Erhaltung vom kleinen Kindergarten des Albert Schweitzer Familienwerk

Kommentare

#1

Ich selbst bin schon in diesem Kindergarten gewesen und finde es toll, dass mein Sohn diese Möglichkeit ebenfalls hatte.
Mich verbindet eine schöne Kindheit mit diesem Haus und mir würde es in der Seele weh tun, wenn meiner Tochter diese Möglichkeit verwehrt bliebe.

Yvonne Sonnenschein (Uslar, )

#7

Ivonne Pietsch

Ivonne Pietsch (Sohlingen, )

#8

Meine Kinder in den tollen familiären Kindergarten gehen /gegangen sind und dort sehr glücklich sind und waren . Es wäre sehr schade wenn der tolle Kindergarten schließen würde

Brigitte Driehorst (Uslar , )

#9

Ich als zukünftige Leitung gerne da weiter machen möchte, wo wir (eigentlich) zusammen schließen. Der KiGa und das Familienwerk sind mein Zuhause. Die Kids meine Aufgabe. Das will ich nicht leichtfertig aufgeben. Das Strahlen der Kinder nach einem geschaffen Puzzle, das Gekicher hinter einem beim Versteckspiel, die Jubelschreibe beim Fußball, die Tränen, wenn der beste Kumpel / die beste Kumpeline heute nichts mit einem zutun haben will, die leuchtenden Augen, am Geburtstag mal "Bestimmer" zu sein.... All das wir fehlen - und noch viele Momente mehr...

Angelo Pape (Wesertal, )

#11

Weil meine Kinder diesen Kindergarten selbst besucht haben und wir ihn nur empfehlen können mit dem Konzept des kleinen Kindergartens waren unsere Kinder gut auf gehoben 1 Kind hatte sprachprobleme die sehr gut gefördert wurden und 1 Kind ist seid Geburt an Körper behindert sie gingen mit viel Liebe Zuversicht auf die Kinder ein nahmen uns Eltern Ängste und banden alle Kinder sehr gut mit ein. unser anderes Kind ohne Erkrankung fühlte sich sehr Wohl und wurde gut für die Schule vorbereitet. Wir drücken die Daumen das dieser Kindergarten weiter bestehen bleibt. Er ist sehr wertvoll für Uslar. Toi toi toi.

Cindy Ströer-Schmidt (Sontra, )

#16

Ich unterschreibe, weil es sehr schön wäre wenn mein Sohn auch weiterhin im kleinen Kindergarten bleiben könnte und er nicht wechseln müsste. Da er gerade erst dabei ist sich richtig einzugewöhnen.

Silvana Gobrecht (Uslar, )

#17

Ich finde es wichtig, dass es kleine Kindergärten gibt, da manche Kinder mit großen Einrichtungen und vielen Kindern überfordert sind. Sie benötigen einen kleinen familiären Rahmen!

Miriam Hahn (Uslar-Wiensen, )

#19

Ich arbeite seit 32 Jahren in diesem kleinen Kindergarten. Zuvor habe ich mehrere Jahre in größeren Einrichtungen gearbeitet. Ob ich dort so lange hätte weiterarbeiten wollen ? Nicht nachdem ich die Vorzüge einer kleinen Einrichtung kennen und schätzen gelernt habe. Ich bin eindeutig für den Erhalt der Einrichtung und bitte alle Verantwortlichen einen Weg zu finden, damit auch noch weitere Kindergenerationen in diesem geschützten Raum aufwachsen können.

Gabriele Schramm (Hardegsen, )

#21

Weil meine Kinder sehr gut in dem Kindergarten aufgehoben waren. Die Überschaubarkeit der Gruppen, und der dadurch intensivere Kontakt zu den Erziehern, ist doch der Vorteil den sich alle Eltern für ihre Kinder wünschen. Das Erzieherteam war auch für die Eltern immer gesprächsbereit. Nicht so wie man es aus anderen Kitas mit 100 Kindern und 5 Erziehern kennt. Es kann einfach viel besser auf die Kinder eingegangen werden. Auch das Thema Integration wird im Albert Schweitzer Kindergarten sehr gut umgesetzt. Darüberhinaus war die Elterngemeinschaft immer sehr angenehm und man hat sich mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Jörg Schmidt (Sontra, )

#25

Viele Kinder benötigen intensivere Betreuung und das kann in einem kleinen Kindergarten oftmals besser umgesetzt werden

Cindy Herbold (Uslar, )

#32

Grade kleine Kindergarten mit familiärer Atmosphäre den Kindern so viel bringen, weil die Betreuung viel enger ist.

Jessica Meschke (Rosdorf, )

#36

Andreas Weingold

Andreas Weingold (Uslar, )

#39

Ich unterschreibe weil ich möchte, dass der "kleine Kindergarten" auch weiterhin bestehen bleibt. Wir sind super zufrieden mit der Einrichtung, den Erziehern und dem Tagesablauf. Unsere Tochter fühlt sich dort sehr wohl und geht jeden Tag gerne hin.

Tanja Szuppa (Uslar, )

#45

Ich es wichtig finde, dass kleine Einrichtungen erhalten bleiben und finanzielle Aspekte nicht auf dem Rücken von Kindern (wächstem Glied) bzw. unserer Zukunft ausgetragen werden!!!

Susanne Hahn (Uslar, )

#60

Der Kindergarten einfach toll ist und die Gruppengröße sehr angenehm und überschaubar. Für scheue Kinder ist er ideal und das Mitarbeiterteam leistet super Arbeit.

Christiane Meyer (Uslar , )

#68

Ich war in dem Kindergarten meine Kinder auch,ist ein super Kindergarten muss auf jeden Fall erhalten bleiben☝

Diana Baumgarten (Uslar, )

#70

Es mit am Herzen liegt .

Janine Zander (Northeim , )

#72

Ich selbst war 11 Jahre als Päd. FK in dieser Kita tätig, jetzt arbeite ich in einer Kita mit insgesamt 128 Kindern. Ich begegne immer wieder Kindern, die damit restlos überfordert sind. Es gibt nun mal Kinder, die brauchen für eine gesunde Entwicklung einen kleineren Rahmen in dem sie sich beschützt und geborgen fühlen. Es ist wichtig, dass derartige Einrichtungen als Alternative für genau solche Kinder erhalten bleiben.

Gudrun Ahlers-Hönl (37181, )

#78

Ich unterschreibe, weil ich finde, dass es genau solche Kindergärten viel mehr in unserem Gesellschaftssystem braucht. In der Praxis konnte ich leider immer wieder erleben, dass in großen Gruppen schüchterne Kinder untergehen. Dies fällt den Erziehern oft nicht auf und wenn fehlt ihnen die Zeit, sich darum um das betreffende Kind zu kümmern. Dies alles geht zu Lasten solcher Kinder.

In einem Kindergarten, wie dem Albert Schweitzer haben Kinder eine Chance sich positiv zu entwickeln und somit ein gutes Fundament für ihr späteres Leben zu schaffen.
Da mein Lebensgefährte aus Uslar kommt und wir dort auch vorhaben zusammen eine Familie zu gründen, sind wir sehr daran interessiert, auch in Zukunft unsere Kinder in guten Händen wie denen der Erzieher und Erzieherinnen des kleinen Albert Schweitzer Kindergartens zu wissen.

Doreen Boßle (Derenburg, )

#80

Kein gut funktionierender Kindergarten sollte einfach so schliessen. Die Kinder gehen dort gerne hin und das sollte so bleiben.

Sebastian Kappel (Uslar, )

#87

Freunde von uns diesen Kindergarten lieben und unterstützen

Miriam Aßhauer (Hann. Münden , )

#98

D.Kunze

Dario Kunze (Bovenden, )

#103

mich die Argumente überzeugen.

Lothar Oberdieck (Gieboldehausen, )

#105

Ich unterschreibe, da es oben schon alles gesagt wurde. Ich finde kleine Kindergärten sehr gut.

Christin Kosma (Uslar, )

#107

Mundry , Ellen

Ellen Mundry (Uslar, )

#108

Mir der Kindergarten und die besondere und liebevolle Betreuung unserer Kleinsten sehr am Herzen liegt.

Hannes Sonnenschein (Uslar, )

#132

Peter Corde

Peter Corde (Uslar, )

#136

W

Thorsten Glasewald (Uslar , )

#143

Welche Einsparzwänge spielen denn bloß hier eine Rolle? Ein Kindergarten mit überschaubarer Gruppengröße gibt in einer immer unruhiger werdenden und medial überforderten Zeit, Kindern einen stabilen und Struktur und Halt bietenden Raum der Nähe. Jedes einzelne Kind wird viel besser gesehen, begleitet, individuell und liebevoll gefördert. Der kleine Kindergarten hat immer einen besonders wertschätzenden und familiären sowie familienbegleitenden und -ergänzenden Umgang mit den Kindern gepflegt, besonders auch im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe des ASF Kinderdorfes. Es wäre ein riesengroßer Verlust auch für die Stadt Uslar, denn der Kleine Kindergarten bietet gerade Kindern, die in großen Gruppen überfordert sind, ein pädagogische wertvolles "Nischen"angebot. Unbedingt weiterführen!!!

Roland Klement (Einbeck, )

#145

Die Struktur kleinerer und alternativer Institutionen muss unbedingt erhalten bleiben. Die Ökonumisierung des Sozialen bis in die kleinsten Bereiche muss gestoppt werden.
Ich bin in diesem Kindergarten ausgebildet worden und profitiere noch heute davon.

Nicole Reinert (Braunschweig, )

#152

Ich bin entschieden dafür, dass kleinere Einrichtungen für Kinder erhalten bleiben müssen. Insbesondere auch wenn dort Integrativplätze bestehen. Jeder, der sich mit Kindererziehung auskennt, weiß, dass eine kleinere Gruppenstärke von großem Vorteil für die Entwicklung der Kinder ist.
Zudem sind auch in der Gemeinde Uslar die Betreuungsplätze knapp, weshalb sich mir nicht erschließt, warum man eine so gut etablierte Einrichtung, mit einem so engagierten und erfahrenen Team nun schließen möchte.

Sirka Stöwsand (Uslar, )