Petition gegen Ungleichbehandlung von Motorrad- und Mopedfahrern. Keine Streckensperrungen und Beschränkungen, die nur für Motorräder gelten.

Kommentare

#1201

Die Bevormundung der Verkehrsteilnehmer wird bald unerträglich!

Gottfried Schönhofer (Wien, 2017-12-07)

#1202

ich diese Ungerechtigkeit so nicht hinnehmen möchte! Auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen nur für Motorräder auf gewissen Strecken finde ich nicht richtig!

Michael Schober (Premstätten, 2017-12-07)

#1204

Ich finde es unfair, jemanden auszugrenzen, egal ob bei der Benützung von Straßen oder sonst wo.

Günther Wagner (Altenberg, 2017-12-07)

#1208

Ich mich vom öffentlichen Verkehr als Steuerzahler ausschließen lasse. Da könnte man ja auch die PKW's von bestimmten Landstrassen verbannen.

Robert Kaiser (Hof bei Salzburg, 2017-12-07)

#1209

Ich selbst Motottadfahrer bin, mich an die Regeln halte und es nicht einsehe, dass wegen ein paar Deppen alle in Sippenhaft genommen werden....

Mehr Kontrollen und höhere Strafen und die Sache hat ein Ende.....

Robert Schmidt (Ulm , 2017-12-07)

#1212

Ich unterschreibe weil es reine Provokation ist

Tamara Ragger (Wien, 2017-12-07)

#1221

Weil ich gerne und NORMAL Motorrad fahre.
Es existieren schon genug Schikanen (Begrenzung für MR).

Robert Gaubinger (Traun, 2017-12-07)

#1222

Ich bin gegen eine diskriminierende Ausgrenzung einer Minderheit.

Hans-Joachim Birzer (Obernzell, 2017-12-07)

#1223

Da es überall schwarze Schafe gibt und mir das Motorrad fahren nicht verbieten lassen will.den entmündigen sollte man die Politiker die solche Sachen unterstützen.

Wolfgang Hainz (Graz, 2017-12-07)

#1233

weil dies eine Sauerei ist!

Wilhelm Leitner (Enns, 2017-12-07)

#1235

Als Motorradtouren Fahrer des öfteren durch Tirol fahre und die Straßensperrung für Motorradfahrer als Diskriminierung und dem Gleichheitsgrundsatz widersprechende Maßnahme ansehe.

Ernst Krispler (Hallein, 2017-12-07)

#1236

es stellt eine Diskriminierung dar.

Werner Wagner (Finsing, 2017-12-07)

#1237

Ich unterschreibe, weil ich zu den vielen Motorradfahrern gehöre, die sich im Rahmen der Straßebverkehrsordnung bewegen und niemanden schädigen, durch Lärm belästigen oder ängstigen wollen. Verstärkte Kontrollen mit entspr. Sanktionen bei Verstößen sind nach meiner Meinung das Mittel der Wahl.
Allerdings sollten Einschränkungen nicht willkürlich erfolgen, sondern verhältnismäßig sein. Wenn Tirol mich nicht mehr will, z.B. das Elsass mit seinen zahlreichen Beherbergungs- und anderen Gastronomiebetrieben heißt uns Motorradfahrer herzlich willkommen.

Johannes Jäger (Rottweil, 2017-12-07)

#1239

Ich unterschreibe, weil ich die behandlung unfair finde.
wäre das selbe, wenn man beim Auto für Limousinen und Kombis andere gesetzte hätte..

Marcel Fink (St.Margarethen an der Raab, 2017-12-07)

#1241

Ich unterschreibe weil ich auch gerne nach Österreich fahre schon seit 40 Jahren. Wenn ich dann vorher schon schauen muss wo ich noch fahren kann und bestimmte Gegenden nicht mehr genießen darf, kann ich gleich ganz auf´s Motorradfahren in Österreich verzichten!

Werner Riethig (Steinach, 2017-12-07)

#1242

Es ist eine Diskriminierung einer einzelnen Fahrzeuggruppe nämlich der Motorradfahrer und eine Bestrafung für alle, obwohl es nur einige wenige "Schwarze Schafe" mit übermäßigem Lärm und überhöhter Geschwindigkeit gibt.

Johann Agostini (Hall in Tirol, 2017-12-07)

#1243

Weil ich ein Motorradfahrer bin!

Hans Peter Mück (Kufstein, 2017-12-07)

#1245

ich den Gleichheitsgrundsatz verletzt sehe

Patrick Widhalm (Krems/Donau, 2017-12-07)

#1247

Ich unterschreibe, weil ich selbst ein betroffener Motorradfahrer bin und es schade finde, dass aufgrund einer kleine Anzahl "schwarzer Schafe" die gesamte motorradfahrende Gemeinschaft dafür bestraft wird. Es wird ja auch nicht aufgrund einzelner Autoraser eine Strecke für alle Autofahrer gesperrt.

Christian Wintersteiger (Linz, 2017-12-07)

#1257

weil ich Motorradfaher bin.

Wolfgang Kremser (Hollern, 2017-12-07)

#1259

ÜBERALL mit Motorrad fahren möchte .

HERBERT ZOTTER (Langau, 2017-12-07)

#1260

Weil ich seit 35 Jahren begeisterter 2-Zylinder-Mopedfahrer bin.

Roland Wittich (Salzburg, 2017-12-07)

#1261

.. weil wir in einem freien Land leben ...

Gerhard Klein (Hörbranz, 2017-12-07)

#1264

2 wheels move the soul, 4 wheels move somebody ...

alex rosoi (wien, 2017-12-07)

#1265

... ich gegen Diskriminierung einspuriger Verkehrsteilnehmer bin.

Manfred Proksch (Wien, 2017-12-07)

#1271

Selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer bin.

Mario Chemelli (Desselbrunn, 2017-12-07)

#1272

ich gerne mit dem Motorrad unterwegs bin.....

Emil Kampleitner (Atzelsdorf, 2017-12-07)

#1273

Ich das für eine gute Sache finde und je mehr wir sind umso früher müssten die zuständigen Politiker bzw Sachbearbeiter anfangen einzulenken!!!

Harald Göbel (Wien, 2017-12-07)

#1278

Es ist schon genug damit uns Einspurige mit der Vignette, die die meisten von uns nur ca. 7 Monate im Jahr benötigen würden, mit einer Jahresvignette abgezockt werden.

Ernst Pojikar (Langenzersdorf, 2017-12-07)

#1279

Georg Ott

Georg Ott (München , 2017-12-07)

#1283

... ich selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer bin

Bernhard Bertsch (Feldkirch, 2017-12-07)

#1286

ich unterschreibe, da ich gegen AUSGRENZUNGEN und selbst Motorradfahrer bin.

Josef Taxacher (Attnang Puchheim, 2017-12-07)

#1289

Es andere, deutlich bessere Lösungsansätze gibt.

Bastian Grubmüller (Ziersdorf , 2017-12-07)

#1294

Österreich den Österreichern gehört und die Straßen auch mit meinem Geld finanziert werden.

Raphael Zeillinger (3300 Amstetten, 2017-12-07)

#1297

Ich glaube nicht das Motorradfahrer schuld sind das Strecken gespert werden es sind die Unqualifizierten Fahrer die in solchen gegenden nichts verloren haben Fahrer die sich kaum auf gerrader Strecke zurecht finden
solche Fahren dan auf Strecken wo sie sich und andere gefährden und dann sind es immer die Bösen Motorradfahrer.

Mario Neroni (Giengen, 2017-12-07)

#1299

ich unterschreibe, weil ich als betreiber eines einspurigen fahrzeuges genauso steuer zahle (und das im vergleich zu unserem nördlichen nachbarland nicht zu wenig !!) wie die betreiber der mehrspurigen fahrzeuge.

leopold strnad (wien, 2017-12-07)

#1300

Streckensperrungen nur für Motorradfahrer stellen eindeutige Diskriminierungen dar und sind daher abzulehnen.

Holger Joswig (Asbach, 2017-12-07)

#1304

Ich unterschreibe weil:
Für die Anrainer an starkbefahrenen Straßen ist die Belastung durch übermäßigen Verkehrslärm nicht mehr hinnehmen. Das ist verständlich. Man darf aber nicht die Motorradfahrer einseitig diskriminieren!

Hermann Wieland (WELS, 2017-12-07)

#1311

Weil eine Gleichberechtigung als Ziel verfolgt werden soll. Motorradfahrer sind gegenüber Autofahrern in allen Bereichen (beginnend bei den Einschränkungen beim Führerschein) schlechter gestellt.

Walter Winterer (Bad Ischl , 2017-12-07)

#1312

... ich gegen eine Diskriminierung einzelner Gruppen bin.

Christian Haunschmid (Traun, 2017-12-07)

#1313

weil ich eine ungleichbehandlung aller VERKEHRSTEILNEHMER ablehne, gleiches recht fuer ALLE !

guenther schilcher (linz, 2017-12-07)

#1314

ich die öffentlichen Zwänge satt habe

Herbert Fenosz (Perchtoldsdorf, 2017-12-07)

#1323

Ein teilweises- od. komplettes Verbot für Motorradfahrer ist der falsche Weg zur Beruhigung betroffener Gebiete‼️
Eine solche Aktion hiesse, man ist gegen den Fremdenverkehr‼️
Was käme als Nächstes⁉️

Günter Friedl (Neudau, 2017-12-07)

#1325

Sperrung nur für eine Fahrzeugart schon an Diskriminierung grenzt.

Carsten Eckert (Bruchköbel, 2017-12-07)

#1326

Ich ein leidenschaftliche Motorradfahrer bin und Tirol als wunderschöner gegend kennen lernen dürfte. Auch ich gegen die schwarze Schafe bin, die es für anderen verpessten und mMn ordenrlich bestraft werden dürfen.

Gerard Schrijver (Raedersdorf, 2017-12-07)

#1327

Verantwortliche täuschen gern Aktivität vor um halt "was getan" zu haben. Wir zahlen beim Kauf zugelassene typisierte Fahrzeuge. Wir zahlen die Straßenerhaltung - also Steuern - es gibt keine objektiven Einwände - nur Aktionismus. Einspurige sind keine"Handyherumspieler". Die gepuschten Roller sind jetzt auch gestern "in" heute "out" ? Wie der Diesel ? Oder wie oder was ? Der Radiolehrer der Nation würde sagen: Wos is - hauma an Boscha ?

ROBERT SCHWEITZER (WIEN, 2017-12-07)

#1328

Ich unterschreibe weil ich gegen die Ungleichheit bin.
Es genügt schon wenn am Rohrer Sattel Auto schneller als Motorräder fahren dürfen.

Alois Weissenböck (Kottingbrunn, 2017-12-07)

#1329

Wenn dann Fahrverbot für alle!

Peter Kügel (Althofen, 2017-12-07)

#1337

Weiles hier um nichts anderes geht als Diskriminierung.
Es gibt auch unter Autofahrern und Radfahrern Idioten. Wollen wir in Zukunft allle nur noch zu Fuß gehen und Zuhause bleiben? Schreibt jemand der an einer viel befahrenen Straße lebt und sich auch manchmal eine Streckensperrung wünscht. Kontrollen würden schon helfen.

Wolfgang Schmid (Straubing, 2017-12-07)

#1340

SuV-Fahrer viel mehr Unheil anrichten

Harald Siebecker (Ludwigshafen, 2017-12-07)

#1341

gerhard dratzl

gerhard dratzl (köfering, 2017-12-07)

#1344

Die Diskriminierung der Motorradfahrer geht schön langsam zu weit.

Günter Huber (Wien, 2017-12-07)

#1346

Finde Streckensperrungen eine unverschämtheit.
Gleichzeitig müßten aber manche Fahrer und vor allem die Motorradindustrie entlich begreifen, daß Sie auf falschem Weg unterwegs sind. (elektr. Auspuffklapen etc. sind Eigentore)

Albert Bentele (88255 Baindt, 2017-12-07)

#1359

Ich finde das ungerecht für alle "normalen" Biker, die sollen doch die Radaubrüder und total irren verknacken und nicht alle

Andreas Rötsch (Olching, 2017-12-07)

#1360

DB und Speed-Kontrollen sind besser als Sperren, denn Krawallmacher und Raser sind ganze Woche eine Belästigung und Gefahr.

Heinz Groß (Wien, 2017-12-07)

#1361

ich bin gegen Ausgrenzung von bestimmten Gruppen von Verkehrsteilnehmern

Bernhard Obermayr (4070 Hinzenbach, 2017-12-07)

#1362

Gleiches Recht für alle Verkehrsteilnehmer! Es gibt auch laute Autos und LKW!

Robert Handschmann (Gumpoldskirchen, 2017-12-07)

#1367

Ich fahre ein österreichisches Motorrad (KTM) und darf auf bestimmten Strecken in Österreich nicht mit dem Motorrad fahren! Wie pervers ist das eigentlich?

Bert Rollert (Augsburg, 2017-12-07)

#1369

Ein Verbot für Motorräder tifft jeden Motorradfahrer, eigentlich geht es nur um 1. Raser und 2. Die mit zu lauten Auspuff in der Gegend herumfahren. Dies ist eine Kollektivstrafe und sowas muss verhindert werden.Macht mehr Kontrollen, setzt die Bußgelder hoch und man wird sehen das auch einen Effekt hat.

Eberhard Huth (Frittlingen, 2017-12-07)

#1371

... weil m. E. mit Streckensperrungen nicht die Ursachen beseitigt wird.

Michael Wiedwald (Bodenwerder, 2017-12-07)

#1372

Diskriminierend sind die Streckenverbote auf jeden Fall. Ich habe schon oft genug handyspielende Autofahrer die mich als Biker gefährden gesehen und außerdem was ist mit den hunderten Supersportwagen die da mit röhrendem Auspuff jeden Tag in der Saison rumheizen?

U. Becker (86415 Mering, 2017-12-07)

#1376

Ich bin leidenschaftlicher Motorradfahrer und möchte keine jegliche Diskriminierung hinnehmen.

Walter Herzog (Wien, 2017-12-07)

#1387

Ich unterschreibe, weil ich gerne mit dem Motorrad Alpenpässe fahre.

Reiner Albrecht (83549 Eiselfing, 2017-12-07)

#1394

Es ist unangemessen eine "Sippenhaft" wegen des Vergehens einzelner anzuwenden. Es ist die Aufgabe der Politik die Behörden mit ausreichenden MIttel auszustatten um entsprechende Kontrollen durchzuführen. Eine Streckensperrung ist dagegen nur eine Billig-Lösung.

Erdmann reffurth (Seefeld, 2017-12-07)

#1395

Ich unterschreibe, weil
ich nicht für das Fehlverhalten einiger weniger Idioten bestraft und weiterhin die herrlichen Alpenpässe befahren möchte.

Thomas Haag (Bruchsal, 2017-12-07)

#1396

Ich der gleichen Meinung wie der Verfasser bin.
Weiterhin müsste man da auch jeden PKW-Fahrer in das Fahrverbot mit einbeziehen.
Ich bin durch das Namlostal gefahren und wurde von einem BMW M3 überholt der WESENSTLICH schneller und LAUTER unterwegs war wie die gleichzeitig anwesenden Motorradfahrer.

Thomas Oberle (Niederaichbach, 2017-12-07)

#1398

Ich nicht einsehe, dass Motorradfahrer als Sündenböcke herhalten sollen, während sich die ökologisch wesentlich problematischere Schwerverkehrlawine seit Jahren quasi ungehindert in immer drastischeren Ausmaßen durch den sensiblen Alpenraum wälzt.

Wolfram Machatsch (Graz, 2017-12-07)



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …