Für ein Zukunft orientiertes lebenswertes Raaba Grambach und gegen nicht nötige Mega - Bauprojekte

Es ist hinlänglich bekannt, dass Österreich beim Versiegeln von Grünland Weltmeister ist, innerhalb Österreichs nehmen wir hier in Raaba-Grambach sicher einen Spitzenplatz ein. Über viele Jahre haben wir eine sensationelle Bautätigkeit entwickelt, so wurden unter anderem nicht nur Grünflächen, sondern auch vorhandene Sportstätten dem Wohnungsbau geopfert. Der Fortschritt zum Wohle unserer Gesellschaft darf aber nicht ohne jegliche Rücksicht auf jene Welt erfolgen, die wir unseren Kindern und allen nachfolgenden Generationen hinterlassen.

Seit über einem Jahr reitet der Bürgermeister sein Steckenpferd, den Bau eines riesigen, in meinen Augen völlig überzogenen Sport- und Freizeitzentrums auf der grünen Wiese, den Landesforstgärten zwischen den Ortsteilen Grambach und Raaba. Die Beteiligung bei der Planung sollte den Bürgern den Eindruck vermitteln, dass wir dieses aufgeblasene Projekt brauchen. Eine echte Bedarfserhebung hat es meines Wissens allerdings nie gegeben, nie wurde auf die enormen negativen Auswirkungen auf Umwelt und Klima hingewiesen. Offenbar ist keinem der Befürworter dieses Projektes klar, welch immensen Energieaufwand, gleichbedeutend mit hohen CO2-Emissionen schon die Errichtung und später erst der Betrieb verursacht, von der Auswirkung auf unser Grundwasser ganz abgesehen. Die Gemeinde nimmt für sich in Anspruch, besonders klimaschonend zu sein. Die im sogenannten Klima-Umsetzungskonzept GU-SÜD aufgeführten Maßnahmen sind reine „Luftschlösser“, weil sie weder jetzt noch in Zukunft wirklich umgesetzt werden beziehungsweise echte klimaschonende Auswirkungen nicht zu erwarten sind. Es hat den Anschein, dass man lediglich Argumente schaffen will, um dort wo es wirklich wichtig ist wegschauen zu können. Sinnvolle und kaum klimaschädliche Bauprojekte gibt es mehr als genug: -Ausbau und Fertigstellung von Radwegen - Outdoor Park für Calisthenics – Ausbau von Laufstercken – Bereitstellung eines kostengünstigen Fitnessraumes in einem bestehenden Objekt - dringende Reparaturen besonders im Ortsteil Grambach – usw. usw.     

Sie können dabei helfen, dieses unnötige Mega - Bauprojekt zu verhindern, indem sie diese Kampagne unterzeichnen und mit ihren Freund_innen und Bekannten teilen.

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Gustav Dr. Staska, meine in diesem Formular gemachten Angaben an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Unterschrift nicht durch eine Antwort auf diese Nachricht bestätigen können.




Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …