Petition zur abschaffung der Schulpflicht in Deutschland.

Kommentare

#1

Dringend!

Astral James (Gronau, 2021-04-26)

#2

Richtig

Beyond Reality (Gronau, 2021-04-27)

#3

Endlich

Restore Nature (Düsseldorf , 2021-04-27)

#4

Future

MandJ Music (Düsseldorf , 2021-04-27)

#5

Frei

James Kirchhoven (Gronau, 2021-04-27)

#15

Meine Tochter psychisch sehr unter den schulischen Bedingungen leidet.

Sina Pitten (Dortmund , 2021-06-08)

#26

Ich mehre kenne die gerne ihr Kind Zuhause unterrichten würden und es nicht dürfen, weil der Staat meint es verbieten zu dürfen. Mir hätte es sehr gut getan die ersten Jahre Zuhause unterrichtet zu werden.
Ich halte eher eine Überprüfung vom Wissensstand der Kinder, in regelmäßigen Abständen (z.b. alle vier Jahre), für sinnvoll. Aber diesen Wissenstand kann man auch anders als durch Schule erreichen.

Judika Fleischer (Malschwitz, 2021-08-23)

#30

es ein Wahnsinn ist was den Kindern zugemutet wird

Nicole Wagner (36157 Ebersburg, 2021-08-29)

#32

Ich das für richtig halte. Ist schon längst überfällig.

Alexander Utz (Vechelde, 2021-09-02)

#34

Jeder ein Recht darauf har sein Leben frei zu gestalten. Die Schule sollte ein Ort sein, wo man freiwillig lernt, und nicht ein Ort, wo man nur hingeht, weil man es ja muss

Angelika Heidrich (Bochum, 2021-09-07)

#39

Ich unterschreibe, weil ich selbst der Meinung bin das Kinder ein Recht auf freie Bildung haben ohne Zwang.
Ich habe 3 Kinder... 2 davon waren gerne in der Schule... für ein Kind war es eine absolute Qual... Jedes Kind ist anders und sollte auch so behandelt werden.... nicht für jedes Kind ist es gut zur Schule zu gehen...

Geremia Kühn (Wadern, 2021-10-04)

#41

Ich unterschreibe, weil ich das System auch für veraltet halte. Bildungspflicht ja - aber bitte flexibel möglich.

Nadine Schlüter (Kiel, 2021-10-07)

#43

Wahres Lernen schneller geht und mehr Zeit für die eigenen Interessen und Talente bleibt, um sie gemeinschaftlich stark und sinnvoll einzusetzen.
Beitrag zur zukunftsfähigen, lebensbejahenden Weiterentwicklung der Menschheit.

Gabriele Lerch (München, 2021-11-10)

#47

Ich unterschreibe , weil mein Sohn Asperger Autist ist und mit dem Schulsystem überhaupt nicht zurecht kommt. Er ist an keiner Schule richtig gut aufgehoben.

Cornelia Friehe (Peine, 2021-11-19)

#51

... ich im familiären Umfeld ein Kind (Asperger Autist) habe, das definitiv auch besser von zuhause lernen könnte und im normalen Schulalltag viel zu sehr unter Druck gesetzt wird.

Christine Friehe (Peine , 2021-11-27)

#58

Ich bin selbst noch Schülerin und unterschreibe, weil ich selbst Suizid Gedanken wegen der Schule hatte und unter anderem genug Personen kenne, die durch den Schul-alltag mental labil sind.

Helin U. (Moers, 2021-12-15)

#60

Niemand zum Lernen gezwungen werden sollte.

Jeannette Schulze-Dreyer (Stralsund, Frankenvorstadt, 2022-01-25)

#66

Ich bin fürs selbstbestimmte lernen und eigentlich bin ich nicht mal für eine Lernpflicht, ich denke aber wenn überhaupt ist das ein Kompromiss, den der deutsche Staat eingehen wird. Es gibt genug vorbildliche Beispiele auf der ganzen Welt, die zeigen, dass Homeschooling, aber aich komplett freilernen möglich bzw. viel besser ist

Chantal-Marie Skotak (Schellhorn, 2022-03-17)

#75

Ich unterschreibe, weil ich denke, dass das Schulsystem nicht die einzelnen Stärken der Kinder unterstützt somder sie in eine Art Norm drängt.

Sonja Schur (Wittmund, 2022-07-22)

#77

Ich finde, dass man in einem derart schlechtem Schulsystem leider nur viel unnütze Theorie und wenig Lebenspraxis lernt.Die sozialen Kompetenzen sollten Kinder an einem anderen Ort erlernen. Homeschooling sollte aktiv gefördert werden. Deutschland hält, wie hier bereits erwähnt wurde, an einer Tradition fest die in der grausamsten Zeit Deutschland s verabschiedet wurde. Hier müsste man langsam Mal umdenken.

Leon Brandes (Lehrte, 2022-07-31)

#81

Schule ist schon lange kein sicherer Ort mehr für Schüler!
Ich musste für zwei meiner Kinder eine Privatschule bezahlen, damit sie einen Schulabschluss überhaupt noch erlangen konnten, weil sie durch Mobbing und die ganzen Corona-Maßnahmen so beeinträchtigt wurden.
Ich würde einer Lernpflicht zustimmen!

Gudrun Schmidt (Freising, 2022-08-28)

#85

Ich unterschreibe, weil ich selbst entscheiden möchte als Mutter wie und was für ein Wissen mein Kind für seinen Lebensweg erlangt.

Natali Lüch (Geeste-Osterbrock, 2022-10-14)

#87

Weil ich es schlimm finde, dass Kinder dazu gezwungen werden. Und durch das Verhalten der Lehrer wie auch durch ihre schwache Leistung, den Kindern etwas zu vermitteln. Aus vielen großartigen talentierten Kindern werden so graue stumme Roboter, die nichts als nur dem System hier im Lande dienen sollen.

Agnes Gross (Insheim, 2022-12-09)

#89

Weil mein Kind im autistischen Spektrum, in der Homeschooling Zeit viel besser und entspannter lernen konnte. Der Druck in der Schule ist zu hoch, dazu das veraltete Schulsystem und das Festhalten an der Benotung.

Ulrike Rost (Wilthen , 2022-12-09)

#90

Wenn unsere Kinder die mentalen Belastungen der zukünftigen digitalen Welt überstehen wollen, muss das Schulsystem sich radikal wandeln und Alternativen zulassen.
Ich habe selbst auch eine Petition gegen die Benachteiligung von Spättypen erstellt, durch die man tatsächlich den Gesetzgeber zum Wandel zwingen könnte. Wissenschaftler wie Prof. Gerald Hüther, Prof. Dietrich Henckel, Dr. Giulia Zerbini u.m. unterstützen dies ebenfalls.
petition.wieden.com

Michael Wieden (Veitshöchheim, 2022-12-09)

#96

Ich unterschriebe, weil sich meine Jüngste absolut in der Schule quält.

Martina Moavenian (Göttingen, 2023-01-12)

#98

Weil ein Nein eines Kindes zur Schule auch akzeptiert werden muss, wenn Eltern für adäquate Bildung sorgen.
Es gibt Übersetzungsfehler aus den Original Protokollen, wieso darf in Schule der Art 1 des GG ausgesetzt werden? Und diese demokratiefeindliche Kriminalisierung von Eltern deren Kinder nein sagen muss aufhören.
Deutschland ist Weltmeister und hat mehr Kinderentzug als Amerika. Wurde dafür schon abgemahnt. Daneben hat sich ein Gutachtermonopolmarkt etabliert mit mehreren [180?] Millionen Euro jährlich. Diesen Gutachten wird eine Tauglichkeit von 50% zugewiesen. Und was machen die Entscheidungsträger? Anstatt die Gutachten in Frage zu stellen, werden jetzt 2 benötigt. Und die Kosten trägt nicht der Besteller, sondern werden mit +4500€ auf die Familien abgewählt.

Matthias Richter (Rodeberg, 2023-02-01)

#99

Ich bin dafür das kinder frei entscheiden dürfen, wo sie sich weiterbilden möchten.

Manuela Kabitzke (Laubenheim, 2023-02-02)

#101

Genügend Kinder und Erwachsene nach 10 Jahren Schule und Drück traumatisiert sind. Ich finde , daß es kein sicherer Ort ist für meine Kinder und ich den Pädagogen nicht mehr vertraue nach den letzten 3 Jahren!!!!!!

Katharina Freudenberg (Bennewitz , 2023-02-02)

#103

Ich unterschreibe weil, ich dafür bin, das Eltern selbst entscheiden sollten, wie ihr Kind lernt. Die Eltern haben die Verantwortung ! Keine Schule,kein Amt oder der Staat hat die Verantwortung, sondern ganz allein die Eltern. Dieses Schulsystem funktioniert nicht und es sagt schon der Name,es ist ein System. Und ich möchte mein Kind frei aufwachsen lassen und frei lernen lassen. Ohne Zwang und Vorschriften, sondern mit Freude und Spaß, denn so lernt man am besten.

Steffi Mälzer (Grimma OT Bahren, 2023-02-02)

#111

ich für eine freie Bildung ohne Zwang bin.

Katja Bringezu (Leipzig, 2023-02-02)

#112

Weil ich an meinen eigenen Kindern erlebt habe,was es mit ihnen gemacht hat,ich selber bin gern in die Schule gegangen und es gibt's viele schöne Schulen und Lehrer/innen,doch es ist sehr sehr wichtig,dass die Kinder von sich aus hingehen,mit Freuden aufstehen und wirklich an diesen Ort wollen. Wenn ich nach dem Sch ein w setzte,was dann? Ich bin so erschrocken,dass die schulärztliche Untersuchung den Penis des Kindes untersucht. Wozu ist das wichtig? Was soll das? Die Schulärztin zig dem Kind die Hose runter,fasste den Penis an und zog die Vorhaut nach hinten,wozu? Was hat das zu bedeuten. Das kotzt mich so an,sorry. Oder wenn Kinderärzte/ innen das einfach tun😭😭😭und weil Lehrer und Lehrerinnen an diesem Ort arbeiten,welche gar nicht das Studium haben wollten,nur weil in ihrem Wunschstudium ein Numerus Klausus gab,den sie nicht erreicht haben,sind diese Menschen in diesen Beruf und sie sind dafür nicht berufen und das spüren soll viele Kinder,dass sie nicht mit Freuden unterrichten...weil Lehrer/innen Kinder anplägten,sie bestrafen oder sie vor die Zimmertüre stellen, weil das einfach die Seele des Kindes zerstören kann und zerstört hat,weil den Kindern die Flügel gesstuzt wurde und Mobbing unter den Kindern,weil Lehrer/innen und auch manche Horterzieher/innen gegen die Eltern arbeiten,schlecht über sie reden,beim JA anschwärzten usw.,weil Kinder in der Schule zwangsgeimpft wurden,weil Kinder im Hort gezwungen wurden,ihr Mittag essen aufzubessern,weil das Personal zu unfähig ist und die Kinder lieber mit Ritalin vollpumpt usw.,dass alles bewegt mich dazu...ich wünsche mir sehr,dass dies noch dieses Jahr aufgelöst wird und wer diesen Ort gerne besuchen möchte,darf dies ja auch gerne tun. Doch es darf weder manipuliert noch gezwungen werden. Ich danke euch sehr für diese Petition und ich sende euch ganz ganz viel Kraft und Erfolg und Licht und Gottes Segen dafür.

Sandra Maria Weise-Fiebig (Leipzig , 2023-02-03)

#121

Ich unterschreibe, weil die Schulen längst nicht mehr ihrem Bildungsauftrag nachkommen. Auch der Staat versagt auf ganzer Linie, seine grundgesetzlich verankerte Wächterfunktion steht nur noch auf dem Papier. Das hat die Corona - Krise deutlich gezeigt, wofür man trotz aller Widrigkeiten dankbar sein sollte. Corona war auch ein Intelligenztest, eine erdrückende Mehrheit der Pädagogen hat diesen Test nicht bestanden und hinterfragt bis heute nicht. Was also wollen solche Lehrer den Kindern beibringen? Sie selbst haben nichts begriffen! Außerdem frisst sich das System gerade selbst: allein in Sachsen fehlen 600 neue Lehrer, Bewerber fehlen, viele Lehrer sind krank geimpft, einige wenige wurden de facto aus dem Dienst entfernt, weil sie nicht ins System passen. Bereits aus diesem Grund kann den Kindern nicht mal das Nötigste vermittelt werden. Man sollte daher dem Beispiel Österreich folgen und Alternativen zulassen, wie z. B. häuslichen Unterricht.

Katja Riedel (Leipzig, 2023-02-22)

#124

Die Schulpflicht außer in Deutschland nur in Diktaturen besteht und sie auch hierzulande final durch die NSDAP verankert wurde und in einer modernen, freien Wissensgesellschaft keinen Zweck mehr erfüllt! Recht auf Bildung ja, Schulpflicht nein!

Sebastian Crome (Hamburg, 2023-03-14)

#126

Es ist an der Zeit diesen Schulzwang endlich abzuschaffen!
Es ist nicht mehr Zeitgemäß!!
Es muss doch möglich sein in einem modernen Land wie Deutschland 🇩🇪

P Klein (Kempten , 2023-03-24)

#131

Ich möchte, dass mein Kind seine Lernlust behält, um seine Potenziale zu entwickeln und ein kreativer, selbstbestimmter und glücklicher Mensch zu bleiben/werden und das durch Zwang, Druck und Strafen, die an vielen Schulen Gang und Gebe sind, zu Nichte gemacht wird

Lena Bäcker (Fröndenberg , 2023-04-24)

#137

Weil ich auch für die Schulpflicht Abschaffung bin.

Fred Wefer (Westoverledingen , 2023-05-19)

#139

Unbrauchbares System. Besorgniserregende Desinformation.

Kornelia Edith Schleicher (Mutterstadt, 2023-05-22)

#142

Ich es gut finde

Hewal Kara (Berlin , 2023-06-13)

#147

Die Sicherheit der Kinder wird nicht gewährleistet!

Lisa Herath (Hamburg, 2023-06-29)

#148

Ich bin definitiv dafür, dass eine „Gebäudeanwesenheitspflicht“ ersetzt wird und ausschließlich eine „Bildungspflicht“ herrscht. INSBESONDERE IST DIES AUCH EINE LÖSUNG UM MIT DEM FACHKRÄFTEMANGEL UMZUGEHEN!!!

Victoria Rose (Hamburg , 2023-06-30)

#150

Weil es Sache der Eltern ist wo Sie ihr Kind unterrichten!

Anna Rodrigues (Bad König, 2023-07-14)

#157

Die Schulpflicht ist nicht gut weil sie kindern unter druck setzt und zwingt dazu in die Schule zu gehen zum Beispiel Kinder die gemobbt werden und trotzdem tagtäglich ihre mobber sehen Auch finde ich wenn die Schulpflicht abgeschafft werden würde würden vielleicht auch mehr viel mehr wieder Kinder Spaß beim lernen haben denn sind wir mal ehrlich wer arbeitet schon gerne mit zwang

Kezban Arikan (Berlin , 2023-09-09)

#161

Ich unterschreibe weil, ich finde das sich endlich was ändern muss und es nicht so weitergehen kann mit diesen Katastrophalen und veralteten Schulsystem! Ich hoffe andere Leute wachen auch endlich mal auf.

Jeane Buchwald (Berlin, 2023-11-01)

#169

Ich es genauso sehe. Nicht nur das das Bildungssystem mehr als veraltet ist, sondern das in Schulen viel Falsches,also Unwahrheiten gelernt werden oder einfach Zuviel unnützes das unsere Kinder nie wieder in ihrem Leben brauchen werden. Das ist mehr als Zeitverschwendung. Die Induvalität bleibt vollkommen auf der Strecke. Schlaue herausragende Köpfe kommenden unserem System immer seltener vor.

Rosy Filp (Grosskrotzenburg, 2024-01-28)

#170

Für unseren autistischen Sohn ist Schule eine ungemeine Last. Es gibt keine Schule die auch nur im Entferntesten auf sein besonderes Sein eingehen kann. 3 Schulen in 3 Jahren und er ist erst 10 Jahre alt.
Schulpflicht sollte in solchen Fällen ausgesetzt werden dürfen.

Ka Ku (Hannover, 2024-02-02)

#173

Ich unterschreibe, weil ich merke, dass mein Sohn (1. Klasse) schon nach kurzer Zeit feststellen musste, dass Schule in keinster Weise interessant ist und das er unter den stupiden Wiederholungen leidet.

Maria Schneider (Barsbek , 2024-02-09)

#195

Kinder nicht in Schulen erlernen sollten ob sie wirklich im richtigen Geschlecht geboren sind.

Viktoria Wentland (Hamburg, 2024-06-21)



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …