Petition gegen die antidemokratischen und ausländerfeindlichen Forderungen von Thomas F. Hoffman (Präsident der TUM) für die Novelle des bayr. Hochschulrechts

Am 14. Mai 2020 hat der Präsident der Technischen Universität München Thomas F. Hoffmann einen Brief an Markus Söder, den Ministerpräsidenten Bayerns, mit dem Betreff "Hightech Agenda Bayern: Novelle des Bayrischen Hochschulrechts" geschrieben in dem er u.a. beschreibt, dass die Hochschulen in den "Schranken einer "Gremienuniversität"" gefangen seien und die dabei vorkommenden demokratischen Prozesse das progressive Handeln der Universität verlangsamen würden. Er hält hierbei Wahlprozesse nicht per se für geeignet, Positionen optimal zu besetzen. Damit fordert er klar einen Demokratieabbau an den bayrischen Universitäten.

Außerdem offenbart er in dem Satz "Statt unsere Gäste "gratis" mitlaufen zu lassen, sollten wir ein vorzügliches Studien- und Betreuungsangebot unterbreiten und dafür Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer*innen erheben" ein ausländerfeindliches Weltbild, das den Weltoffenen Grundsätzen, auf denen jedes wissenschaftliche Arbeiten basieren sollte, absolut entgegen steht.

 

Hiermit fordern wir sofortiges und öffentliches Revidieren dieser antidemokratischen und ausländerfeindlichen Forderungen des Präsidenten der TUM und ein klares Bekenntnis zu demokratischen und weltoffenen Grundwerten.

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Christian Rieger, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …