geldinstitute, der Kunde könne ja zum Combi, einer anderen Supermarktkette oder einem Möbelhaus gehen, um Bargeld zu holen ist schon bedenklich. Natürlich kann der bargeldlose Zahlungsverkehr auch genutzt werden, die ältere Generation kann Problemlos mit PIN, PUK, TAN und anderen Passwörtern umgehen, am liebsten aber in Ruhe am Geldautomaten und nicht in einer langen Schlange beim Einkaufen. Vielleicht sollte in den Vorstandsetagen der Geldinstitute mal darüber nachgedacht werden, ob nicht auch bei ihren, bestimmt fürstlichen Bezügen und protzigen Betriebsgebäuden, Einsparungspotential vorhanden ist.
Hier trifft der Ausdruck „Servicewüste Deutschland“ in vollem Umfang zu.

Frank Schmidt (Drakenburg, 2018-02-03)



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …