Gesundheitsberufe stehen auf

Kommentare

#5202

Der Druck und der von Regierung so unverholene Erpressungsversuch ist einfach unglaublich. Ebenso wie eingeschüchtert oder gleichgültig Manche sind. Und wie die Spaltung und Ausgrenzung gezielt vorangetrieben wird.
All den Lügen und der Angstmache
Kann ich als Einzelne nur so wenig entgegen setzen. Nur meine persönliche Verweigerung.

Barbara Wolf (5760 Saalfelden, )

#5203

Ich sehe und erlebe, genau wie viele Menschen aus ganz unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, die von ihnen beschriebene Spaltung der Menschen. Ich habe eine 15 jährige Tochter, die als ungeimpfte Schülerin in einem Internat einer Berufsfachschule 4× wöchentlich zum Testen muss. An diesen Tagen bleiben ihr genau ca.10 Minuten zum Frühstücken. Ihr schulischer Alltag geht von 8.00 - ca.19.00 mit 16 Stunden in einer Werkstatt! Vollkommen überflüssige Teszerei, da die Schüler unter der Woche sowieso zu 95% in einer"Blase" leben. Ich wünsche mir, daß durch das Veröffentlichen ihres Standpunktes,wieder eine gesunde Diskussionskultur stattfinden darf welch unsere Gesellschaft ausmacht und mir persönlich extrem fehlt. Ich persönlich fühle mich in meiner Freiheit das zu tun was für mich persönlich richtig ist,extrem stark eingeschränkt, und wünsche mir Austausch.
.

Tanja Hollmann (Höfen , )

#5210

Ich unterschreibe weil das eine unverhältnismäßige Maßnahme ist und die Menschen spaltet!

Helmut Tschetschonig (Poggersdorf, )

#5213

Dieser Zustand der Diskriminierung unerträglich ist und die Politik nichts sinnvolles zustanden bringt

Elfriede Fercher (Bürmoos, )

#5214

Weil es eine depressive Anpassungsstörung bei mir ausgelöst hat wegen der Zwänge die auferlegt wurden und in kleinster Weise nachvollziehbar ist.

Roald Prinz (St. Florian, )

#5215

Mir meine Gattin als Krankenschwester und ihre Kolleg innen schon sehr leid tun.

Christian Böhm (Gars am Kamp, )

#5220

Weil ich eine Gleichberechtigung für alle haben möchte, denn es kann nicht sein das, dass Volk in einer Diktatur leben muss und einem Impfzwang unterliegt. Die WHO plockiert die Medikamente die tatsächlich helfen würden und hören nicht auf die Ärzte die tatsächlich ein Hirn haben.

Alexandra Stüblreiter (4676 Aistersheim, )

#5223

Weil ich gegen jede Art von Diskriminierung bin. Impfen sollte eine persönliche Entscheidung bleiben.

Isabella Oziegbe (Wien , )

#5224

Die Diskriminierung der Ungeimpften basiert auf unwissenschaftlichen Methoden ohne med. Evidenz, Studien werden ignoriert..zb.dass Geimpfte genauso Überträger sind, der Impfschutz schneller abflacht als gedacht und es schon tausende Impfdurchbrüche gibt, die Impfung mehr Nebenwirkungen hat als alle Impfungen in den letzten 20 Jahren zusammen....

Elke Schreiber-Györög (Höflein an der Hohen Wand, )

#5228

Es ist die Verantwortung eines jeden wachsamen, sensiblen, freiheitsliebenden und lebensbejahenden Menschen, gegen Politische/Staatliche Willkür, Schikane, Drangsalierung, Bedrohung, Terror, Bestrafung, Nötigung, Erpressung, Angst- und Panikerzeugung, Infantilisierung, Entmündigung, Entrechtung, Enteignung, Propaganda, Manipulation, Gehirnverschmutzung, Ausgrenzung, Stigmatisierung, Brandmarkung, Isolation, Diskriminierung, Verfolgung, Überwachung, unentwegte Verfassungs- und Gesetzesbrüche, Existenzentzug, Ignorieren, Missachten und Überbordwerfen jeglicher evidenzbasierten tatsächlichen Wissenschaft, gegen Lug und Betrug, Täuschung, Blendung, gegen Menschenversuche (Nürnberger Kodex!) kurzum: gegen Massen-Menschen- und Völkerrechtsverbrechen aufzustehen, sich diesen zu erwehren und sie mit vehementem Widerstand zu stoppen!

Geist, Körper und Seele eines Menschen gehören ausschließlich! ihm selbst. Kein Mensch darf sich anmaßen, sich über einen anderen Menschen erheben und ihn beherrschen zu können! Menschen sind die Souveräns, ALLE Gewalt geht von ihnen aus! Politiker, die vom Souverän alimentiert werden, haben Demut zu üben und die prioritäre Pflicht!, für menschenwertschätzende, menschenwürdige und lebensbejahende Rahmenbedingungen zu sorgen. Sie haben als Politiker die absolute Pflicht, ausschließlich die Interessen der Menschen zu vertreten, nicht ihre eigenen und nicht die Interessen Dritter. Politiker haben einen Eid darauf geschworen!

NIE MEHR WIEDER! tönte, hallte und schallte es Jahrzehnte durchs Land!

Noch NIEMALS in der bisherigen Menschheitsgeschichte wurde eine derart monströse, gleichgeschaltete und zudem äußerst hochbrandgefährliche Politgewalt-Orchestrierung aufgefahren - einzigartig!, weil weltweit parallel - um ALLE Menschen einer Kollektiv-Unterwerfung und somit zu völliger Selbstaufgabe = Devotheit zu erzwingen versuchen.

Da bleibt nur mit exzessivem Nachdruck lauthals zu rufen:

NIE MEHR WIEDER!

Adelheid Färber (Telfs, )

#5230

ich diese Diskriminierung nicht unterstützen möchte. Es muss aufhören!!
Niemand soll benachteiligt oder genötigt werden, wenn er eine Impfung nicht möchte.
Das finde ich nicht in Ordnung.

Sandra Weichselbaumer (Linz, )

#5238

Ich darf zwar in der Dienstzeit testen gehen, muss aber immer einen gültigen Test meiner Vorgesetzten online zukommen lassen. Es wird immer mehr gedrängt, Verantwortung,...
Arbeiten wird immer unangenehmer...

Karin Gruber (Altlengbacch, )

#5242

... es ein no go ist, verfassungswidrige Gesetze und Verordnungen zu beschließen

Dino Eicher (Axams, )

#5247

Ich unterstütze, weil es mehr Menschen braucht die sich gegen die Repressalien wehren.

Dieter Miglar (Wiesmath, )

#5251

ICH HASSE ERPRESSUNG UND LÜGEN!!

Laszlo Barki (Wien, )

#5252

Als der Staat auf die "Volksgesundheit" sah (siehe NS-ideologische Kinderheime von 1945-1990) hat er tausende lebenslang Geschädigte zurückgelassen, daher nie wieder!

Robert Melzer (Wien, )

#5256

Weil es mir sehr wichtig ist, dass jeder die freie Wahl hat, ob Impfung oder nicht.

Stefanie Preiss (Neumarkt, )

#5264

Es mich auch betrifft

Markus FISCHER (Gutenstein, )

#5265

Ich entschieden gegen eine Impfpflicht, bzw. gegen Erpressung im Gesundheitsbereich bin.

Elisabeth Klauser (St. Pölten, )

#5266

Die bestehende Impfpflicht stellt einen massiven Eingriff in die Grund- und Freiheitsrechte dar. Ebenso die schikanösen Maßnahmen.

Ingrid Osprian (Bärnbach , )

#5267

Weil ich derselben Meinung bin!

Claudia Skof (Gamlitz, )

#5273

Es erinnert an tiefste Zeiten aus den Geschichten meiner Vorfahren !!!

Eberhard Reisigl (Innsbruck, )

#5275

Ich unterschreibe, weil ich den Gedanken der Verfasserin voll und ganz zustimme!! Und weil ich tagtäglich beobachte, wie sich dieses Gefühl des Ausgeliefertseins einer diktatorischen Willkür auf mein berufliches Umfeld, ja sogar auf die Familie auswirkt!

Maria Rieser (Schwendau, )

#5281

Für die Demokratie (welche wir leider nicht mehr haben)
Gesunde sollte nicht bestraft werden

Nadine Tschaggelar (Aschau, )

#5284

Weil es wichtig ist, nicht mehr zu spalten und Zwang auszuüben! Wenn es eine Pandemie gibt, ist es wichtig, daß alle an einem Strang ziehen!
Das Pflegepersonal muss als erstes geschützt werden, vor Mobbing und Diskriminierung!

Isabella Driussi (8102 Semriach, )

#5287

Gleichberechtigung

Jasmin Wibmer (Schwendau, )

#5288

Weil ich mich nicht diskriminieren lasse und ich gesund bin

Wolfgang Murauer (Garsten , )

#5290

Gleichberechtigung!

Sarah Kepl (Garsten, )

#5297

Ich empfinde genau so !

Bettina Voltmann (Eichgraben, )

#5305

Weil ich genau der gleichen Meinung bin!! Die gewählten Worte dieser Petition sind großartig, danke! Meine Signatur

Sandra Arbesser (Villach, )

#5311

Ich weiterhin und immer noch an Demokratie und Freiheit glauben möchte.
Polarisierung macht krank.

Gabriele Mattmüller (Freiburg, )

#5315

Ich mich mit dem Inhalt der Petition 100% identifizieren kann.

Helmut Krieger (Innsbruck, )

#5318

Ich unterschreibe, weil ich der Meinung bin, das Impfabgebot muss freiwillig bleiben, ohne jegliche Diskriminierung und Diffamierung völlig gesunder ungeimpfter Menschen!!

Christoph Dietmaier (Kirchdorf in Tirol , )

#5319

Ich mache da nicht mit. Ich sage NEIN!

Evelyne Wegscheider (Maurach , )

#5321

Ich lasse mich nicht Impfen weil eine Lungenembolie gehapt habe und ich habe Angst!! Mein Hausarzt sagte dass kein Grund ist mich nicht Impfen zu lassen. Seine Aussage hat mich Wütend gemacht. Die Nebenwirkungen sind vertuscht. Ausser dem ES IST MEIN KÖRPER UND MEINE ENTSCHEIDUNG

Mihaela Chitiu (Linz, )

#5331

ich keine dringende medizinische Notwendigkeit besteht, die Covid - Impfung zu nehmen, weder für den Selbs,- noch für den Frermdschutz

Ursula Waismayer (Korneuburg, )

#5334

Ich unterschreibe weil ich konform gehe mit dem geschriebenen, ich mache meine Arbeit seit vielen Jahren zur Zufriedenheit der von mir betreuten Personen, was sie mir auch immer wieder versichern. Und ich bin auch vollkommen davon überzeugt das unsere Bewohner in den Pflegeheime besonderem Schutz bedürfen, Schutz der oft nicht gegeben sein kann aus Zeitmangel, Überfirderung, Personalmangel....... und keine wirklichen Veränderungen trotz der Versprechen der Politik das Pflege in Mittelpunkt gestellt wird. Wann endlich werden wir auch etwas davon bemerken?

Roswitha Diabl (Graz, )

#5335

Ich unterschreibe, weil jeder Mensch das Recht hat über seinen Körper selbst zu entscheiden.

Franz Leitner (Herzogenburg, )

#5337

Ich unterschreibe weil meine wertvolle Arbeitsleistung nun wieder geschätzt werden soll! Ein*e Sozialarbeiter*In muss in der momentanen Situation unter Menschen-unwürdigen Bedingungen trotzdem Leistungen erbringen! Das ganze Theater soll endlich ein Ende haben! Unsere Arbeit ist wertvoll und leider aber auch so mühevoll. Wir setzen sowohl unsere geistige, als auch unsere physische Gesundheit aufs Spiel und werden für das, dass wir uns kein DNA-veränderndes "Eiweiß" spritzen lassen , welches ohnehin für mich persönlich keine Wirkung zeigt (Impfdurchbrüche), separiert und wie Menschen zweiter Klasse behandelt! Schluss mit den Schikanen!!!

Anna Zauner (Kirchdorf an der Krems , )

#5339

Sollte zwangsweise 2G für alle kommen, werde ich meine ordination - zumindest vorübergehend- schließen. Sollte sich die Situation nicht ändern, lege ich meinen Kassenvertrag zurück

Ingrid Dr. Hanna (Langenzersdorf , )

#5340

Ich wieder ein ganz normales Leben führen möchte, ohne mich vom eigenen Land diktieren und schickanieren lassen muss!! Für die Situation, dir wir seit über 18 Monaten erleben, fehlen mir ehrlich gesagt die richtigen Worte um diese Menschenunwürdigkeit zu beschreiben..."Mir haud koana a Jauckerl eini.."

Carmen Ott (Scharnstein, )

#5342

Die Pedition in allen Punkten (außer der Rechtschreibung) meine Meinung wiedergibt.

Mechtild Reinstadler (Innsbruck , )

#5345

Es mich selbst betrifft und wir zusammen halten sollten. Schluss mit der Spaltung!

Nicole Bauer (Zwettl , )

#5350

Es ist eine Frechheit wie wir behandelt werden

Andrea Schmallegger (Empersdorf, )

#5357

bravo, exzellente Formulierung! genau auf den Punkt gebracht!!

Armin Zimmerling (Hagenberg im Mühlkreis, )

#5362

Ich unterschreibe, weil ich mich auch nicht dem Impfzwang beugen möchte und eine Krankenschwester als Nachbarin habe, der genau diese Diskriminierung jeden Tag zu teil wird. Inakzeptabel!!!

Evelyn Zotter (Doiber, )

#5366

Ich unterschreibe, weil diese Restriktionen mittlerweile enorme Maße annimmt. Die gesetzwidrigen und nicht evidenzbasierten Einschränkungen von gesunden, nicht geimpften Menschen machen nicht nur mir Angst!

Ramusch Isabella (Velden, )

#5373

Als Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen

Wolfgang Oberscheider (Eichenberg , )

#5374

... Ich selbst das alles tagtäglich erlebe

Predrag Babovic (With, )

#5378

Weil es höchste Zeit ist das der ganze IRRSINN❗️ein baldiges Ende hat….

Luise Wimmer (5600, )

#5380

Weil ich meine Berufung ohne Zwang machen will.

Martina Hromadnik (Traisen , )

#5384

Mein Mann im Gesundheitsbereich tätig ist.

Birgit Rimser (Wien, )

#5385

Ich selbst als "Ungeimpfter" und gesunder Mensch in der Pflege tätig bin. Ich übe meinen Beruf seit Jahren mit Liebe und Verantwortung aus. Bin jahrelang eingesprungen, habe Menschen leiden gesehen und ihnen auch wieder "auf die Beine geholfen". Bin stets mit Respekt infektiösen Viren/Bakterien gegenübergetreten. Habe PatientInnen mit Scabies, MRSA, ESBL, Influenza, Hepatitis, HIV, E.coli, Heliobakter usw betreut und dies entweder ohne Schutzausrüstung oder mit eher spärlicher. Meist nur FFP2, Einmalschürze und Handschuhe. Hatte mehrere Stunden zu diesen PatientInnen Kontakt. Nach einem negativen Ergebniss behandelte man diese Menschen wieder als gesund und hatte wieder normalen Kontakt zu ihnen. Ich unterziehe mich seit Jahren unzähligen Krankheitsbildern aufgrund meines Berufes und wählte den Beruf, trotz Risiken. Ich bin gegen eine Impfpflicht in der Pflege und auch gegen Diskriminierung und Mobbing. Jedem soll es selbst überlassen sein! Dies hat nichts mit Moral oder Solidarität zu tun.

Nina Götz (Forchtenstein, )



Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Erfahren Sie mehr …