Petition "günstigere Skitickets für Jugendliche"

facebook_petition_bild.jpg3.png

 

Mit dieser Petition fordern wir von der Branchenorganisation Bergbahnen Graubünden (BBGR) günstigere Skitickets für Jugendliche.  

In den letzten Jahren mussten die Bergbahnen einen deutlichen Rückgang an jugendlichen Ski- und Snowboardfahrer verzeichnen. Ohne Massnahmen verlieren wir das künftige Potenzial an Gästen in den Wintersportdestinationen. Der Schweizerische Tourismusverband (STV) hat aus diesem Grund im Frühling 2013 eine Schneesportoffensive lanciert. Diese soll unter anderem die Politik für die Problematik sensibilisieren und attraktive Angebote schaffen. Im Zentrum der Massnahmen stehen Kinder im Schulalter. Unter anderem sollen Sportlager unterstützt werden. Die JCVP Graubünden begrüsst diese Massnahmen sehr, ist jedoch der Meinung, dass Ski- bzw. Snowboardfahren auch für Jugendliche im Alter zwischen 16 und 25 Jahren attraktiver werden muss. Mittels einer Petition zu Handen der Branchenorganisation Bergbahnen Graubünden (BBGR) wollen wir uns dafür einsetzen und uns dementsprechend für die Interessen der Jugend stark machen.

 

  • Die Skitickets sind zu teuer für Jugendliche in Ausbildung. Bei den meisten Bergbahnen müssen Jugendliche ab 18 Jahren den gleichen Preis wie Erwachsene bezahlen und es gibt keine Reduktion für Jugendliche in der Lehre oder in der Ausbildung. Bei anderen Transportbahnen (beispielsweise bei der SBB, RhB) ist dies der Fall.

 

  • Aufgrund der Preispolitik der Bergbahnen bevorzugen viele Jugendliche Alternativsportarten, die günstiger sind.

 

  • Seit einigen Jahren verzeichnen die Seilbahnen weniger ausländische Gäste. Seit der Abkoppelung des Schweizer Franken vom Euro im Januar 2015 hat sich dieses Problem verschärft. Die Bergbahnen sollten deshalb das inländische und jugendliche Gästepotenzial besser pflegen und nutzen.

 

  • In der Saisonbilanz 2015/16 stellte Seilbahnen Schweiz ein Desinteresse bei der Schweizer Bevölkerung am Skisport fest. Um diesen Trend aufzuhalten, müssen dringend Massnahmen ergriffen werden.

 

  • Gelingt es die Jugend als treue Kundschaft zu gewinnen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie später als Erwachsene die Bündner Pisten besuchen und den Kindern das Skifahren beibringen.

 

  • Der Rückgang an jugendliche Ski- und Snowboardfahrer hat langfristig fatale Folgen für die Bergbahnen bzw. für den Tourismus. Diese negative Entwicklung müssen wir aufhalten.

 

 

Vielen Dank für Deine Unterstützung. Wir brauchen Dich weiterhin. Mach bitte auch bei Deinen Kolleginnen und Kollegen Werbung für unsere Petition. Je mehr Unterstützer wir bis am 30. Juni 2017 haben, je grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass Taten folgen werden. Danke, dass Du uns auch dabei hilfst. Im Juli 2017 soll unsere Petition dann der Branchenorganisation Bergbahnen Graubünden (BBGR) überreicht werden.

Für gute Ideen kannst Du uns jederzeit kontaktieren: http://www.jcvp-gr.ch/kontakt/

 

Herzliche Grüsse

JCVP Graubünden

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich JCVP Graubünden, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …

Facebook