Lebendfutter in Plastikbechern bei Fressnapf

Beim Fressnapf Österreich werden "Wüstenheuschrecken" in winzige Plastikbecher gehalten und als Lebensfutter verkauft.

Dies ist abzulehnen und widerspricht jeder artgerechten Tierhaltung.

Ich möchte mit der Petition erreichen, dass Lebendfutter bei Fressnapf aus dem Sortiment genommen wird, da Lebensfutter bei Fressnapf nichts zu suchen hat.  Auch wenn es sich um Insekten handelt, kommt diese Art von Haltung einer Tierquälerei nahe und ist moralisch abzulehnen.  Fressnapf sollte aufgefordert werden, Lebendfutter unter diesen Bedingungen nicht zu akzeptieren und in ihren Filialen anzubieten.

Leider gab es trotz Urgenz keine Stellungnehme der Geschäftsführung von Fressnapf, daher bitte ich um Eure Unterstützung!

 

 

 


Dr. Andreas Promberger    Verfasser der Petition kontaktieren

Unterschreibe diese Petition

Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Dr. Andreas Promberger, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.


ODER

Sie werden eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Unterschrift erhalten. Um sicherzustellen, dass Sie unsere E-Mails erhalten, fügen Sie bitte info@petitionen.com Ihrem Adressbuch oder Ihrer Liste mit sicheren Absendern hinzu.

Bezahlte Werbung

Wir machen bei 3000 Menschen Werbung für diese Petition.

Facebook